Gotter


Gotter

Gotter, 1) Gustav Adolf, Graf von G., geb. 1692 in Altenburg, von bürgerlichen Eltern, studirte Staatswissenschaften, wurde Herzogl. gothaischer Legationssecretär, dann Gesandter am kaiserlichen Hofe, in den Grafenstand erhoben u. 1730 Gesandter in Regensburg. 1740, als Friedrich II. an die Regierung kam, trat er in preußische Dienste als Oberhofmarschall u. Geh. Staats- u. Kriegsrath, war vor dem ersten Schlesischen Kriege als Gesandter in Wien u. bewährte sich bei dessen Ausbruch als gewandter Diplomat. Er verließ 1745 den preußischen Dienst u. zog sich auf sein Gut Molsdorf bei Gotha zurück, dessen Park er namentlich verschönerte u. dort als Epikuräer lebte. 1753 trat er wieder als Hofmarschall u. Generalpostdirector in preußische Dienste u. st. 1762. 2) Friedrich Wilhelm, dramatischer Dichter, geb. 3. Sept. 1746 in Gotha, schrieb schon als Knabe kleine dramatische Versuche, wurde 1766 Archivar in Gotha, 1767 Legationssecretär in Wetzlar, gründete mit Boje 1768 in Göttingen den Musenalmanach, wurde später in Wetzlar mit Goethe befreundet, 1771 Geh. Secretär in Gotha, bereiste 1774 Frankreich, studirte die dortigen Theater u. st. 18. März 1797 in Gotha; er schr.: Gedichte, Gotha 1787–1802, 3 Bde. (im dritten seine metrischen Übersetzungen einzelner Trauerspiele Voltaires, z.B. Electra, Merope, Alzire u.a.). Unter seinen Lustspielen haben sich der Argwöhnische Ehemann u. der Erbschleicher lange auf der Bühne erhalten. G. schr. auch Singspiele: Die stolze Vasthi, Esther, Der Jahrmarkt, Das tartarische Gesetz u.a.m., gesammelt, Lpz. 1795.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Götter — Götter …   Deutsch Wörterbuch

  • Gotter — ist der Name von Friedrich Wilhelm Gotter (1746–1797), deutscher Schriftsteller und Lyriker Gustav Adolph von Gotter (1692–1762), Diplomat und Kunstsammler Ludwig Andreas Gotter (1661–1735), Hofrat aus und in Gotha, Kirchenlieddichter Lutz Gotter …   Deutsch Wikipedia

  • Gotter — Gotter, 1) Gustav Adolf, Graf von, preuß. Diplomat, geb. 26. März 1692 in Altenburg, gest. 28. Mai 1762 in Berlin, studierte die Rechte, unterstützte seit 1715 seinen Vater, gothaischen Kammerdirektor, in Wien bei Abwickelung finanzieller… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gotter — Gotter, Friedr. Wilh., dramat. und lyrischer Dichter, geb. 3. Sept. 1746 zu Gotha, gest. das. als Geheimsekretär 18. März 1797, gründete 1768 zu Göttingen mit Boie den »Musenalmanach«. – Vgl. Schlösser (1895) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gotter — Gotter, Friedr. Wilh., der Dichter, welcher mit Boie 1770 den 1. deutschen Musenalmanach nach französ. Muster herausgab, wurde geb. 1746 zu Gotha und st. 1797 daselbst, nachdem er 1767 Legationssekretär zu Wetzlar gewesen u. 1771 geh. Sekretär zu …   Herders Conversations-Lexikon

  • gotter — obs. form of gutter …   Useful english dictionary

  • Götter — 1. Der Götter ist gut müssig gehen, sie haben Donner und Blitz in der Hand. – Sutor, 220. 2. Die Götter haben wollene Füsse, aber eiserne Hände. Lat.: Dii laneos habent pedes. (Seybold, 116; Hanzely, 221; Philippi, I, 120.) 3. Die Götter halten s …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Götter — Einige hierhergehörige redensartliche Wendungen beziehen sich auf Bibelstellen: So Gott will (Apg 18, 21; ebenso 1 Kor 4, 19, Hebr 6, 3 und Jak 4, 15. Von Gott geschlagen (Jes 53,4); von Gott gezeichnet (nach Gen 4, 15; vgl. Jes 49, 16); vgl.… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Gotter — Gọtter,   Friedrich Wilhelm, Schriftsteller, * Gotha 3. 9. 1746, ✝ ebenda 18. 3. 1797; mit H. C. Boie 1769 Begründer des »Göttinger Musenalmanachs«. Als Legationssekretär in Wetzlar (1770 72) gehörte er dem Kreis um Goethe an. Als herzoglicher… …   Universal-Lexikon

  • Gotter — Recorded in many forms including Got, Gott, Gottes, and Gotts, (English and German), Gotier, Gottier, Gottel, Gottelier (French), Gotti, Gottle, Gottling, Gotter, Goter, Gottesman, (German), this is a surname of several and diverse origins. It… …   Surnames reference


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.