Erechtheus

Erechtheus

Erechtheus, 1) E. I., Sohn des Hephästos u. der Erde od. Atthis, aus unvollkommener Zeugung entstanden, oben war er Mensch, unten Drache. Athene wollte ihn heimlich erziehen u. unsterblich machen; in eine Kiste gelegt, übergab sie ihn den Töchtern des Kekrops, Agraulos, Pandrosos u. Herse, mit dem Verbot, die Kiste zu öffnen, was diese aber dennoch thaten u. bei Erblickung des Ungeheuers wahnsinnig wurden u. sich von dem Berge der Burg stürzten. E. wurde nachher, nach Vertreibung des Amphiktyon, König von Athen u. baute der Athene einen Tempel auf der Akropolis, wo sie nebst Poseidon u. ihm selbst verehrt wurde (s. Erechtheion). Seine Ungestalt führte ihn auf die Erfindung des Wagens, wofür ihn Zeus als Fuhrmann unter die Sterne versetzte. Er zeugte mit der Nymphe Pasithea den Pandion, welcher sein Nachfolger als König wurde. 2) E. II., Enkel des Vor. u. Sohn des Pandion; während sein Zwillingsbruder Butes, nach dem Tode des Vaters, das Oberpriesteramt erhielt, wurde E. König; er hatte einen Krieg mit Eleusis u. erlegte den Eumolpos; dessen Vater, darüber erzürnt, verlangte dafür des E. Tod, u. Zeus erschlug ihn mit dem Blitze. Eigentlich sind E. I. u. II. Eine Person, auch unter dem Namen Erichthonios bekannt; erst die Tragiker haben sie in zwei getheilt. Nach ihm wurden die Könige von Athen bis Thymötes Erechthiden genannt. 3) E., Sohn des Dardanos, Nachfolger seines Bruders Ilos als König von Troja (s.d.).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»