Eudoxĭa [1]


Eudoxĭa [1]

Eudoxĭa (gr., weiblicher Vorname, die in gutem Rufe Stehende). I. Griechische Kaiserinnen u. Prinzessinnen: 1) Älia E., Tochter des Galliers Bauto, seit 395 Gemahlin des Kaisers Arcadius, sie brachte ihren Gemahl 399 dahin, seinen Günstling Eutropius aufzuopfern, u. verfolgte den Johannes Chrysostomus; sie st. 404 u. war Mutter des jüngeren Theodosius. 2) Älia E., Gemahlin des Kaisers Theodosius II., s. Athenais 2). 3) Licinia E., Tochter des Theodosius II. u. der Vorigen, seit 437 n.Chr. Gemahlin des Kaisers Valentinian III., wurde nach dessen Tode, 455, vom Kaiser Maximus gezwungen, ihn zu heirathen u. rief deshalb Genserich nach Italien. Maximus fand seinen Tod, E. aber wurde von Genserich nebst ihren Töchtern, E. u. Placidia, nach Afrika geschleppt u. 7 Jahre gefangen gesetzt. 4) E., Tochter der Vorigen, heirathete gezwungen Hunerich, Genserichs Sohn, entfloh demselben aber nach 16 Jahren u. ging nach Jerusalem u. starb in Constantinopel. 5) E. Makrembolitissa, Tochter Constantins Dalassenus, Gemahlin Constantins Monomachos (1059–67), ergriff nach dem Tode ihres Gemahls mit ihren Söhnen Michael, Andronikos u. Constantinus die Zügel der Regierung u. heirathete 1068 den Diogenes Romanus, Prätendenten des Throns, welcher sie dann von der Regierung entfernte; sie starb 1096 u. schr. Ἰωνιά (Violarium), historisch-antiquarisch-mythologische Compilation aus mehrern bes. grammatischen Schriften, herausgegeben von Villoison im 1. Bd. der Anecdota gr., Vened. 1781. II. Czarin von Rußland: 6) E. Feodorowna, Tochter des Bojaren Feodor Lapuchin; erste Gemahlin Peters des Großen seit 1691, Mutter von Alexis Petrowitsch; durch Le Forts Verleumdung 1696 verstorben, saß sie zu Schlüsselburg gefangen, erhielt 1727 von Peter II. die Freiheit u. st. 1731.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eudoxia — Eudoxia, or Eudokia (often Latinized as Eudocia; East Slavic Евдокия Yevdokiya ) is the English language transliteration of the Greek feminine personal name Ευδοκία Evdokia . It was mainly popular in late antiquity and in the Middle Ages, but is… …   Wikipedia

  • Eudoxia — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Eudoxia (desambiguación). Eudoxia (¿? † Constantinopla, 404) fue emperatriz del Imperio Romano de Oriente. Hija de un general franco, se casó con Arcadio, gracias a la… …   Wikipedia Español

  • Eudoxia — (Eudoxia) ► Nombre de varias emperatrices de Oriente y Occidente. ► Eudoxia (402 460) Emperatriz romana de Oriente en 421 443, esposa de Teodosio II. ► Eudoxia, Elia (m. 404) Emperatriz romana de Oriente, esposa del emperador Alarico. Protegió a… …   Enciclopedia Universal

  • Eudoxia — ist der Name folgender Personen: Aelia Eudoxia (* um 380; † 404), Frau des oströmischen Kaisers Arcadius und die Tochter des Franken Bauto, der unter Gratian Heermeister war Eudokia von Heliopolis (auch: Eudoxia; † 107? in Heliopolis in… …   Deutsch Wikipedia

  • Eudoxĭa — Eudoxĭa, 1) Tochter des fränkischen Generals Bauto, Gemahlin des oströmischen Kaisers Arcadius, beherrschte nach dem Sturz des Rufinus und des Eutropius ihren schwachen Gemahl gänzlich. Als sie den von ihr wegen seiner Strafpredigten gefürchteten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eudoxĭa [2] — Eudoxĭa, Gattung der Doppelquallen (s.d. e), ohne Schwimmhöhle in der vorderen Abtheilung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eudoxia — Eudoxĭa, Tochter des oström. Kaisers Theodosius II. und der Athenais, geb. 422 in Konstantinopel, seit 437 Gemahlin des weström. Kaisers Valentinian III., wandte sich nach dessen Ermordung 455 hilfesuchend an den Vandalenkönig Geiserich in Afrika …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Eudoxia — – sieh auch unter Eudocia. – Der Name stammt vom Griech. εὐδοξία = guter Ruf …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Eudoxia — (die in gutem Rufe Stehende), griech. Eigennamen. – E., die Tochter des in Konstantinopel zu Ehren gekommenen Franken Bauto, wurde 395 Gemahlin des Kaisers Arcadius und von Chrysostomus »Amme der Einsiedler und Stab der Armen« genannt. Sie that… …   Herders Conversations-Lexikon

  • EUDOXIA — I. EUDOXIA Theodosiii Iun. uxor, Leontii Sophistae Athen. filia, qui illam in Humanioribus, Philosophia, et Mathematicis ita instruxerat, ut moriturus eam exheredaret, tamquam sibi suffecturam. Unde de Fratribus conquesta apud Pulcheriam, huic… …   Hofmann J. Lexicon universale