Felegyhaza


Felegyhaza

Felegyhaza, Stadt u. freier Markt im Kreise Jazygien u. Kumanien des Verwaltungsgebietes Pesth-Ofen (Ungarn), Hauptort des gleichnamigen Bezirks; katholisches Untergymnasium, Realschule, Postamt, Anbau von Getreide, Wein, Obst u. Tabak, Viehzucht; 18,350 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Félegyháza — (Kis Kun F., spr. félĕdjhāsa), Stadt mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Pest, ehemals Vorort des 1876 aufgelösten freien Distrikts Kleinkumanien, Knotenpunkt an der Staatsbahnlinie Budapest Szegedin, mit kath. Kirche, Stadthaus,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Félegyháza — Félegyháza, Kiskún F. (spr. kischkuhn fehlĕdjhahsa), Stadt im ungar. Komitat Pest Pilis Solt Kleinkumanien, (1900) 33.081 kath. magyar. E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kis-Kun-Félegyháza — (spr. kisch kun fēlĕdj hāsa), s. Félegyháza …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cs. kir. Délkeleti Államvasút — Die k.k. Südöstliche Staatsbahn (SöStB) war eine Staatsbahn Österreich Ungarns, die durch Verstaatlichung der Ungarischen Zentralbahn (UZB) entstand. Geschichte Die am 15. Juli 1846 eröffnete UZB baute die Strecken Pest–Waitzen, Pest–Szolnok und… …   Deutsch Wikipedia

  • K.k. Südöstliche Staatsbahn — Die k.k. Südöstliche Staatsbahn (SöStB) war eine Staatsbahn Österreich Ungarns, die durch Verstaatlichung der Ungarischen Zentralbahn (UZB) entstand. Geschichte Die am 15. Juli 1846 eröffnete UZB baute die Strecken Pest–Waitzen, Pest–Szolnok und… …   Deutsch Wikipedia

  • Südöstliche Staatsbahn — Die k.k. Südöstliche Staatsbahn (SöStB) war eine Staatsbahn Österreich Ungarns, die durch Verstaatlichung der Ungarischen Zentralbahn (UZB) entstand. Geschichte Die am 15. Juli 1846 eröffnete UZB baute die Strecken Pest–Waitzen, Pest–Szolnok und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarische Eisenbahnen — (s. Karte Taf. I). Inhaltsübersicht: I. Geschichte. – II. Technischer Charakter. – III. Statistisches. – IV. Tarifwesen. – V. Gesetzgebung und Verwaltung. – VI. Die ungarischen Eisenbahnen nach dem Weltkrieg. – Literatur. I. Geschichte. a) Von… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • k.k. Südöstliche Staatsbahn — Die k.k. Südöstliche Staatsbahn (SöStB) war eine Staatsbahn Österreich Ungarns, die durch Verstaatlichung der Ungarischen Zentralbahn (UZB) entstand. Geschichte Die am 15. Juli 1846 eröffnete UZB baute die Strecken Pest–Waitzen, Pest–Szolnok und… …   Deutsch Wikipedia

  • Феледьгаза — Мало Куманская Ф. (Kis Kún Félegyháza, произносится Киш Кун Ф.) гор. в Пешт Пилиш Сольт Мало Куманском комитате Венгрии, прежде главный город упраздненного в 1876 г. округа Малой Кумании. Жителей (1890) 30326, преимущественно католики мадьяры… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Liste von Triebfahrzeugen alter österreichischer Staatsbahnen — Die alten Staatsbahnen Österreich Ungarns entstanden, als der Staat erkannte, dass der Bau und Betrieb von Eisenbahnen einer zentralen Leitung bedurfte. Aus finanziellen Gründen jedoch erfolgte relativ bald eine Privatisierung dieser Staatsbahnen …   Deutsch Wikipedia