Hülsenfrüchte


Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte (Hülsengewächse, Hülsenpflanzen, Leguminosae), diejenigen Feld- u. Gartengewächse deren Samen in Schoten (Hülsen, s.d. 3) eingeschlossen. sind; zu den H. gehören die Bohne, Erbse, Kicher, Linse, Lupine u. Wicke (s.d. a.); sie enthalten weniger Mehl als die Getreidearten, aber viel schleimige Substanz, wodurch sie bes. nährend sind, obgleich sie auch eine kräftige Verdauungskraft u. Körperbewegung bedürfen, ohne welche sie bes. durch Blähungen belästigen. Am schwersten verdaulich unter ihnen sind die Linsen, nach ihnen die Bohnen u. Erbsen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hülsenfrüchte — der Erbse Die Hülsenfrucht ist der Fruchttyp, der den Hülsenfrüchtlern (Fabaceae) eigen ist. Sie ist eine Streufrucht, die nur aus einem Fruchtblatt besteht und sich bei der Reife sowohl an der Bauchnaht als auch an der Rückennaht öffnet …   Deutsch Wikipedia

  • Hülsenfrüchte — (Leguminosen, Blattgetreide, Pahlkorn), die Samen vieler Leguminosen, die als Nahrungsmittel benutzt werden. Die wichtigsten H. sind Erbsen, Bohnen, Linsen; ihnen schließen sich an: die Acker oder Saubohne (Vicia Faba), die Kichererbse (Cicer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hülsenfrüchte — Hülsenfrüchte, Hülsengewächse, die Leguminosen, deren Samen Menschen oder Tieren zur Nahrung dienen, z.B. Erbse, Linse, Kichererbse, Platterbse, Bohne, Lupine, Erdnuß, Sojabohne etc. Auch die Hülsen einiger H. werden jung gegessen. Die H. sind… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hülsenfrüchte — Fabaceae (fachsprachlich); Leguminose; Leguminosae (fachsprachlich); Hülsenfrüchtler …   Universal-Lexikon

  • Hülse (Frucht) — Hülsenfrüchte der Erbse Die Hülsenfrucht ist der Fruchttyp, der den Hülsenfrüchtlern (Fabaceae) eigen ist. Sie ist eine Streufrucht, die nur aus einem Fruchtblatt besteht und sich bei der Reife sowohl an der Bauchnaht als auch an der Rückennaht… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodenroller — Hülsenfrüchte des Blasenstrauchs die von Kohlendioxid aufgetriebenen Hülsenfrüchte werden vom Wind auch chamaechor ausgebreitet Die Chamaechorie ist eine Ausbreitungsstrategie, die von Pflanzen genutzt wird und stellt eine Unterform der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hülsenfrucht — Hülsenfrüchte der Erbse Die Hülsenfrucht ist der Fruchttyp, der den Hülsenfrüchtlern (Fabaceae oder Leguminosae) eigen ist. Sie ist eine Streufrucht, die nur aus einem Fruchtblatt besteht und sich bei der Reife sowohl an der Bauchnaht als auch an …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaechorie — Hülsenfrüchte des Blasenstrauchs die von Kohlendioxid aufgetriebenen Hülsenfrüchte werden vom Wind auch chamaechor ausgebreitet Die Chamaechorie ist eine Ausbreitungsstrategie, die von Pflanzen genutzt wird und stellt eine Unterform der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fabaceae — Hülsenfrüchte; Leguminose; Leguminosae (fachsprachlich); Hülsenfrüchtler * * * Fabaceae   [zu lateinisch faba »Bohne«], wissenschaftlicher Name der Schmetterlingsblütler …   Universal-Lexikon

  • Fabaceae — Hülsenfrüchtler Zottige Wicke (Vicia villosa), Blüten und unreife Hülse Systematik …   Deutsch Wikipedia