Galeere


Galeere

Galeere, 1) (Galee, Galeie), Ruderfahrzeug mit Lateinischen Segeln (s.d.). In früherer Zeit das wichtigste Kriegsschiff, flach gebaut, sehr lang, aber leicht zu bewegen, mit 3–400 Mann besetzt; geeignet, um einige schwere u. mehrere leichte Geschütze zu führen u. an den Schanzen für die Soldaten mit Brustwehren versehen, entsprachen sie damals vollkommen ihrem Zwecke. Genua u. Venedig hatten die schönsten aufzuweisen. An der Klippenküste Schwedens sind in der Scherenflotte noch ähnliche Fahrzeuge zu finden, welche man Halbgaleeren nennt. Die vornehmste G. hieß Reale, an deren Bord der Admiral war, auf diese folgte die Capitana. Größere G-n, mit 20 bis 25 Ruderbänken, hießen Londres; kleinere, nur mit 16–20 Rudern auf jeder Seite, hießen Halbgaleeren. G-n mit platterem u. breiterem Hintertheil hießen Bastarden (Bastardgaleeren). Der Aufseher einer G. hieß Argousin. Da diese Schiffe kein Verdeck hatten, konnten sie bei schwerem Wetter die See nicht halten, dagegen eigneten sie sich mehr zur Fahrt zwischen Klippen u. Untiefen. Die G-n sind eine alte Erfindung; schon die Griechen hatten solche Ruder (s. Trieren); im 13. Jahrh. waren sie die einzigen Schiffe, deren man sich im Kriege bediente. Im 14. Jahrh. theilte man sie schon in drei Klassen, im 16. erschienen sie auch außer dem Mittelmeere, z.B. in der Ostsee. Seit der Mitte des 17. Jahrh. sind sie, durch bequemere Schiffe ersetzt, größtentheils abgekommen; 2) so v.w. Galeerenqualle.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Galeere — Galeere, das Ruderkriegsschiff des Mittelalters, besonders im Mittelmeer (s. Tafel »Schiffstypen I«, Fig. 3 u. 4). Das 1 m über Wasser liegende Deck trug eine Reihe Ruderer an jedem Bord, zur Verstärkung eine zweite Reihe Leute weiter innen,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Galeere — Galeere, mittelalterliches, scharf gebautes Ruderschiff von niedrigem Freibord mit ausfallenden Bordwänden und Schiffslängen bis zu 50 m. Die Riemen, die meist von fünf Mann bewegt wurden, besaßen eine Länge von 15 m. Die Kriegsschiffsgaleeren… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Galeere — Galeere, 130–140 langes, 16 bis 20 breites Fahrzeug, mit 2 Masten, dreieckigen Segeln, mit 25 Rudern an jeder Seite, von denen jedes 5 Mann erforderte, wozu die Türken und Barbaresken Christensklaven, die Italiener, Franzosen und Spanier… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Galeere — Sf von Sträflingen gerudertes Schiff erw. obs. exot. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. galera, dieses mit Suffix Erweiterung aus ml. galea, aus mgr. galéa, wohl zu gr. galéē Wiesel , übertragen Schwertfisch , nach der Wendigkeit dieses… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Galeere — »Ruderschiff des Mittelmeerraums, auf dem meist Sklaven oder Sträflinge zum Rudern verurteilt waren«: Das seit dem Anfang des 17. Jh.s bezeugte Substantiv ist entlehnt aus gleichbed. it. galera, das über mlat. galea auf mgriech. galía zurückgeht …   Das Herkunftswörterbuch

  • Galeere — Eine französische Galeere und eine niederländische Galeone vor einem Hafen, Gemälde von Abraham Willaerts aus dem 17. Jahrhundert Eine Galeere ist ein mediterranes gerudertes Kriegsschiff des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Typische Kennze …   Deutsch Wikipedia

  • Galeere — Ga|lee|re [ga le:rə], die; , n (früher): zweimastiges, besonders von Sträflingen, Gefangenen, Sklaven gerudertes Segelkriegsschiff des Mittelmeerraums: eine / auf einer Galeere rudern. Syn.: ↑ Schiff. * * * Ga|lee|re 〈f. 19〉 1. mittelalterl.… …   Universal-Lexikon

  • Galeere — (italienisch), vom 11. bis 18. Jahrhundert das Linienschiff der Mittelmeermachte, ein mit Rammsporn und Wurfmaschinen, spater Geschutzen, bewaffnetes, wendiges, aber wenig seetuchtiges Ruderfahrzeug von etwa 40 m Lange, 6m Breite, mit rund 50… …   Maritimes Wörterbuch

  • Galeere — Ga·lee·re die; , n; hist; ein großes Schiff mit Segeln und Rudern im Altertum und Mittelalter, auf dem meist Sklaven ruderten || K : Galeerensklave …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Galeere — Ga|lee|re 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. mittelalterl. langes Ruderschiff, meist mit mehreren Ruderbänken übereinander 2. Galeerenstrafe [Etym.: <ital. galera <mlat. galea »Ruderschiff«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch