Figur [1]


Figur [1]

Figur (v. lat. Figura), 1) (Math.), jeder Flächenraum, der zwischen graden od. krummen Linien enthalten u. durch dieselbe begrenzt ist; je nachdem die Grenzen gerade od. krumme Linien sind, unterscheidet man geradlinige u. krummlinige F-n; bestehen die Grenzen aus beiden Arten von Linien, so heißt die F. gemischt. Die geraden Linien heißen, insofern sie die Grenzen einer F. bilden, Seiten. Es sind wenigstens 3 Seiten nöthig, um eine geradlinige F. zu bilden, eine solche heißt ein Dreieck. Man unterscheidet nun weiter nach der [272] Anzahl der Seiten vierseitige F-en od. Vierecke, fünfseitige od. Fünfecke etc.; Vielecke (Polygone) od. vielseitige F-en sind solche, welche mehr als 4 Seiten haben. Nach dem Verhältniß der Seiten unterscheidet man in gradlinigen F-n gleichseitige u. ungleichseitige, nach der Gleichheit od. Ungleichheit der Winkel regelmäßige od. unregelmäßige; in einer regelmäßigen od. regulären F. müssen alle Seiten u. Winkel gleich sein. Jede geradlinige F. kann durch Diagonalen in so viel Theile zerlegt werden, als die F. Seiten hat, weniger zwei. Dies gibt ein leichtes Mittel ab, F-en zu messen. Schon eine krumme Linie reicht hin, eine krummlinige F. zu bilden, wie man dies beim Kreise u. der Ellipse sieht. In der analytischen Geometrie kommen noch andere Arten krummliniger F-en vor, die beiden genannten sind jedoch die wichtigsten; 2) jede Zeichnung, welche zum Verständniß eines mathematischen Beweises od. einer Auflösung beigefügt wird; 3) Darstellung der menschlichen Gestalt; 4) (Kartensp.), so v.w. Bild 6); 5) (Schachsp.), so v.w. Stein od. auch Offizier; 6) (Her.), was sich im Wappen findet, außer der Tinctur in den Sectionen. Die F-n sind entweder Ehrenstücke od. gemeine Figuren (s. b.); 7) Zeichnung, wie in einem vorgeschriebenen geselligen Tanze sich Tanzpaare um andere bewegen sollen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Figur — (lat. figura ‚Gebilde‘, ‚Gestalt‘) steht für: die (körperliche) Gestalt eines Menschen, siehe Körperbau ein fiktives Wesen, siehe Figur (Fiktion) Figurine, eine kleine menschliche Figur, eine plastische Darstellung eines Wesens, siehe Statue… …   Deutsch Wikipedia

  • Figur — Sf std. (13. Jh.), mhd. figūr[e], figiure Entlehnung. Entlehnt aus afrz. figure, dieses aus l. figūra.    Ebenso nndl. figuur, ne. figure, nfrz. figure, nschw. figur, nnorw. figur. Das lateinische Wort ist eine Ableitung von l. fingere (fictum)… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Figur — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Zahl • Ziffer Bsp.: • Das Mädchen hat eine hübsche Figur. • Sie hat lange Beine und kurzes Haar, hübsche blaue Augen und eine schlanke Figur …   Deutsch Wörterbuch

  • Figur [2] — Figur (lat. Figura, gr. Schema), 1) (Log.), die verschiedenen Gestalten, welche ein Schluß durch die verschiedene Stellung des Mittelbegriffs annimmt, s. Schluß; 2) (Gramm. u. Rhet), die verschiedene Gestaltung der Ausdrucksform der Rede durch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Figur [3] — Figur (Mus.), 1) überhaupt irgend eine Gruppe von Tönen, die sich um einen Ton herum, od. von einem Tone zum andern gestaltet; 2) bes. aber a) die festgestellten, rhythmischen F en: Triole, Sextole, Septimole, Synkope, staccato, legato; b) die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Figūr — (lat.), zunächst jede Zusammenstellung von gewissen Punkten, geraden und krummen Linien einer Ebene (ebene F.), dann überhaupt jedes geometrische Gebilde. Eine bloß aus Punkten, Geraden und Ebenen bestehende F. nennt man oft eine Konfiguration. – …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Figur — Figūr (lat.), der äußere Umriß einer Fläche oder eines Körpers; in der Rhetorik (Rede F.) die vom Gewöhnlichen abweichende rednerische Ausdrucksweise; in der Musik eine Gruppe von Noten, die sich auf derselben harmonischen Grundlage unter einer… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Figur — Figur, lat. figura, Gestalt; in der Geometrie eine von Linien umschlossene Fläche oder ein von Flächen umschlossener Körper; in der Tanzkunst der von den Tanzenden zurückgelegte Weg; in der Musik die künstliche u. schnelle Aufeinanderfolge von… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Figur — нем. [фигу/р] figura ит. [фигу/ра] figure фр. [фигю/р], англ. [фи/гэ] фигура (мелодическая, ритмическая) …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • Figur — »Gestalt, ‹geometrisches› Gebilde«: Das Substantiv wurde in mhd. Zeit durch Vermittlung von afrz. (= frz.) figure aus lat. figura »Gebilde, Gestalt, Erscheinung« entlehnt, das zu lat. fingere »formen, bilden, gestalten; ersinnen, erdichten«… …   Das Herkunftswörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.