Harzreißen


Harzreißen

Harzreißen (Harzscharren), die Gewinnung des Harzes aus Fichten, Kiefern od. Tannen. Man macht im Sommer an dem unteren Baumstamme mehrere 4–5 Fuß lange u. 2 Zoll breite Einschnitte (Harzrisse, Harzlaachen, Laachen), in welchen sich das Harz sammelt. Von Zeit zu Zeit wird das Harz mit dem Harzmesser (Harzscharre) herausgeschabt; dieses hat eine sichelförmig gebogene, auf beiden Seiten scharfe, 9 Zoll lange Klinge u. einen 2–3 Ellen langen Griff. Hierbei wird der Baum an den Seiten der ersten Risse frisch verwundet (angezogen). Das Harz wird in trichterförmigen Gefäßen von Fichtenrinde (Harzgefäße, Harzmesten) gesammelt. Das H. darf nur bei solchen Stämmen vorgenommen werden, welche in 4 od. 5 Jahren zu Brennholz geschlagen werden sollen, u. dann verringert es den Werth des Brennholzes nicht. Die Personen, welche es verrichten (Harzer, Harzreißer, Harzscharrer) tragen bei ihrer Arbeit einen kurzen Kittel von grober Leinwand (Harzkappe) u. geben dem Grundherrn des Waldes für die Erlaubniß dazu einen jährlichen Zins.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pecheln — Pecheln, so v.w. Harzreißen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pechscharren — Pechscharren, so v.w. Harzreißen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pechsieden — (Pechbrennen), Bereitung des Pechs. Der Ort, wo das P. geschieht, u. die Gebäude dabei nennt man Pechhütte u. die dabei beschäftigten Arbeiter Pechbrenner (Pecher). Man gewinnt das Pech a) aus dem beim Harzreißen gewonnenen Fichtenharze; wenn man …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pichen — Pichen, 1) so v.w. Auspichen od. Verpichen; 2) so v.w. Harzreißen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anreißen — Anreißen, 1) (Forstw.), Stämme zur Wegnahme od. zum Stehenbleiben durch einen Riß in der Rinde zeichnen, vgl. Anschlagen 9); 2) so v.w. Harzreißen, daher der Harzreißer auch Anreißer; 3) (Goldschm.), die Patrone auf dem Gießsande mittelst des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aufbrachen — (Forstw.), so v.w. Harzreißen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Forst [1] — Forst, große Fläche Landes, mit Bäumen od. Stockausschlägen, od. mit beiden zugleich (Ober u. Unterholz), Laub od. Nadelholz bewachsen. Je nach dem Besitzer heißen die Forsten Landesherrliche Forsten, Schatullen Forsten, Gemeinde (Corporations )… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Harzen — Harzen, so v.w. Harzreißen, u. Harzer, so v.w. Harzreißer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lachbar — Lachbar, Baum, welcher stark genug zum Harzreißen ist; man mißt seine Stärke mit einem eisernen, durch ein Gelenke beweglichen Ring (Lachring); daher Lachbaum, Baum, an dem Harzrisse gemacht sind …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lache — Lache, 1) ein, in einen Baum gehauenes Zeichen; 2) so v.w. Harzrisse, s.u. Harzreißen; 3) (Lachbaum), so v.w. Grenzbaum; 4) ein durch Buschholz gehauener Steig, die einzelnen Haue dadurch abzutheilen; 5) ein zusammengelaufenes stehendes Wasser,… …   Pierer's Universal-Lexikon