Hobelbank


Hobelbank

Hobelbank, 1) ein 6–8 Fuß langer, 21/2–3 Fuß breiter Tisch, mit starkem Tischblatt, zum Festhalten des Holzes, während es bearbeitet wird An der rechten kurzen Seite der Tafel ist ein Querriegel (Hinterzange) angebracht, welcher mit Zapfen in das Blatt greift u. durch eine Schraube mehr genähert od. entfernt werden kann; auf dem Riegel ist ein Haken; zwischen diesem u. einem Bankhaken od. Bankeisen, d.h. einem eisernen vierseitigen Bolzen, od. einem eisernen rechtwinkeligen Haken (Bankklammer), wird das zu behobelnde Holz gespannt. Um ein Bret auf der hohen Kante zu behobeln, wird es in die Vorderzange gespannt, diese besteht aus einem Stücke Holz, welches an der linken vorderen Ecke der H. vor dem Blatte hervorspringend angebracht ist, in demselben geht eine Schraube, mit welcher das Bret gegen das Blatt gepreßt wird; damit aber die Schraube das gute Bret nicht verletze, wird noch ein anderes Bret, das Zangenbret, dazwischen gestellt. Hat man Breter zu hobeln, welche länger sind als die H., so spannt man das eine Ende des Bretes in eine Zange u. legt das andere auf einen Stehknecht, d.i. ein 21/2–3 Fuß hoher Stock mit Kreuzfuß. 2) (Zimmerm.), ein Stück sechs- bis achtzölliges Bauholz von 8–10 Fuß Länge, mit vier Füßen u. an beiden Enden mit zwei fast neben einander stehenden aufrechten Stützen, zwischen welche ein zu fügendes Bret gekeilt wird; 3) (Korbmacher)[420] s. Hobel 3); 4) Metallhobelbank, Tisch, auf welchem Metalle gehobelt werden.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hobelbank — Die Hobelbank ist die traditionelle Werkbank des Tischlers. Die meist recht starke (> 50 mm) Arbeitsfläche aus Hartholz (überwiegend aus Rotbuche) ruht auf einem sehr stabilen Gestell, welches die starken Schubkräfte, die bspw. beim Hobeln… …   Deutsch Wikipedia

  • Hobelbank — Hobelbank, ein Werktisch zum Festhalten des Holzes beim Sägen, Hobeln, Bohren etc., besteht (s. Abbildung) aus einer 2–9 m langen, 45–90 cm breiten Platte B aus hartem Holz, die auf einem 70–80 cm hohen Gestell ruht, mit schraubstockartigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hobelbank — Hobelbank, das am häufigsten gebrauchte Gerät zum Festhalten (Einspannen) des Holzes während der Bearbeitung, besteht aus einem stark gebauten und schweren Tisch (1,5–3 m lang, 450–900 mm breit, etwa 720 mm hoch; letzteres Maß richtet… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hobelbank — Ho|bel|bank 〈f. 7u〉 schwerer Tisch mit Einrichtungen zum Einspannen u. Bearbeiten von Holz * * * Ho|bel|bank, die <Pl. …bänke>: großer Arbeitstisch, auf dem hölzerne Werkstücke beim Bearbeiten (bes. beim Hobeln) eingespannt werden. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Hobelbank — Ho̲·bel·bank die; eine Art Tisch, auf dem man große Stücke Holz befestigt, um sie zu hobeln …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Hobelbank — Ho|bel|bank Plural ...bänke …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hobelbank — * Hei mot noch up de Hüewelbank. (Büren.) Von einem Ungehobelten …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Hobelbank, die — Die Hobelbank, plur. die bänke, ein starker Tisch der Tischler, das Holz darauf zu behobeln. S. Bank …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hotel Hoher Göll und Restaurant Hobelbank — (Берхтесгаден,Германия) Категория отеля: Адрес: Berchtesgadener …   Каталог отелей

  • Huwelbank — Hobelbank …   Hunsrückisch-Hochdeutsch