Grubenhagen

Grubenhagen

Grubenhagen, 1) Schloß an der Leina, 1 Meile von Eimbeck; es war ehedem mehrmals Residenz der Herzöge von Braunschweig, bes. der Linie Grubenhagen, u. liegt seit 1521 wüst. Darnach benannt ist das 2) Fürstenthum im Königreich Hannover, zur Landdrostei Hildesheim gehörig; 13,355 QM. mit 76,200 Ew.; es besteht aus zwei ungleichen Theilen, deren kleinerer (das Amt Elbingerode) östlich am Harz zwischen preußischem u. braunschweigischem Gebiete, der größere aber südwestlich am Harz zwischen Braunschweig, Preußen. Klausthal u. Göttingen liegt; es ist durch den Harz gebirgig (Spitzen: Bruchberg, Tränke-, Ackerberg, Achtermannshöhe) u. hat viel Waldung, die Quellen vieler Flüsse u. die Leine, rauhes Klima; die Bewohner, zu 3/4 Lutheraner, treiben bes. Obstbau in den Thälern, Viehzucht, Bergbau u. nutzen die bedeutenden Waldungen. – G. wurde 1279 durch Heinrich den Wunderlichen besonderes Fürstenthum u. starb 1596 mit Philipp II. aus Später war es zwischen den braunschweigischen Linien streitig, bis es 1617 Braunschweig-Lüneburg zuerkannt wurde; s. Braunschweig (Gesch.) II. A) a).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Grubenhagen — bezeichnet die Burg Grubenhagen bei Einbeck das nach der Burg benannte welfische Fürstentum Grubenhagen. einen Ortsteil der Gemeinde Weitenhagen im Landkreis Vorpommern Greifswald in Mecklenburg Vorpommern den Ortsteil Kirch Grubenhagen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Grubenhagen — Grubenhagen, ein zum preuß. Regbez. Hildesheim gehörendes ehemaliges Fürstentum, liegt in den südwestlichen Vorbergen des Harzes und umfaßt den größten Teil der Kreise Einbeck und Osterode, im ganzen 738 qkm (13,4 QM.). Bis 1334 gehörte auch das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Grubenhagen — Grubenhagen, ehemal. Fürstentum, einem Zweige der Linie Braunschweig Wolfenbüttel, seit 1705 zu Hannover gehörig, jetzt Teil des preuß. Reg. Bez. Hildesheim, 826 qkm. – Vgl. Max (1863) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Grubenhagen — Grubenhagen, hannöv. Fürstenthum zur Landdrostei Hildesheim gehörig, 131/5 QM. groß mit 87000 E., ist von Zweigen des Harzes durchschnitten u. besonders auf Bergbau und Viehzucht angewiesen. Den Namen hat es von dem Schlosse G., von dem sich von… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Grubenhagen — The Principality of Grubenhagen was a subdivision of the Duchy of Brunswick Lüneburg in the Holy Roman Empire. It is also known as Brunswick Grubenhagen. Grubenhagen was located around the southwestern edge of the Harz, and included the cities of …   Wikipedia

  • Grubenhagen — 1. Schimmert der Grubenhagen wit, sau gift et Rägen. 2. Wenn der Grûbenhagen lüchtet, sau gift et balle Rägen. – Schambach, II, 180. Eine für Einbeck und Umgegend ziemlich zutreffende Wetterregel, die sich auf den Thurm bezieht, der noch vor dem… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Braunschweig-Grubenhagen — Das Wappen der Calenberg Grubenhagenschen Landschaft an einem Gebäude in der Göttinger Innenstadt Das Fürstentum Grubenhagen ist ein im 13. Jahrhundert entstandenes Teilfürstentum des Herzogtums Braunschweig Lüneburg auf dem Gebiet des heutigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Grubenhagen — Runder Bergfried (18 m hoch); einziges noch erhaltenes Bauwerk der Burg Grubenhagen …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst IV. (Braunschweig-Grubenhagen) — Herzog Ernst von Braunschweig Grubenhagen Herzberg Ernst III. (IV.) von Braunschweig Grubenhagen Herzberg (* 17. Dezember 1518 in Osterode am Harz; † 2. April 1567 auf Schloss Herzberg in Herzberg) war Herzog von Braunschweig Grubenhagen aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Principality of Grubenhagen — Fürstentum Grubenhagen State of the Holy Roman Empire ← …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»