Intestaterbfolge

Intestaterbfolge

Intestaterbfolge (Successio ab intestato, S. legitima, Hereditas justa), die Erbfolge in der Verlassenschaft desjenigen (Intestatus), der entweder ohne Hinterlassung eines von ihm selbst od. für ihn von einem dazu Berechtigten getroffenen gültigen Testamentes gestorben ist, so daß nun durch die unmittelbare Verordnung der Gesetze die Erbfolge bestimmt wird. Der in eine solche I. Eintretende heißt Intestaterbe, s.u. Erbe u. Erbrecht.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Intestāterbfolge — (lat., »testamentlose Erbfolge«, gesetzliche Erbfolge), s. Erbfolge, S. 889 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Intestaterbfolge — Intestaterbfolge, Beerbung ohne Testament, nach dem Gesetze; Intestaterbe, wer auf diese Weise erbt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Intestaterbfolge —   [lateinisch intestatus »jemand, der kein Testament gemacht hat«], die gesetzliche Erbfolge (Erbrecht). * * * In|tes|tat|erb|fol|ge, die; (Rechtsspr. veraltet): gesetzliche Erbfolge …   Universal-Lexikon

  • Intestaterbfolge — In|tes|tat|erb|fol|ge die; : gesetzliche Erbfolge …   Das große Fremdwörterbuch

  • Testament — Testament, 1) (Altes u. Neues T.), s.u. Bibel; 2) (lat. Testamentum, altdeutsch Gemächt), im Allgemeinen jede einseitige letztwillige Disposition; bes. 3) eine letztwillige Disposition,[403] durch welche der Erblasser für seinen Todesfall einen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erbrecht — (Rechtsw.), 1) im objectiven Sinne der Inbegriff der gesetzlichen Vorschriften über die Succession in das Vermögen eines Verstorbenen, über die Erwerbung, den Verlust u. die Vertheilung von Erbschaft (Jus hereditarium); 2) im subjectiven Sinne… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lehn [2] — Lehn (lat. Feudum, Beneficium), 1) (Leihe), im weitern Sinne ein Gut, an welchem der Besitzer kein eigentliches od. volles Eigenthum, sondern nur ein abgeleitetes, unter gewissen Voraussetzungen dem Rückfall unterworfenes, jedoch dingliches… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erbrecht — (successio mortis causa), Uebergang der Vermögensrechte eines Verstorbenen auf die Erben. Den alten Römern galt die Befugniß, durch freien letzten Willen seinen Erben zu ernennen, für eines der vorzüglichsten Freiheitsrechte eines römischen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ортлоф Фридрих — (Ortloff, 1797 1868) видный немецкий юрист, профессор в Иене, позднее президент высшего апелляционного суда, один из руководящих работников в деле пересмотра саксонского уголовного права и судопроизводства и особенно в создании саксонского… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Dietzenbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»