Georgia


Georgia

Georgia (spr. Dschordschje), 1) State of G. (Georgien, officielle Abkürzung Ga.), einer der ursprünglichen 13 Staaten der Vereinigten Staaten von Nordamerika, jetzt einer der neun sogen. Südlichen Staaten (Southern States), 2732 QM.; grenzt im Norden an Tennessee u. Nordcarolina, im Osten an Südcarolina (von diesem durch den Savannah River getrennt) u. den Atlantischen Ocean, im Süden u. Südwesten an Florida, im Westen an Alabama (von diesem theilweis durch den Chattahoochee River getrennt); Gebirge: in Nordwesten der Alleghanyzweig Blue Ridge (hier nicht über 4000 Fuß hoch). Vom Atlantischen Ocean her ungefähr 30 Meilen ins Land herein eine weite Ebene, an der Küste viele kleine Baien u. Sunde mit zahlreichen Inseln. Im Südosten große Sümpfe (Okefonokee Swamp); Flüsse:. Savannah River (Grenzfluß gegen Osten u. den Staat Carolina), Oconee, Ocmulge, Alatamaha, Ogeechee, St. Mary's, Santilla, Flint, Chattachoochee (Grenzfluß gegen Westen u. Florida), Suwanee u.m.a. Klima im Südosten u. Osten heiß u. ungesund; je mehr nach dem Westen zu um so angenehmer u. gesünder, im Westen dem italienischen ähnlich; Boden im Allgemeinen sehr fruchtbar, aber durch Negerarbeit vielfach ausgesaugt; im Südosten namentlich für Reis, Baumwolle u. Zuckerrohr, im Westen für Getreide u. Viehzucht; Producte: Gold, Silber, Kupfer, Eisen, Blei, Antimon, Zink, Steinkohlen, Marmor etc.; Baumwolle, Reis, Mais, Zuckerrohr, Tabak, Bataten, Weizen, Bohnen, Erbsen, Hopfen, Flachs, Buchweizen, schöne Waldungen von Nadelholz, Ceder, Wallnuß, Hickory, Ahorn etc.; Bären, Wölfe, Panther, Rindvieh, Schafe, Bienen, Seidenraupen, Alligatoren etc.; Gesammtbevölkerung: 1850: 906,185 Ew., worunter 2931 freie Farbige u. 381,682 Sklaven (also 332 Ew. auf 1 QM.), Repräsentativbevölkerung: 753,512; im Jahr 1855 war die Gesammtbevölkerung bereits auf 935,090 Ew. angewachsen. Die Einwohner sind meist britischer, deutscher u. angloamerikanischer Abkunft; vor 1838 ungefähr 15,000 Indianer (namentlich Cherokesen, s.d.), doch sind diese fast gänzlich über den Mississippi gewiesen, die wenigen zurückgebliebenen vollständig civilisirt; Eintheilung in 97 Grafschaften (Counties): Appling, Baker, Baldwin, Bibb, Bryan, Bullock, Burke, Butts, Camden, Campbell, Carroll, Caß, Chatham, Chattooga. Cherokee, Clarke, Clinch, Cobb, Columbia, Coweta, Crawford, Dade, Decatur, De Kalb, Dooly, Early, Effingham, Elbert, Emanuel, Fayette, Floyd, Forsyth, Franklin, Gilmer, Glynn, Gordon, Greene, Gwinnet, Habersham, Hall, Hancock, Harris, Heard, Henry, Houston, Irwin, Jackson, Jasper, Johnson, Jefferson, Laurens, Lee, Liberty, Lincoln, Lowndes, Lumpkin, Mc Intosh, Macon, Madison, Marion, Meriwether, Monroe, Montgomery, Morgan, Murray, Muscogee, Newton, Oglethorpe, Paulding, Peike, Pulasky, Putnam, Rabun, Randolph, Richmond, Scriven, Stewart, Sumter, Talbot, Taliaferro, Tatnäll, Taylor, Telfair, Thomas, Troup, Twiggs, Union, Upson, Walker, Walton, Ware, Warren, Washington, Wayne, Whitefield, Wilkes, Wilkingson; Hauptstadt: Milledgeville; Verfassung (vom Jahr 1798): an der Spitze der ausübenden Gewalt steht ein auf zwei Jahr vom Volk gewählter Gouverneur (bis Nov. 1859 Joseph W. Brown); er muß über 30 Jahre alt, seit 12 Jahren Bürger der Vereinigten Staaten u. seit sechs Jahren Bürger von G. sein u. entweder 500 Acres Land od. in anderem Eigenthum 4000 Dollar schuldenfrei besitzen; er hat ein beschränktes Veto; ihm zur Seite stehen ein Staats- u. ein Schatzsecretär. Die gesetzgebende Gewalt ruht in der General Assembly, welche aus einem Senat von 47 u. einem Repräsentantenhause von 130 Mitgliedern besteht, beide auf zwei Jahre vom Volk gewählt. Die Senatoren müssen das 25., die Repräsentanten das 21. Jahr erreicht haben; erstere seit neun Jahren Bürger der Vereinigten Staaten u. seit drei Jahren Bürger von G. sein u. schuldenfreies Eigenthum von 1000 