In coena Domĭni


In coena Domĭni

In coena Domĭni (lat., beim Mahle des Herrn), eine schon frühe (unter Urban V. im 14. Jahrh.) entstandene, aber vornehmlich durch Pius V. 1567 u. Urban VIII. 1627 erweiterte u. veränderte Bulle gegen Ketzer, Schismatiker u. Abtrünnige, ja selbst gegen alle dieselben beschützenden Fürsten u. Verletzer der geistlichen Gewalt. Dieselbe sollte jedes Jahr am Grünen Donnerstag (daher ihr Name) in allen Kirchen verlesen werden, aber dieser Act stieß in Frankreich u. Deutschland auf mehrfache Schwierigkeiten, daher geschieht es jetzt nur noch in Rom öffentlich in Gegenwart des Papstes von dem jüngsten Cardinal. Vgl. Lebret, Geschichte der Bulle I. c. D., Lpz. 1768, 4 Bde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • COENA Domini — Graece Δεῖπνον Κυριακὸν, 1. Corinth. c. 11. v. 20. quae aliter Εὐλογία, Bdenedictio 1. Corinth. c. 10. v. 16.Ευχα ριςτία, Gratiarum actio, Matth. c. 26. v. 27. Καινὴ Διαθήκη, Novum Testamentum, Luc. c. 22. v. 20. Τράπεζα Κυρίου, Mensa Domini, 1.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Coena Domini — Coena Dọmini   [mittellateinisch »Mahl des Herrn«] die, , in der katholischen Kirche das letzte Abendmahl Jesu, dann Bezeichnung für den Gründonnerstag …   Universal-Lexikon

  • In coena domini — (лат.  «за трапезой Господней», также «на вечери господней»[1]) начальные слова известной рекуррентной (повторяющейся) буллы, изданной Урбаном V в 1363 году. По повелению Пия V Булла ежегодно оглашалась в Риме в Великий четверг. Церемония… …   Википедия

  • In Coena Domini —     In Cœna Domini     † Catholic Encyclopedia ► In Cœna Domini     A papal Bull, so called from the feast on which it was annually published in Rome, viz, the feast of the Lord s Supper, or Maundy Thursday. The ceremony took place in the loggia… …   Catholic encyclopedia

  • In Coena Domini — was a recurrent papal bull between 1363 and 1770, so called from its opening words (Latin At the table of the Lord , referring to the liturgical feast on which it was annually published in Rome: the feast of the Lord s Supper), formerly issued… …   Wikipedia

  • In coena Domini — ( Lat.: Beim Mahle des Herrn) ist eine Päpstliche Bulle aus dem 13. Jahrhundert. Der älteste bekannte Text soll aus der Zeit um 1229 von Papst Gregor IX. stammen. Die Bulle ist eine Sammlung päpstlicher Exkommunikationssentenzen und… …   Deutsch Wikipedia

  • In coena domini — (лат. за трапезой Господней ) начальные слова известной буллы, изданной Урбаном V (1362 70), возобновленной Пием V в 1567 г. и Урбаном VIII в 1627 г. Эта булла содержит в себе обстоятельную защиту всех правовых притязаний папского престола вместе …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • In coena domīni — (lat., »Beim Mahl des Herrn«), Anfangsworte der berühmten, 1364 von Urban V. auf Grund früherer Bestimmungen redigierten, die Ketzer und alle, die ihnen Beistand leisten, verfluchen den Bulle, die an jedem Gründonnerstag in Rom verlesen wurde.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • In coena Domini — In coena Domĭni (lat., »beim Mahle des Herrn«), Anfangsworte der ursprünglich (1364) von Papst Urban V. herrührenden sog. Nachtmahlsbulle, die eine Verwahrung aller Rechtsansprüche des päpstl. Stuhls nebst Exkommunikation und Verfluchung aller… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • In coena Domini — In coena Domini, lat., Anfangsworte der Bannbulle, welche jährlich am Gründonnerstag (daher ihr Name: Nachtmahlsbulle) in Rom verlesen wurde, gegen alle gerichtet, welche die Wirksamkeit der Kirche, wie dieselbe im Mittelalter bestand, irgendwie… …   Herders Conversations-Lexikon