Gando


Gando

Gando, das mittlere der drei Fellata- (Fulbe-) Reiche im Innern Nordafrikas, erstreckt sich zu beiden Seiten des Nigerstromes etwa vom 18° u. Br. südwärts bis zur Mündung des Binue u. umfaßt einen Flächenraum von 3880 QM., zum größten Theile fruchtbares Land. Dem Besitztitel nach begreift das Reich die Provinzen: Saberma, Mauri, den westlichen Theil von Kebbi (mit der Hauptstadt Gando), Dendina, einen großen Theil Gurmas (mit den Landschaften Libtako, Jagha, Torobe u. Galaldjo), einen Theil von Borgu u. Joruba, u. auf der Ostseite des Flusses Jauri u. Nyffi. Die meisten dieser Provinzen sind aber in völlige Anarchie versunken u. befinden sich in offener Empörung gegen den Herrscher. – Der Scheich Othman rief die muhammedanischen Fulbe (Fula, Fellani, Fellata) im Jahre 1802 zur Empörung gegen den heidnischen Herrscher von Gober auf, schlug diesen u. gründete ein Reich, dessen Hauptstadt erst Gando, später Sisua war. Bei Othmans Tode erhielt sein Sohn Muhammed Bello das östliche Land, Sokoto, u. der jüngere Sohn Abd-Allahi die westlichen Provinzen mit der Hauptstadt Gando als selbständiges Reich. Die Kraft des Reiches G. schwand jedoch schon unter dein Nachfolger Muhammed u. ist unter dem jetzigen Herrscher Chalilu, dem jüngeren Bruder des Vorigen, der in mönchischer Zurückgezogenheit lebt, dem gänzlichen Verfall nahe gebracht. Die ersten u. einzigen Nachrichten über G. verdankt man Barth


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gando — *Gando, Benin * Gando is the Korean name for Jiandao. * Gando is another name for Gwandu, Nigeria. * Gando Air Base is a military airport on Gran Canaria, Spain at coord|27|55|N|15|19|W|. The Spanish satellite Minisat01 was launched from Gando .… …   Wikipedia

  • Gando — ist die koreanische Aussprache des Namens (間島) eines von Koreanern bewohnten Teiles der Mandschurei ein Dorf in Burkina Faso, in dem eine mit dem Aga Khan Award for Architecture ausgezeichnetes Schule steht – siehe Gando (Burkina Faso) ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Gando — es una pequeña península al este de la isla de Gran Canaria (Canarias, España). En esta zona se encuentra el Aeropuerto de Gran Canaria, que tiene una zona militar y otra civil. El recinto de la antigua Base Aérea Militar coincidía con los… …   Wikipedia Español

  • Gando — Lugar situado en Gran Canaria, pequeña península militarizada al este de la isla. Topónimo originario de la lengua aborigen A gando, posiblemente El Pozo . Conexiones léxicas con el Sáhara Meridional Bir Gandus …   Enciclopedia Universal

  • Gando — (Gandu, Igwandu), einer der Haussastaaten unter Herrschaft der Fulbe im westlichen Sudân, zwischen 11 und 14° nördl. Br., zu beiden Seiten des Niger (s. Karte bei »Guinea«), umfaßt 203,309 qkm mit 51/2 Mill. Einw., teils reine Fulbe, zu denen der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gando — (Gandu), Fulbereich im westl. Sudan, zu beiden Seiten des Niger, Vasallenstaat von Sokoto; seit 1898 zum größten Teil unter franz. Schutzherrschaft; Hauptstadt G., ca. 15.000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gando — Pour les articles homonymes, voir Gando (homonymie). 10° 19′ 33″ N 0° 44′ 57″ E …   Wikipédia en Français

  • Gando I — Infobox Settlement official name = Gando I native name = nickname = settlement type = motto = imagesize = 300px image caption = flag size = image seal size = image shield = shield size = image blank emblem = blank emblem type = blank emblem size …   Wikipedia

  • Gando II — Infobox Settlement official name = Gando native name = nickname = settlement type = motto = imagesize = 300px image caption = flag size = image seal size = image shield = shield size = image blank emblem = blank emblem type = blank emblem size =… …   Wikipedia

  • GANDO —    (5,000), a native State traversed by the Niger in Western Soudan, lying upon the NW. border of Sokoto, of which it is a dependency; like Sokoto it has been brought within the sphere of influence of the British Royal Niger Company; the… …   The Nuttall Encyclopaedia