Eisengießerei


Eisengießerei

Eisengießerei, Anstalt zur Fabrikation gußeiserner Gegenstände. Um Eisen in Formen zu gießen, wendet man entweder den Hochofen an od. man unterwirft das aus diesem gewonnene Gußeisen einem nochmaligen Schmelzen in einem Flammen- od. Kupolofen od. auch bei kleineren zierlichen Gegenständen in einem Tigelofen. Mittels einer in Sand geschlagenen Rinne wird das flüssige Eisen aus dem Stichloch in die betreffende Form geleitet. Zur Herstellung solcher Gußformen dient gewöhnlich magerer Sand, welcher mit Holzkohlen od. Coaksstaub vermischt, feucht verarbeitet wird u. noch nicht getrocknet sein darf, wenn der Guß erfolgt. Feine verzierte Gegenstände, Nippessachen u.a. Producte der Kunstindustrie, wie Medaillons, Reliefs u. dgl. gießt man besser in Formen von fettem Sande od. einem Gemenge von Sand u. Lehm, wobei die Formen aber vorher sorgfältig getrocknet sein müssen. Sowohl bei diesem sogenannten Masseguß, als beim Sandguß müssen metallene od. hölzerne Modells vorhanden sein. Ist die Herstellung des letzteren zu kostspielig, wie bei Gegenständen größeren Umfanges, welche nur in einem Exemplare hergestellt werden sollen, so wendet man Lehmformen an. Auch gußeiserne Formen (Schalenguß) können zum Gießen benutzt werden, doch fällt der Guß darin sehr hart aus, weshalb man sie nur anwendet, wo große Härte erwünscht ist, z.B. bei Walzen. Der Betrieb der E. hat mit der Theuerung des Nutzholzes zugenommen, da seitdem viele Gegenstände, namentlich in der Bautechnik, aus Gußeisen gefertigt werden, zu welchem sonst Holz benutzt wurde. Die Vervollkommnung des Betriebes hat es ferner möglich gemacht, Eisen an die Stelle der Bronze treten zulassen u. seine Zierrathen, Schmucksachen, selbst plastische Kunstwerke in den reinsten u. zartesten Formen aus Eisen zu gießen. Vgl. Gießerei u. Bildgießerei.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eisengießerei [1] — Eisengießerei, die Herstellung von Gegenständen aus Roh oder Gußeisen durch Gießen oder die Anlage, in der das Gießen ausgeführt wird. Die Begriffsfestsetzung flammt aus einer Zeit, in der eben nur die Verflüssigung des Roheisens bekannt war.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisengießerei [2] — Eisengießerei. Bedeutende Fortschritte sind nicht nur in der Eisengießerei, sondern in der Gießerei überhaupt zu verzeichnen. Bei den in der Eisengießerei allgemein zum Schmelzen verwendeten Kupol oder Kuppelöfen wird an Stelle des Holzes zum… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisengießerei — (hierzu Tafel »Eisengießerei« mit Text) ist der Inbegriff aller Mittel, Anlagen und Verfahrungsarten zur Erzeugung von Gußgegenständen aus Eisen. Als Gußmaterial dient weißes und graues Roheisen, am besten ein oder mehrmal umgeschmolzen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eisengießerei — Eisengießerei, die Herstellung von Gegenständen aus flüssigem, in Formen geleitetem und dort erstarrtem Eisen (Gußeisen). Das Schmelzen erfolgt in Tiegeln, Flamm oder meist Kupolöfen; die Form wird mittels Modellen oder Schablonen aus Sand, Masse …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Eisengießerei — Ein viel gebrauchter Flammofen (Fig. 1) bestellt aus dem Schmelzraum (Herd) a, dem Feuerraum mit dem Rost b, dem Aschenfall i und der Tür h zum Aufgeben des Brennmaterials, dem Fuchse, der Esse d und dem Abstich g. 1. Flammofen. Querschnitt. Das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eisengießerei — 1 45 die Eisengießerei 1 12 der Schmelzbetrieb 1 der Kupolofen (Kuppelofen), ein Schmelzofen m 2 die Windleitung 3 die Abstichrinne 4 das Schauloch 5 der kippbare Vorherd 6 die fahrbare Trommelpfanne 7 der Schmelzer 8 der Gießer 9 die… …   Universal-Lexikon

  • Eisengießerei — Die Artikel Gießen (Verfahren) und Formguss überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisengießerei Torgelow — Logo Die Eisengießerei Torgelow GmbH (EGT) ist ein metallverarbeitendes Unternehmen in Torgelow im Landkreis Vorpommern Greifswald in Mecklenburg Vorpommern. Das Unternehmen ging nach der Wende aus dem VEB Gießerei und Maschinenbau „Max Matern“… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisengießerei Klett & Comp. — Die Eisengießerei Klett Comp.[1], nach anderen Quellen Eisengießerei und Maschinenfabrik Klett Comp.[2] in Nürnberg war eine 1841 gegründete Maschinenfabrik für den Eisenbahnbedarf und eines der beiden Vorgängerunternehmen der MAN. Im Rahmen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Königliche Eisengießerei Berlin — Werkszeichnung des zweiten Dampfwagens Die Königlich Preußische Eisengießerei war ein im Auftrag des Preußischen Staates von Friedrich Wilhelm Graf von Reden (1752 1815) gegründeter Staatsbetrieb mit zwei Betriebsteilen, dem älteren, seit 1796 in …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.