Einlassen


Einlassen

Einlassen, 1) da, wo man Holz od. Metall auf einander befestigt, eine Vertiefung machen, so daß keine Erhöhung entsteht; daher Eingelassener Kopf, wenn Schrauben u. Nägel so an einen Gegenstand angebracht sind, daß der Kopf derselben nicht hervorragt; 2) (Hammerw.), so v.w. Einbrennen 3); 3) von Tuch, so v.w. Eingehen lassen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Einlassen — Einlassen, verb. irreg. act. S. Lassen. 1) Hinein fließen lassen. In diesem Verstande wird die Sohle in den Salzwerken eingelassen, wenn man sie aus der Siedepfanne in die Wärmpfanne fließen lässet. 2) Herein gehen lassen, nach Öffnung der Thür… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Einlassen — Einlassen, einen Gegenstand in die Oberfläche eines andern einsetzen. 1. (Zimmerarbeit) einen Anker oder eine Schlauder in einen Balken, auch Treppenstufen mit ihren Enden in die Zargen, einen Balken in eine Mauer; 2. die Beschläge des Schlossers …   Lexikon der gesamten Technik

  • einlassen — V. (Mittelstufe) jmdn. in einen Raum hineingehen lassen Synonyme: hereinlassen, reinlassen (ugs.) Beispiele: Nach 22 Uhr wird in das Lokal niemand mehr eingelassen. Das Kind ist es gewohnt, Fremde nie ins Haus einzulassen …   Extremes Deutsch

  • einlassen — aufnehmen; hereinlassen; zulassen * * * ein|las|sen [ ai̮nlasn̩], lässt ein, ließ ein, eingelassen: 1. <tr.; hat jmdm. Zutritt gewähren: er wollte niemanden einlassen. 2. <tr.; hat (in einen Behälter o. Ä.) einlaufen lassen: Wasser in die… …   Universal-Lexikon

  • einlassen — ein·las·sen1 (hat) [Vt] 1 jemanden (irgendwohin) einlassen geschr; jemandem erlauben, ein abgesperrtes Gebiet, ein verschlossenes Gebäude o.Ä. zu betreten oder jemandem zu diesem Zweck eine Tür, ein Tor o.Ä. öffnen: Der Pförtner ließ mich (in die …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • einlassen — 1. den Eintritt gestatten, Einlass/Zutritt gewähren, eintreten/hereinkommen lassen, hineinlassen, jmdm. [die Tür] öffnen; (ugs.): hereinlassen, jmdm. [die Tür] aufmachen. 2. einfließen/einlaufen lassen, einfüllen. 3. einfügen, einpassen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • einlassen — Einlass, einlassen ↑ lassen …   Das Herkunftswörterbuch

  • einlassen — ein|las|sen (süddeutsch und österreichisch auch für mit Wachs einreiben; lackieren); sich auf etwas einlassen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • einlassen — einlassentr jnübertölpeln.ManläßtihnineineFalletappen(ineineFallgrubelaufen).Österr1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Einlassen — * Mit dann lusst oich nê ei, dâr hôt Langkhulz. (Hirschberg.) Mit diesem lasst euch nicht ein, er hat Langholz, d.h. er ist insofern gefährlich, als er, wo man es nicht mehr erwartet, Schläge beibringt; wie es zuweilen der Fall ist, dass man… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon