Geheimer Rath

Geheimer Rath

Geheimer Rath, 1) in Österreich, Preußen, Sachsen u.a. deutschen Staaten Titel der obersten Staatsbeamten, z.B. der Minister, Präsidenten etc. Hat ein solcher G. R. Sitz u. Stimme im Ministerium, so wird dies meist durch den Zusatz wirklicher G. R. ausgedrückt, während G. R. ohne Zusatz gewöhnlich blos Titel ist. Der wirkliche G. R. hat das Prädicat Excellenz. In Preußen gibt der Titel G. R. nur den Rang über dem Hofrath u. unter dem Regierungs- od. Oberlandesgerichtsrath. Er ist hierübrigens nur Titel; 2) so v.w. Geheimerath.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Geheimer Rath — Geheimer Rath, in mehren deutschen Staaten mit dem Ministerium die höchste Staatsbehörde, deren Sitzungen der Fürst beizuwohnen pflegt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Cabinetts-Rath, der — Der Cabinếtts Rath, des es, plur. die Räthe, ein fürstlicher geheimer Rath, welcher an den Berathschlagungen in dem Cabinette seines Herren Antheil hat. Die heutigen Cabinetts Minister wurden ehedem nur Cabinetts Räthe genannt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pálffy von Erdöd — Pálffy von Erdöd, ein der Katholischen Confession folgendes ungarisches Geschlecht; den Namen Erdöd fügte Paul III. P. im 16. Jahrh. von seiner Gemahlin Clara geb. Erdöd von Csorna seinem Namen bei u. nahm deren Wappen an (silbernes Rad mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schwarzenberg [2] — Schwarzenberg, ein der Katholischen Confession folgendes, altes fränkisches Geschlecht, welches mit den Grafen von Seinsheim (s.d.) einerlei Ursprungs u. ein Zweig derselben ist. Aus diesen hatte 1) Erkinger 1406 von dem Grafen von Truhedingen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Carlŏwitz [2] — Carlŏwitz, wahrscheinlich aus Böhmen stammendes, seit dem 15. Jahrh. in Sachsen begütertes Geschlecht, welches durch C. 2) 1552 die Würde eines der Reichs Erb Vier Ritter des Heiligen Römischen Reichs erwarb; verbreitete sich in vielen Zweigen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Einsiedel [2] — Einsiedel, alte Adelsfamilie in Sachsen, Preußen u. der Lausitz; wahrscheinlich besaß sie zuerst im 13. Jahrh. Schloß Gnandstein in der Leipziger Kreisdirection; sicher kommt aber vor: 1) Konrad, starb vor 1365. 2) Konrad, Sohn des Vorigen, wird… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geheim — Geheim, er, ste, adj. et adv. verborgen, unbekannt, was verborgen ist, oder doch verborgen seyn soll; im gemeinen Leben heimlich, im Gegensatze des öffentlichen. Ein geheimer Ort. Eine geheime Treppe. Ein geheimer Gang. Eine geheime Zusammenkunft …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Manteuffel — Manteuffel, ein altes, der Lutherischen Confession folgendes, im Grafen u. Freiherrnstande blühendes Geschlecht, welches zu den mächtigen u. freien Burg u. Schloßgesessenen in Pommern gehörte u. sich von da nach der Mark, nach Polen, Kur u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stadĭon [2] — Stadĭon, ein der Katholischen Confession folgendes, in Böhmen, Baiern, Württemberg u. Galizien begütertes, altes Adelsgeschlecht, von dessen Stammschloß Stadion zu Luzein im Prätigau (Graubündtener Bezirk Oberlandquart) keine Spur mehr vorhanden… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schulenburg — (von der), ein uraltes, berühmtes Adelsgeschlecht, welches unter Karl dem Großen aus Geldern nach der Mark Brandenburg gekommen sein soll. Der älteste bekannte Stammvater des Geschlechts war: 1) Werner, welcher auf dem ersten Kreuzzuge 1119 zu… …   Pierer's Universal-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»