Gefangenhaltung


Gefangenhaltung

Gefangenhaltung, widerrechtliche, d.i. vorsätzliche, ohne Berechtigung dazu vorgenommene Einsperrung einer Person zum Zwecke der Beraubung ihrer natürlichen Freiheit. Die widerrechtliche G. bildet ein dem Menschenraub (s.d.) verwandtes Verbrechen, welches gemeinrechtlich nach den Grundsätzen über Crimen vis (s.d.) zu behandeln ist, in den neueren Strafgesetzbüchern aber meist als besondere Verbrechensgattung ausgezeichnet wird. Geht die G. von einem Beamten aus, so fällt dieselbe in die Kategorie der Amtsverbrechen (s.d.). Der Einsperrende darf schlechthin kein Recht zu einer solchen Einsperrung haben; auf Eltern, Lehrer etc., welche in Ausübung ihres Züchtigungsrechts die Einsperrung vornehmen, finden die bezüglichen Strafbestimmungen, auch wenn die Grenzen des Nothwendigen überschritten sein sollten, keine Anwendung. Ebenso bleiben die Strafbestimmungen ausgeschlossen, falls die Einsperrung wegen der damit verbundenen Absicht, z.B. wenn die G. geschah, um den Gefangenen zu Tode zu hungen od. um ihn geschlechtlich zu mißbrauchen, in ein anderes schwereres Verbrechen übergeht. Die Strafe ist nach den neueren Gesetzbüchern je nach den Umständern, insbesondere mit Berücksichtigung der Dauer u. Härte der G, sowie der Absicht des Verbrechers, längere od. kürzere Freiheitsstrafe bis zu 20jährigem Zuchthaus.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gefangenhaltung — eines Menschen ist die vorübergehende oder dauernde Entziehung der persönlichen Freiheit. Fehlt es an einer gesetzlichen Befugnis zur G., so erscheint sie als ein widerrechtlicher Eingriff in die persönliche Freiheit und, wofern sie sich nicht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gefangenhaltung — Gefangenhaltung, s. Freiheitsberaubung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gefangenhaltung — Ge|fạn|gen|hal|tung, die <o. Pl.>: das Gefangenhalten …   Universal-Lexikon

  • Freiheitsverbrechen — Freiheitsverbrechen. Unter der Bezeichnung »Verbrechen und Vergehen wider die persönliche Freiheit« pflegt die neuere Gesetzgebung eine Anzahl von strafbaren Handlungen zusammenzufassen, die sich gegen die ungestörte Betätigung des Willens… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Caspar Hauser — Dieser Artikel erläutert das Findelkind Kaspar Hauser – zum gleichnamigen Pseudonym siehe Kurt Tucholsky, zum Film von Peter Sehr Kaspar Hauser (Film) und zu dem von Werner Herzog Jeder für sich und Gott gegen alle Der junge Kaspar Hauser Kaspar… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Wildgänse kommen — Filmdaten Deutscher Titel Die Wildgänse kommen Originaltitel The Wild Geese …   Deutsch Wikipedia

  • Flipper (Delfin) — Flipper ist die tierische Hauptfigur mehrerer amerikanischer Kinofilme und Fernsehserien aus der Feder von Ivan Tors. Nach der Kinoverfilmung 1963 mit Delfin Weibchen Mitzi (* 1958; † 1972) als Flipper folgte die Erstausstrahlung der Fernsehserie …   Deutsch Wikipedia

  • Großneumarkt — Wohnhaus der Abraham Philipp Schuldt Stiftung Ecke Enckeplatz / Hütten …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich V. (HRR) — Herrschaftsübergabe von Heinrich IV. an seinen Sohn Heinrich V., Darstellung aus der Chronik des Ekkehard von Aura. Heinrich IV. überreicht seinem Sohn Heinrich V., der das Lilienszepter in seiner Rechten hält, die Reichsinsignien Sphaira (mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacobe von Baden — Jakobe von Baden, posthumer Kupferstich um 1600 Spektakel auf dem Rhein: Die Taten des Herkules mit Fe …   Deutsch Wikipedia