Fürstenberg [1]

Fürstenberg [1]

Fürstenberg, 1) (F. ander Oder), Stadt an der Oder u. der Bahn von Frankfurt nach Schlesien im Kreise Guben des preußischen Regierungsbezirks Frankfurt a. d. O.; Fähre über die Oder, Schloß, Leinweberei, Schuhmacherei; 2150 Ew.; bes. bekannt durch den dortigen Oderzoll. – F. soll vom Markgrafen Albert dem Bären von Brandenburg erbaut worden sein; Kaiser Karl I). ließ 1370 das Schloß bauen; dann kam F. an die schlesischen Herzöge von Schweidnitz u. Jauer u. wurde 1431 von den Hussiten verbrannt; bis 1817 gehörte F. zu der Cisterzienserabtei Neuzelle; 2) Pfarrdorf im Kreise Büren des preußischen Regierungsbezirks Minden, mit Märkten, Glashütte u. 1600 Ew.; 3) Spitze der Sächsischen Schweiz; 4) Berg bei Grünhain im sächsischen Kreisdirectionsbezirk Zwickau, wo Prinz Albert von Sachsen durch Triller befreit wurde; 5) Dorf an der Weser im braunschweigischen Kreise Holzminden, mit herzoglicher Porzellanfabrik u. 550 Ew.; 6) Burgruine am Rhein im Kreise St. Goar des preußischen Regierungsbezirks Coblenz, bei dem Dorfe Oberdiebach; [802] 7) Stadt in Mecklenburg-Strelitz an der hier schiffbar werdenden Havel, zwischen 2 Seen gelegen; Schloß, Synagoge, Tuchweberei, Tabakfabrik, lebhafter Getreidehandel, 9 jährliche große Buttermärkte; 2800 Ew.; 8) Stadt im Bezirk Eisenberg des Fürstenthums Waldeck; 700 Ew.; 9) Standesherrschaft der Fürsten von F. in Baden, Württemberg u. Hohenzollern; umfaßt die Landgrafschaft Stühlingen u. Baar, die Grafschaft Heiligenberg, die Herrschaften Jungnau, Trochtelsingen, Hausen, Meßkirchen u.m.a., im Betrage von 38 QM. mit über 100,000 Ew., s. Fürstenberg (Geneal.); 10) Stadt im Amte Hüsingen des badischen Seekreises; dabei das Jagdschloß die Länge u. die Ruinen einer Burg, des Stammorts der Fürsten von F.; 350 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Fürstenberg — ist der Name des Fürstentums Fürstenberg Fürstenberg ist der Name folgender Orte: Fürstenberg/Havel, Stadt im Landkreis Oberhavel, Brandenburg Fürstenberg (Weser), Gemeinde im Landkreis Holzminden, Niedersachsen Fürstenberg (Fridolfing), Ortsteil …   Deutsch Wikipedia

  • Fürstenberg — (also Fuerstenberg and Furstenberg) and can refer to the following. Noble families *A comital and princely family of southern Baden Württemberg, Germany; see Fürstenberg (princely family). *A genealogically unrelated baronial family of… …   Wikipedia

  • Fürstenberg [2] — Fürstenberg, altes deutsches Geschlecht in Schwaben, dessen Glieder von den Grafen von Urach abstammen. Heinrich I., jüngster Sohn des Grafen Egon von Urach, erhielt bei der Theilung mit seinen Brüdern 1236 den Fürstenberg (s.d. [Geogr] 10), u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fürstenberg [3] — Fürstenberg, eine alte, angeblich vom Grafen Otto von Oldenburg abstammende, seit dem 11. Jahrh. in Westfalen in dem Schlosse Fürstenberg an der Ruhr seßhafte Familie, aus welcher Wilhelm v. F., der Heermeister des Deutschen Ordens in Livland,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fürstenberg [2] — Fürstenberg, altes Grafen und Fürstengeschlecht in Schwaben, als dessen Stammvater Graf Unruoch, Zeitgenosse Karls d. Gr., genannt wird. Die ununterbrochene Reihe der Dynasten beginnt 1136 mit Egino II., Grafen von Urach; dessen Nachkommen erbten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fürstenberg [1] — Fürstenberg, 1) Stadt im preuß. Regbez. Frankfurt, Landkreis Guben, an der Mündung des Oder Spreekanals in die Oder und der Staatsbahnlinie Fürstenwalde Sommerfeld, hat eine evang. Kirche (14. Jahrh.), kath. Kapelle, Amtsgericht, Korbflechterei,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fürstenberg [3] — Fürstenberg, ein in Westfalen und den Rheinlanden begütertes Geschlecht, dessen Stammsitz die Burg Fürstenberg a. d. Ruhr ist; blüht in Deutschland, 1660 in den Reichsfreiherrenstand, seit 1843 bez. 1840 für den Besitzer des Fideikommisses in den …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fürstenberg [3] — Fürstenberg, freiherrliche, in Westfalen und dem Rheinland begüterte Familie, genannt nach dem Schloß F. an der Ruhr, zuerst 1219 durch Hermann von F. urkundlich bezeugt, entsandte viele ihrer Glieder als Ordensritter nach Livland, und im 16.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fürstenberg — Fürstenberg.. 1) F. in Baden, Stadt im Kr. Villingen, (1900) 304 kath. E., Burg. – 2) F. in Mecklenburg, Stadt in Mecklenburg Strelitz, an der Havel, 2426 E., Amtsgericht, Schloß; Tuchweberei. – 3) F. an der Oder, Stadt im preuß. Reg. Bez.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fürstenberg [2] — Fürstenberg, mediatisiertes Fürstentum von 2090 qkm mit etwa 100.000 E. im südl. Teil Schwabens, seit 1806 unter der Landeshoheit von Baden, Württemberg und Hohenzollern Sigmaringen (Preußen). Bei dem Städtchen F. im bad. Kr. Villingen liegt die… …   Kleines Konversations-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»