Guise [1]


Guise [1]

Guise (spr. Gibs), Stadt an der Oise im Arrondissement Vervins des französischen Departements Aisne; Schloß, Baumwollenspinnerei u. Baumwollenweberei, Handel mit Holz; 3900 Ew. G. wird zuerst im 11. Jahrh. als Gusia erwähnt, wo es der Sitz einer Herrschaft war, die Gottfried damals besaß; durch seine Urenkelin Ameline kam G. an die Herren v. Avesne u. durch dessen Enkelin an das Haus Chatillon. Deren u. Hugos v. Chatillon Sohn, Johann v. Chatillon, nannte sich zuerst Graf von G. Die Herrschaft kam dann durch Heirath an den Herzog Ludwig von Anjou u. durch ihn an die Krone Frankreichs; 1422 rissen die Engländer G. an sich u. gaben es an Johann von Luxemburg, dem es aber von König Karl VII wieder genommen wurde; er wollte sie wieder mit der Krone vereinigen, aber der Herzog Karl von Anjou riß sie an sich; durch seine Tochter Louise kam G. an Jakob von Armagnac, Grafen von Nemours. Nachher machte der Herzog Renatus von Lothringen Anspruch auf G., dessen fünfter Sohn Claude, Graf von Aumale (geb. 1496), die Ansprüche fortsetzte, u. 1527 schenkte diesem Franz I. G., nachdem er es zum Herzogthum erhoben hatte. 1536 wurde G. von Karl V. von Spanien belagert, 1650 von denselben genommen, aber bald wieder verlassen; 1815 ergab es sich ohne Gegenwehr an die Preußen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • guise — [ giz ] n. f. • v. 1050; germ. °wisa « manière » 1 ♦ Vx (dans en cette guise, de telle guise) ⇒ façon, manière, sorte. 2 ♦ Mod. À MA, TA, SA... GUISE : selon le goût, la volonté propre. Laissez chacun vivre, agir à sa guise, à son gré, à sa… …   Encyclopédie Universelle

  • Guise — ist ein französisches Herzogsgeschlecht, deren Vertreter im Frankreich des 16. Jahrhunderts eine bedeutende Rolle spielten. Es handelt sich bei dem Geschlecht um eine jüngere Linie des Hauses Vaudémont. Das Haus wurde von Herzog Claude de… …   Deutsch Wikipedia

  • guise — 1. (ghi z ) s. f. Manière, façon, goût, fantaisie. •   Il forme une vertu comme il plaît à sa guise, RÉGNIER Sat. v.. •   Le lion dans sa tête avait une entreprise : il tint conseil de guerre, envoya ses prévôts ; Fit avertir les animaux : Tous… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Guise —   [giːz, gɥiːz], französisches Herzogsgeschlecht, Nebenlinie des Hauses Lothringen (französisch Lorraine); Stammvater war Claude I., unter dem die Grafschaft Guise 1528 zur herzoglichen Pairie erhoben wurde. Mehrere Mitglieder der Familie waren… …   Universal-Lexikon

  • Guise — (g[imac]z), n. [OE. guise, gise, way, manner, F. guise, fr. OHG. w[=i]sa, G. weise. See {Wise}, n.] 1. Customary way of speaking or acting; custom; fashion; manner; behavior; mien; mode; practice; often used formerly in such phrases as: at his… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • guise — GUISE. s. f. Maniere, façon. Chacun vit à sa guise. chaque pays a sa guise. Il ne se dit guere qu en ces phrases. En guise. adv. A la façon, à la ressemblance. Fricasser des grenoüilles en guise de poulets …   Dictionnaire de l'Académie française

  • guise — [gaız] n [Date: 1300 1400; : Old Frenc] formal the way someone or something appears to be, which hides the truth or is only temporary in/under the guise of sth ▪ They operated a drug smuggling business under the guise of an employment agency. ▪… …   Dictionary of contemporary English

  • Guise [2] — Guise (spr. gwīs ), Nebenzweig des Hauses Lothringen, das die Herrschaft G. 1473 als Mitgift erhalten hatte. Die namhaftesten Träger dieses Namens sind. 1) Claude von Lothringen, Stammvater der Familie, dritter Sohn des Herzogs René II. von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • guise — [ gaız ] noun count FORMAL the way someone or something appears to people: Revolutions come in many guises. under/in the guise of looking like someone or something else, or pretending to be them: This is a country where reporters have to visit in …   Usage of the words and phrases in modern English

  • Guise — Guise1 [gēz] n. name of a Fr. ducal family of the 16th & 17th cent. Guise2 [gēz] 1. François de Lorraine [frän swȧ′ də lō̂ ren′] 2d Duc de Guise 1519 63; Fr. Statesman 2. Henri de Lorraine [än rē′] 3d Duc de Guise 1550 88; Fr. statesman: son of… …   English World dictionary

  • guise — [gīz] n. [ME gise < OFr guise < OHG wisa, way, manner, akin to WISE2] 1. Archaic a) manner or way b) customary behavior, manner, or carriage 2. manner of dress; garb 3. outward aspect; semblance …   English World dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.