Dollars besitzen, letztere seit sieben Jahren Bürger der Vereinigten Staaten u. schuldenfreies Eigenthum von 500 Dollars; stimmberechtigt ist jeder freie weiße Bürger, der das 21. Jahr erreicht hat, u. seit sechs Monaten in der County wohnt. Die General Assembly versammelt sich aller zwei Jahre im November zu Milledgeville, kann aber in dringlichen Fällen vom Gouverneur auch zu einer außerordentlichen Sitzung einberufen werden. G. sendet zum Congreß nach Washington zwei Mitglieder in den Senat, acht Mitglieder in das Repräsentantenhaus u. hat zehn Stimmen bei der Wahl des Präsidenten der Vereinigten [203] Staaten. Für Rechtspflege ein Oberst-Gerichtshof (Supreme Court, Court of errorsand appeals), aus drei Judges, die von der Assembly auf sechs Jahr ernannt werden, aber auf Antrag von 2/3 der Versammlung abgesetzt werden können; ein Obergericht (Superior Courts), dessen Richter auf vier Jahre vom Volk gewählt werden u. in jeder County zwei Mal im Jahre Sitzungen halten, 97 Untergerichte (Inferior Court, eins in jeder County) mit fünf Richtern, auf vier Jahr vom Volk gewählt. Der ganze Staat zerfällt in 17 Circuits. In Bezug auf Sklaverei bestimmt die Verfassung, daß vom 11. October 1798 an die Einführung von Sklaven aus Afrika u. anderen fremden Ländern verboten sei, daß die Gesetzgebung jedoch nicht die Macht habe, Sklaven ohne Einwilligung ihrer Eigenthümer zu befreien od. Einwanderer zu verhindern, Personen mitzubringen, welche bereits in irgend einem anderen der Vereinigten Staaten Sklaven waren. Finanzen wohl geordnet; Staatseinnahmen (Allgemeine Taxen u. Taxe für Bankactien); 183/5 6/7: 360,000 Dollars; Staatsausgaben (ordentliche Ausgaben 131,000 Dollars, Zins der Staatsschuld 158,000 Dollars); 185/8 6/7 zusammen 289,000 Dollars, Schulfond: 23,000 Dollars, Schulden (fast nur Eisenbahnactien) 2,644,000 Dollars; Religion: Baptisten, Methodisten u. Presbyterianer bilden die Mehrzahl der Bevölkerung. 1850 hatte G. 1723 Kirchen, davon gehörten 821 den Baptisten, 735 den Methodisten, 92 den Presbyterianern, 19 den Episkopalen, 16 der Unirten Kirche, 8 den Römischen Katholiken, die übrigen vertheilten sich auf die Bibelchristen, Congregationalisten, Quäker, Lutheraner u. Universalisten. Unterrichtsanstalten: 5 Universitäten: die Staatsuniversität von G. (Franklin College) mit Bibliothek in Achens, Oglethorpe University mit Bibliothek in Milledgeville, Emory College in Oxford, Mercer University mit Bibliothek in Penfield, u. das weibliche College (Wesleyan Female College; das erste derartige Institut in den Vereinigten Staaten) in Macon, 1 Medicinische Schule in Augusta, 237 Mittelschulen (Academies), 822 Volksschulen (Common od. Primary Schools); berühmt sind auch im Allgemeinen die weiblichen Erziehungsanstalten u. Schulen von G. Gelehrte Gesellschaft: die Historical Society in Savannah mit Bibliothek von 7500 Bänden; Wohlthätigkeitsanstalten: Irrenhaus in Milledgeville u. Taubstummenanstalt in Cave Springs. Hauptbeschäftigung ist der ackerbau (namentlich Baumwolle, Reis, Zucker u. Mais) von den 37,120,000 Acres, welche der ganze Staat enthält, waren jedoch im Jahre 1850 erst 6,378,479 Acres angebaut. Die Industrie ist nicht von großer Bedeutung, obwohl sie sich in den letzten Jahren sehr gehoben hat; am meisten sind Baumwollenmanufacturen vertreten. Der Handel, durch die geographische Lage begünstigt, ist von großer Wichtigkeit, doch beschränkt er sich fast nur auf Binnen- u. Küstenhandel; der überseeische Handel wird meist durch die großen Atlantischen Seehäfen der mittleren Staaten vermittelt. Die Ausfuhr betrug im Jahr 1855: 7,543,000 Dollars, die Einfuhr: 273,000 Dollars. 