Kaisergulden


Kaisergulden

Kaisergulden, die Gulden des 20 Guldenfußes (halbe Speciesthaler) = 21 Sgr.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaisergulden — Kaisergulden, die frühern österreich. Gulden des 20 Guldenfußes = 2,10 Mk …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaisergulden — Kaisergulden, in Österreich die Gulden des 20 Guldenfußes = 2 M 101/2 Pf …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Matthias von Sittard — OP (auch: Zittardus, Citardus, Citharius, ursprünglicher Familienname: Esche; * 22. Februar 1522 in Sittard/NL; † 31. Oktober 1566 Sterbeort unbekannt; Daten laut BBKL), war ein dominikanischer Theologe, Schriftsteller und kaiserlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Dreier — Dreier, 1) Scheidemünze von Kupfer in Braunschweig, Preußen, Sachsen, hier früher auch in Silber, von 3 Pfennigen; 2) früher in Schlesien von 2 Denaren, 120 = 1 Kaisergulden; 3) melodische Glieder einer Periode, die zur Darstellung 3 Takte einer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kreuzer [1] — Kreuzer, süddeutsche Scheidemünze, a) die K. der neueren Österreichischen Währung des 45 Guldenfußes (Neukreuzer), 100 K. = 1 Gulden (à 2/3 Vereinsthaler od. 20 Sgr.) daher 1 K. genau 2 Pf. sächsisch; 5 K. = 1 Sgr. (Ngr.); diese Kreuzerstücke… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Löhnung — Löhnung, der den Unteroffizieren u. Gemeinen von 5 zu 5, od. von 10 zu 10 Tagen gereichte Sold. In der ältesten Zeit war die L. nicht gewöhnlich, da jeder Bürger Kriegsdienste thun mußte. In Athen führte sie Perikles als Opsonion ein; sie war… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Denner — Denner, 1) Johann Christoph, Erfinder der Klarinette, geb. 13. Aug. 1655 in Leipzig, gest. 20. April 1707 in Nürnberg, war Sohn eines Horndrechslers, der bald nach Nürnberg übersiedelte, und erwarb sich eine große Geschicklichkeit in der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kreuzer, der — Der Kreuzer, des s, plur. ut nom. sing. eine Deutsche Scheidemünze, welche 4 leichte Pfennige gilt, und ihren Nahmen von dem von Alters her darauf geprägten Kreuze hat. Sie ist am häufigsten in den Oberdeutschen Provinzen und in Westphalen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kreuzer — Kreuzer, eine Scheidemünze von Silber oder Kupfer, 3 1/5 Pf. Conv. G. In Kupfer hat man auch halbe und Viertelkreuzer. Die Kreuzer kommen erst 1490 vor, sie erhielten ihre Benennung von dem darauf geprägten Kreuzeszeichen. Ihre jetzige Geltung… …   Damen Conversations Lexikon

  • Kaisergroschen — Kaisergroschen, das Dreikreuzerstück = 1/20 fl. – Kaisergulden, der nach dem 20 fl. Fuße ausgeprägte Gulden = 1 fl. 12 kr. rhein. = 21 Sgr. – Kaisermünzen, in der Numismatik die Münzen der röm. Kaiser von Julius Cäsar an …   Herders Conversations-Lexikon