Fallati


Fallati

Fallati, Johannes, geb. 1809 in Hamburg, Sohn eines aus Rovigo stammenden Kaufmannes, studirte in Tübingen u. Heidelberg die Rechtswissenschaften, trat darauf in den württembergischen Staatsdienst u. kam 1837 als Privatdocent für die Fächer der Statistik u. Geschichte an die Universität Tübingen, bei welcher er 1842 auch zum Professor in der staatswirthschaftlichen Facultät u. 1850 zum Oberbibliothekar emporrückte. Im Jahr 1848 nahm er als Abgeordneter an dem Frankfurter Parlamente Antheil, wo er zur Partei des linken Centrums gehörte; im Aug. dieses Jahres wurde er Unterstaatssecretär des Handels im Reichsministerium, trat im Mai 1849 freiwillig aus der Nationalversammlung u. starb, auf einer Reise begriffen, am 5. Oct. 1855 in Amsterdam. Er schr.: Einleitung in die Wissenschaft der Stgtistik, Tüb. 1843; war auch Mitherausgeber der Zeitschrift für die gesammte Staatswissenschaft.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fallāti — Fallāti, Johannes, Nationalökonom, geb. 15. März 1809 in Hamburg, gest. 5. Okt. 1855 auf einer Reise in Amsterdam, studierte in Tübingen und Heidelberg, ward 1837 Privatdozent und 1342 Professor der Geschichte und Statistik an der Universität… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fallati — Fallati, Johannes, geb. 1809 zu Hamburg, seit 1842 Prof. der Statistik in Tübingen. »Einleitung in die Wissenschaft der Statistik« Tüb. 1843; viele Abhandlungen in der »Zeitschrift für die gesammte Staatswissenschaft«. Er wurde 1848 Abgeordneter… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fallati — Johannes Baptista Fallati (* 15. März 1809 in Hamburg; † 5. Oktober 1855 in Amsterdam) war deutscher Nationalökonom und Professor für Politische Geschichte und Statistik der Universität Tübingen. Leben Fallati studierte Rechtswissenschaft an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Fallati — Johannes Baptista Fallati (* 15. März 1809 in Hamburg; † 5. Oktober 1855 in Den Haag) war deutscher Nationalökonom und Professor für Politische Geschichte und Statistik der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Frankfurter Nationalversammlung — Der Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche und anschließend bis zum 18. Juni 1849 als Rumpfparlament in Stuttgart tagte, gehörten insgesamt 809 Abgeordnete an. Diese Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Фаллати, Иоганн — Иоганн Фаллати …   Википедия

  • Фаллати — Фаллати, Иоганн Иоганн Фаллати (нем. Johannes Fallati, 15 марта 1809, Гамбург  5 октября 185 …   Википедия

  • Statistik — (Staatskunde), die wissenschaftliche Darstellung derjenigen Zustände eines Staates u. Volkes, welche für die Beurtheilung der öffentlichen Verhältnisse desselben von Wichtigkeit sind. Die S. ist als eine eigene Wissenschaft erst seit der Mitte… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Шлецер, Август Людовик фон — (Schlözer) знаменитый историк, статистик и публицист; род. 5 июня 1735 г. в Гогенлоэ; учился в университетах виттенбергском и в геттингенском, где был учеником знаменитого Михаэлиса, начавшего новую эпоху в истории своими взглядами на связь… …   Большая биографическая энциклопедия