1856 besaß G. 24 Banken mit einem Gesammtcapital von 11,508,000 Dollars. G. besitzt von allen südlichen Staaten das ausgebreitetste Eisenbahnsystem, dessen Mittelpunkt Savannah ist. Die bedeutendsten Bahnen sind: die Georgiabahn (von Augusta nach Atlanta, mit mehreren Zweigbahnen) 49 Meilen, die Georgia-Centralbahn (von Savannah nach Macon) 36 Meilen, die Macon-Westbahn (von Atlanta nach Macon) 22 Meilen, die Muscogee- u. Südwestbahn 30 Meilen, die West Atlant. Bahn (von Atlanta nach Chattanooga) 28 Meilen, die East Tennessee-Georgiabahn (von Dalton nach Knoxville) 26 Meilen, die Atlanta-Lagrangebahn 20 Meilen, kleinere u. Zweigbahnen zusammen 22 Meilen, insgesammt 243 Meilen. An Kanälen besitzt G. nur drei von geringer Länge: von Savannah nach den Ogeechee River, vom Seehafen Brunswick nach dem Alatamaha River (wegen der Concurrenz der Centraleisenbahn nicht mehr häufig benutzt), u. einen, um die Fälle des Savannah River bei Augusta zu umgehen, zusammen ungefähr 11 Meilen. – G. ist der am spätesten colonisirte Staat der ursprünglichen 13 Staaten der Union. Seinen Namen erhielt er nach König Georg II., der im Jahre 1732 einer Compagnie den Freibrief ertheilte, hier eine Colonie (Asyl für arme Engländer u. für Protestanten, die in den beiden Carolinas von den Spaniern verfolgt wurden) zu gründen. 1733 fanden die ersten Niederlassungen unter General James Oglethorpe in Yamacraw Bluff (dem heutigen Savannah) statt. 1736 gründeten Deutsche die Colonie Ebonezer am Savannah River u. Schotten die Colonie Darien. 1739 machte Oglethorpe einen Einfall nach Florida, nahm Fort Diego, belagerte Augusta, wurde aber zurückgeschlagen. 1742 fielen die Spanier ein, gingen aber ohne Kampf wieder zurück. 1749 wurden die ersten Sklave eingeführt. 1752 gab die Colonisationscompagnie, die mit zu großen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, ihren Freibrief wieder an die Krone England zurück, u. G, das damals auch die beiden jetzigen Staaten Alabama u. Mississippi umfaßte, wurde königliche Colonie. 1761 kam es unter Obrist Montgomery zum Kampf mit den Cherokesen, die tapfer Widerstand leisteten u. nicht zurückgedrängt werden konnten, 1762 zwang Obrist Grant dieselben zum Frieden u. theilweisen Rückzug nach dem Westen. 1763 wurde G. unter Georg III. eigene Provinz; 1775 trat es der Union bei, betheiligte sich sehr lebhaft am Revolutionskriege (1778–80), litt während desselben außerordentlich, indem die Colonie, die kaum angefangen hatte, sich zu entwickeln, von den Briten mehrmals besetzt u. von den Colonisten verlassen wurde. Am 29. December 1778 wurde Savannah von den Briten eingenommen; im October 1779 machte eine vereinigte französisch-amerikanische Armee den Versuch, es denselben wieder zu entreißen, wurde aber mit einem Verlust von 1100 Mann zurückgeschlagen. Nach dem Friedensschlusse (1783) hatte G. wiederum durch fortwährende Einfälle der Indianer zu leiden. 1777 gab sich G. seine erste. Constitution, eine zweite 1785, dritte (heute noch mit einigen Modificationen gültige) 1798. Am 2. Januar 4789 ratificirte G. einstimmig die Constitution der Vereinigten Staaten. 1790 wurde Friede mit den Indianern geschlossen, dieselben erhielten ein Reservatgebiet (Indian Reservation) von 760 QM. angewiesen, das 1819 auf 348 QM. verringert wurde. 1838 wurden dieselben fast sämmtlich über den Mississippi River zurückgewiesen u. ihr Gebiet[204] fiel dem Staate G. zu 2) Städtischer Bezirk mit Postamt (Post-township) in der Grafschaft Franklin des Staates Vermont, an der Vermont Centraleisenbahn; 3000 Ew. 3) District in der Grafschaft Clarke des Staates Georgia; 1000 Ew. 4) (Georgiabai), weite Bucht im Osten des Huronsees; 5) (Georgiagolf), Straße an der Westküste von Nordamerika zwischen der Insel Quadra u. Vancouver u. dem Festlande (Neucaledonien) u. Washington Territory: 6) Insel im Salomons Archipel (westliches Polynesien), an ihrer Südspitze Cap Pitt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Georgia 4-H — Official 4 H emblem. Motto To make the best better Formation 1904 Type Youth organizatio …   Wikipedia

