Mann [1]


Mann [1]

Mann, 1) ursprünglich, so v.w. Mensch; 2) in der Geschlechtsunterscheidung des Menschen eine Person männlichen Geschlechts (vgl. Geschlecht); im Diminutivum Männchen in gleicher Unterscheidung auch auf Thiere übertragen; 3) Person männlichen Geschlechts, mit Ausschluß des Knabenalters; 4) noch strenger, mit Ausschluß des Jünglingsalters, auch wohl des Greisenalters, ein Mensch männlichen Geschlechts in seiner kräftigsten Entwicklung, vom 30. bis 60. Jahre. Die Hauptnaturbestimmung des M-es nach dieser Beschränkung ist die Zeugung. Dafür sind nicht nur die von der Natur bes. dazu bestimmten Zeugungstheile (s.u. Genitalien) in der Periode des Mannesalters am vollkommensten ausgebildet, sondern der M. hat als solcher auch körperliche u. geistige Eigenheiten, welche ihn im Allgemeinen von dem andern Geschlecht (s. Weib) auszeichnen, aber sich auf das Zeugungsvermögen, wie auf eine Stammwurzel beziehen; daher der M. im Durchschnitt mehr Größe, stärkere Knochen, derbere Muskeln, schärfere Abrisse in der Körperform, aber auch vorwaltende Ausbildung der Brusthöhle u. darin begründetes Überwiegen der Arteriosität, kräftige Entwicklung des Kehlkopfs für eine in tiefern Tönen sich charakterisirende Stimme, äußere stärkere Behaarung des früher unbehaarten Körpers u. überhaupt krauseres Haar, namentlich den Bartwuchs (vgl. Bart 1), geistig aber einen höhern Muth, auf die Grundlage eines stärkern Kraftgefühls, daher auch höheres Vermögen zu Kraft erfordernden Lebensverrichtungen, zugleich mit einem lebhaften Triebe, seine Kräfte u. also auch seinen Willen, u. überhaupt im Leben sich, als das vermögendere Geschlecht (Sexus potior) geltend zu machen; daher auch Krieg, Jagd, Bezähmung von Thieren u. der größere Theil der körperliche Kräfte in Anspruch nehmenden Handthierungen, so gut wie ganz ausschließliche Beschäftigung der Männer sind u. überhaupt eben so im Schaffen wie Zerstören sich vornämlich der männliche Charakter bewährt; 5) so v.w. Ehemann; 6) ehemalsein Ritter; 7) Vasall, Lehnsträger; 8) so v.w. ein Soldat; 9) der Cavallerist im Gegensatz seines Pferdes; 10) (Schiffsw.), Letzter M., das letzte Schiff in einer Linie.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MANN (T.) — Jusqu’à ces derniers temps, Thomas Mann, tant admiré et révéré, parfois de loin, avant et après la Seconde Guerre mondiale, passait pour un type d’écrivain périmé. En Allemagne orientale, il a fait longtemps l’objet d’une sorte de culte, voué au… …   Encyclopédie Universelle

  • Mann — puede hacer referencia a: Aimee Mann, cantante estadounidense. Anthony Mann, director de cine estadounidense. Daniel Mann, director de cine estadounidense. Delbert Mann, director de cine estadounidense. Familia Mann, familia alemana. Golo Mann,… …   Wikipedia Español

  • Mann — Mann: Das gemeingerm. Wort mhd., ahd. man, got. manna, engl. man, schwed. man geht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf *manu oder *monu »Mensch, Mann« zurück, vgl. z. B. aind. mánu ḥ »Mensch, Mann«, Manuṣ »Stammvater der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Mann — may refer to: Isle of Man, known as Mann as an alternative shorter name Mann (military rank), a Nazi paramilitary rank Mannaz, the Futhorc m rune Mann Theatres, a theatre chain corporation Mann (magazine), a Norwegian magazine Mann (film), a 1999 …   Wikipedia

  • MANN (H.) — MANN HEINRICH (1871 1950) De quatre ans l’aîné de son frère Thomas, Heinrich Mann rompit plus nettement avec son milieu d’origine, la bourgeoisie patricienne de Lübeck. Il était comme Thomas un sang mêlé , partagé dans ses origines entre… …   Encyclopédie Universelle

  • MANN (A.) — MANN ANTHONY (1907 1967) Proche de celle d’un Lloyd Bacon, d’un Seiler, d’un Roy del Ruth ou d’un Butler avant la guerre, la carrière de Mann, commencée en 1942, semblait vouée au thriller, à la comédie ou au film historique à petit budget. C’est …   Encyclopédie Universelle

  • Mann — Mann, Anthony Mann, Heinrich Mann, Thomas * * * (as used in expressions) Gell Mann, Murray Mann, Horace Mann, Thomas …   Enciclopedia Universal

  • Mann — Sm std. (8. Jh.), mhd. man, ahd. man, as. man Stammwort. Aus g. * manōn m. Mann, Mensch , auch in gt. manna, anord. mađr, mannr, ae. mann(a), monn(a), afr. monn. Der n Stamm, der offenbar in bestimmten Fällen schwundstufig war, führte zu einer… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Mann — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • männliches Wesen Bsp.: • Ein Mann nahm ihre Tasche weg. • Der Name des Mannes ist Thomas Cobb. • Bruce ist ein Mann. • Sie suchen einen allein stehenden Mann …   Deutsch Wörterbuch

  • -mann — [man], der; [e]s <Suffixoid>; vgl. ↑ männer/↑ leute: bezeichnet nur ganz allgemein einen Mann, der als Mensch in Bezug auf seine im Basiswort genannte Tätigkeit o. Ä. gesehen wird: Filmmann; Finanzmann; Kirchenmann; Parteimann; Pressemann;… …   Universal-Lexikon

  • Mann [3] — Mann (spr. Männ), Horace, geb. 4. Mai 1796 in Franklin im Staate Massachusetts, widmete sich den Rechtswissenschaften u. wnrde bald darauf Lehrer der Lateinischen u. Griechischen Sprache an der Universität in Providence in Rhode Island; 1821… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.