Joch [1]


Joch [1]

Joch, 1) Vorrichtung zum Tragen od. Ziehen; 2) hölzernes Geschirr zum Anspannen der Zugochsen; die beiden Ochsen haben entweder ein gemeinschaftliches od. jeder ein besonderes J. Man unterscheidet Halsjoche, zwei Querhölzer, oben u. unten mit Riegeln zusammengefügt, welche den Ochsen an den Hals gehängt werden; u. Kopfjoche, ein Stück Holz, das den Ochsen auf der Stirn befestigt wird. An den Seiten des Joches sind die Stränge zum Ziehen u. eine Wiede (Jochwiede) zum Tragen der Deichsel angebracht; daher 3) J. Ochsen, so v.w. ein Paar Ochsen; u. 4) Stück Feld, das man mit zwei Ochsen pflügt; so v.w. Jauchart; 5) ein 3–4 Fuß langes Stück Holz, welches über den Nacken u. die Schultern gelegt wird u. an beiden Seiten Stricke mit eisernen Haken befestigt hat, an welche die Wassergefäße gehängt u. getragen werden; 6) (Jugum), Gestelle senkrechter Pfähle (Jochhölzer), die oben durch ein Querholz (Jochträger) vereinigt sind; bei hölzernen Brücken (Brückenjoch) sind die senkrecht stehenden Pfähle meist durch schräg darüber gelegte unter einander verbunden; zuweilen sind die Jochpfähle nicht eingerammt, sondern unten in Schwellen (Jochschwellen) eingezapft; der Raum zwischen den Jochhölzern heißt Jochspannung. Durch solche Joche gingen zum Schimpf im Alterthum besiegte Heere, um darunter ihren Nacken zu beugen; 7) Gestell dieser Art, um den Wein (Jochreben) daran aufzubinden; 8) (Seew.), die Querhölzer, auf denen eine Stelling außer Bord ruht, auf welcher die Kalfater während ihrer Arbeit stehen; 9) in den Alpen Einsattelung, welche man meist zu Übergängen wählt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joch — steht für: ein Zuggeschirr, mit dem zwei Ochsen vor einen Wagen oder Pflug gespannt werden, siehe Geschirr (Zugtier) eine Schultertrage, mit der Körbe oder Eimer getragen werden, das Tragjoch ein altes Flächenmaß, siehe Joch (Maß) eine Einkerbung …   Deutsch Wikipedia

  • Joch — Joch: Die Benennung des Geschirrs zum Anspannen der Zugtiere ist eine Substantivbildung idg. Alters. Das gemeingerm. Wort mhd. joch, ahd. joh, got. juk, engl. yoke, schwed. ok geht mit Entsprechungen in anderen idg. Sprachen, z. B. aind. yugá m,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Joch — Jóc Escudo …   Wikipedia Español

  • Joch — Sn erw. obs. (8. Jh.), mhd. joch, ahd. joh, juh, as. juk Stammwort. Aus g. * juka n. Joch , auch in gt. juk, anord. ok, ae. geoc. Dieses aus ig. * (ə)jugo n. Joch , auch in ai. yugá , gr. zygón, l. iugum, akslav. igo; bei heth. iuga Joch ist… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Joch — is a town and commune in the Pyrénées Orientales département , in southwestern France …   Wikipedia

  • Joch [2] — Joch, Johann Georg, geb. 1685 in Rotenburg a. d. Tauber; studirte in Jena Theologie, wurde das. Privatdocent u. 1709 Superintendent u. Gymnasiarch in Dortmund; dem Spenerschen Pietismus huldigend kam er hier in gehässige Streitigkeiten mit seinen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Joch — Joch, der mittlere, die Schenkel eines Hufeisenmagnets verbindende Teil. – Gebirgsjoch heißt ein Bergrücken, der sich zwischen zwei größern Tälern hinzieht; die einzelnen Joche laufen in einem größern J. (Mitteljoch) zusammen. – In der Botanik… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Joch [1] — Joch, als Flächenmaß, s. Flächenmaße; in der Topographie eine zwischen zwei parallel streichenden Gehängen liegende Paßeinsattelung in einem Gebirge; die sich wiederholenden einzelnen Abteilungen eines langen Bauwerks; die an Stelle der Pfeiler… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Joch [2] — Joch (Ruderjoch), s. Ruder …   Lexikon der gesamten Technik

  • Joch — Joch, Geschirr zum Anspannen der Zugochsen, entweder vor dem Widerrist (Nacken J.) aber gepolstert über der Stirn liegend (Stirn J. [Abb. 873 a]), euch aus 2 verbundenen Einzel J. (Doppel J. [b]) bestehend; ein J. Ochsen, s.v.w. ein Paar Ochsen;… …   Kleines Konversations-Lexikon