  • Georgia — (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Georgia — • The largest of the original thirteen United States; bounded on the north by Tennessee and North Carolina, on the east by the Savannah River and the Atlantic Ocean, on the south by Florida, and on the west by Florida and Alabama Catholic… …   Catholic encyclopedia

  • Georgia — has two principal meanings:* Georgia (country) * Georgia (U.S. state)Georgia may also refer to:Places* Georgia (country), previously known as: ** Georgian Soviet Socialist Republic (1921–1991), part of the Union of Soviet Socialist Republics **… …   Wikipedia

  • GEORGIA — GEORGIA, state in S.E. United States. The Jewish population of Georgia grew tremendously from the 1960s. In 1968, approximately 26,000 Jews resided in the state; by 2001 this figure had risen to 93,500 and showed no sign of abating. With about… …   Encyclopedia of Judaism

  • Georgia — (Никиана,Греция) Категория отеля: Адрес: Nikiana, Никиана, 31100, Греция …   Каталог отелей

  • Georgĭa — (abgekürzt Ga.), Staat der nordamerikan. Union, 154,030 qkm groß, zwischen 30°21 39 35° nördl. Br. und 81° 85°53 38 westl. L., umgrenzt von Florida, Alabama, Tennessee, Nord und Südcarolina und vom Atlantischen Ozean (s. Karte »Vereinigte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • GEORGIA — pars ampla Asiae, inter pontum Euxinum et mare Caspium extensa, sub propriis Principibus aliquando in clientela Persarum. Dividitur in 3. partes, Georgiam propriam, antio. Iberiam, nunc Gurgistan, ubi urbes Cori, Baslachiuc, Teflis et Derbent.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Georgia — er en stat i USA. Georgia blev den 4. stat i USA den 2. januar 1788 …   Danske encyklopædi

  • Georgia — the U.S. state was named for King George II of Great Britain. The Caucasian nation is so called for St. George, who is its patron saint (his cult there may continue that of a pre Christian deity with whom he was later identified), but the name… …   Etymology dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.