Furunkel


Furunkel

Furunkel (Furuncŭlus), eine härtliche, schmerzhafte, blaurothe Entzündungsgeschwulst, von der Größe einer Haselnuß bis zu der eines Taubeneies;[807] entsteht bald ohne sichtliche Ursache, bald in Folge von Kachexien, an äußern, vorzüglich fettreichen Hautstellen, ist mehr beschwerlich als gefährlich, u. erregt nur selten Fieber, Nervenzufälle od. schlimme Geschwüre. Es erscheint entweder einzeln od. gewöhnlich in größerer Anzahl. Manche Personen sind bes. dazu geneigt. Er läßt sich schwer zertheilen, gcht dagegen oft schnell in Eiterung über, ohne jedoch veich zu werden. An der Spitze erscheint dann en wenig Eiter, meist mit Blut vermischt, in der Tiefe schreitet die Eiterung langsam fort, kommt zum Stillstand, u. es bleibt ein Eiterstock (Eiterpfropf, abgestorbenes Zellgewebe) zurück, mit Neigung, sich von Neuem zu entzünden. Bei der Heilung kommt es darauf an, durch etwas reizende Mittel, insbesondere Breiumschläge etc., die Eiterung zu befördern u. so alles verdorbene Zellgewebe zu entfernen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Furunkel — Sm Eitergeschwür erw. fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. fūrunculus, eigentlich kleiner Dieb ; auch Nebenschößling eines Rebstocks , einem Diminutivum von l. fūr Dieb , eigentlich jmd., der etwas wegträgt , zu l. ferre tragen .    Ebenso …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Furunkel — (lat., Blutschwären, Schwären), ein entzündlicher, in Vereiterung übergehender Knoten in der Haut. Die Bildung eines Furunkels kündigt sich durch umschriebene Rötung, Schwellung, Schmerzhaftigkeit und Härte an; entweder um einen Haarbalg oder um… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Furunkel — (lat.) und Furunkulōse, s. Blutschwär …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Furunkel — Furunkel, Blutschwär (Furunculus), ist eine harte, umgränzte, dunkelrothe und sehr schmerzhafte Entzündungsgeschwulst in der Haut, die an allen Theilen der Körperoberfläche vorkommen kann, mit großer Neigung zu Eiterung und Verhärtung; erscheint… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Furunkel — Furunkel: Die Bezeichnung für »Eitergeschwür« wurde im 16. Jh. aus gleichbed. lat. furunculus entlehnt, das als Verkleinerungsbildung zu lat. fur »Dieb« gehört und eigentlich »kleiner Spitzbube« bedeutet. Die außerdem bezeugte Bedeutung… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Furunkel — Klassifikation nach ICD 10 L02 Hautabszess, Furunkel und Karbunkel …   Deutsch Wikipedia

  • Furunkel — Fu|run|kel [fu rʊŋkl̩], der, auch: das; s, : eitriges Geschwür: er hatte einen dicken Furunkel hinter dem Ohr. Syn.: ↑ Abszess. * * * Fu|rụn|kel 〈m. 3 oder n. 13; Med.〉 durch Trauben od. Kettenkokken hervorgerufene, eitrige Entzündung eines… …   Universal-Lexikon

  • Furunkel — der Furunkel, (Oberstufe) tiefe, schmerzhafte Entzündung des Haarbalgs und des umliegenden Gewebes Synonyme: Eiterbeule, Eitergeschwür Beispiel: Der Furunkel wurde operativ eröffnet und wurde innerhalb von drei Tagen geheilt. Kollokation: einen… …   Extremes Deutsch

  • Furunkel — Eiterbeule, Eitergeschwür; (volkstüml.): Blutgeschwür; (Med.): Abszess, Karbunkel. * * * Furunkel,das:⇨Geschwür FurunkelEitergeschwür,Abszess,eitrigeHaarwurzelentzündung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Furunkel — Fu|rụn|kel 〈m. od. n.; Gen.: s, Pl.: ; Med.〉 durch Trauben od. Kettenkokken hervorgerufene, eitrige Entzündung eines Haarbalgs u. seiner Talgdrüse [Etym.: <lat. furunculus »Spitzbube; Nebentrieb am Rebstock; Furunkel«, Verkleinerungsform zu… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch