Feuergieke


Feuergieke

Feuergieke, Gefäß von durchlöchertem Messingbleche, in welches ein Feuertopf von durchlöchertem Eisenblech, mit glühenden Kohlen angefüllt, gesetzt wird, woran man sich im Winter in geheizten Gebäuden oder im Freien die Füße wärmt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feuergieke, die — Die Feuergieke, plur. die n, das Gehäuse um einen Feuertopf, mit welchem das andere Geschlecht im Winter die Füße zu wärmen pfleget; im Nieders. Füerkike, im Oberdeutschen und auch in Obersachsen ein Feuerstübchen, eine Feuersorge. Siehe Gieke …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Sorge [1] — Sorge, 1) die mit Kummer u. Unruhe verbundene anhaltende Richtung des Gemüths auf die Abwendung eines vorhandenen od. bevorstehenden Übels; als allegorische Gottheit (Cura) war sie in dunkeln Farben gekleidet u. hager dargestellt; 2) jede ernste… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stübchen — Stübchen, 1) ein kleines Zimmer; 2) so v.w. Feuergieke; 3) Maß für flüssige u. trockene Dinge, welches gewöhnlich 4 Maß, Quart od. Kannen hält. 40–45 S. = 1 Ohm; früher in Danzig 10 S. = 1 Anker. Beim Häringshandel sind 251/2 S. = 1 Tonne; 4)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Feuerstube — Feuerstube, Feuerstübchen, so v.w. Feuergieke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gieke — (Klempner), so v.w. Feuergieke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kieke — Kieke, so v.w. Feuergieke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kike — Kike, s. Feuergieke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kohlenpfanne — (Kohlenbecken), 1) metallenes Gefäß, Kohlen darin in die Stuben zu bringen, um Speisen u. Getränke darauf warm zu erhalten od. zu kochen; 2) so v.w. Feuergieke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Feuersorge, die — Die Feuersorge, plur. die n, S. Feuergieke und Sorge …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Feuerstübchen, das — Das Feuerstübchen, des s, plur. ut nom. sing. Siehe Feuergieke …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart