Kleopătra


Kleopătra

Kleopătra, 1) (Alkyone), Tochter des Idas u. der Marpessa, Geniahlin des Meleagros, s.d.; 2) K., Tochter des Boreas, Gemahlin des Phineus u. von demselben Mutter des Plexippos u. Pandion; 3) K., Nichte des maceoonischen Feldherrn Attalos, seit 336 zweite Geniahlin des Königs Philippos v. Macedonien; wurde von Olympias ermordet; 4) K., Tochter des Königs Philippos von Macedonien u. der Olympias, seit 336 Gemahlin ihres Oheims, des Königs Alexander v. Epiros; bei ihrer Vermählung wurde ihr Vater ermordet; 326 Wittwe geworden, heirathete sie 322 den macedonischen Reichsverweser Perdikkas; nach dessen Tode ließ sie Antigonos in Sardes einsperren u. wahrscheinlich 308 ermorden; 5) K., Tochter des Königs Antiochos d. Gr. von Syrien, seit 192 Gemahlin des Königs Ptoleuläos Epiphanes von Ägypten; 6) K., Tochter der Vorigen u. des Ptolemäos Epiphanes, Schwester u. Gemahlin des Ptolemäos Philometor, dann des Ptolemäos Physkon, s.u. Ägypten (Gesch.); 7) K., Tochter der Vor. u.[572] des Ptolemäos Philometor, seit 150 Gemahlin des Königs Alexander Balas von Syrien, verließ aber denselben wieder u. heirathete 146 den Demetrios Nikator u. wurde, während dessen Gefangenschaft bei den Parthern, Gemahlin ihres Schwagers Antiochos Sidetes, nach dessen Tode sie zu ihrem nun befreiten Gemahl zurückkehrte. Da dieser aber eine Partherin als Gemahlin mitgebracht hatte, so ließ sie ihn u. darauf ihren Sohn von demselben, Seleukos, ermorden u. gab ihrem zweiten Sohne, Antiochos Grypos, den Königstitel, wurde aber von demselben gezwungen, einen ihm bereiteten Gifttrank selbst zu trinken; 81 K., Schwester der Vor., folgte ihrer Mutter bei deren Vermählung mit Ptolemäos Physkon, mit dem sie bald in unerlaubten Verhältnissen lebte u. der sie nach der Trennung von seiner Gemahlin heirathete, sie wurde 89 v. Chr. von ihrem Sohn Ptolemäos Lathyros getödtet; 9) K., Tochter der Vor. u. des Ptolemäos Physkon, Gemahlin ihres Bruders Lathyros, dann des Antiochos Kyzikenos; sie wurde bei der Einnahme Antiochiens von ihrer Schwester Tryphene, Gemahlin des Antiochos Grypos, umgebracht; 10) so v.w. Berenike 4); 11) K., Tochter des Königs Ptolemäos Auletes, geb. 69 v. Chr., wurde von ihrem Vater zur Gemahlin u. Vormünderin ihres Bruders Ptolemäos Dionysos bestimmt; 52 trat sie die Regierung an, wurde aber 48 von Achillas u. Pothinos vertrieben. Julius Cäsar, der von ihren Reizen gefesselt wurde, entschied, daß K. r. Ptolemäos gemeinschaftlich regieren sollten, aber deshalb machten die Alexandriner, welche die K. nicht wollten, einen Aufstand (s. Alexandrinischer Krieg), bei welchem Ptolemäos blieb u. worauf K. Königin wurde. Später ließ Cäsar, dem sie den Cäsarion gebar, sie nach Rom kommen; nach dessen Ermordung ging sie nach Ägypten zurück, ermordete 44 ihren jüngsten Bruder u. wurde die Geliebte des Antonius, den sie nach Syrien u. nach Actium begleitete; als es der K. nach dem Tode des Antonius nicht gelang, die Liebe des Octavianus zu erwerben, starb sie freiwillig, indem sie sich eine giftige Natter an die Brust setzte, s.u. Ägypten (Gesch.). K. besaß 2 kostbare Perlen, von denen sie die eine in Essig aufgelöst dem Antonius, um ihn zu ehren, bei einem Gastmahl als theures Getränk gab; die andere kam nach ihrem Tode nach Rom, wo sie, gespalten, der Venus im Pantheon als Ohrengehänge geweiht wurde; 12) (Selene), Tochter der Vor. u. des Antonius, der für sie das Königreich Kyrenaika errichtete. Augustus vermählte sie nach ihrer Eltern Tode an König Juba von Mauretanien.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kleopatra II. — Kleopatra II. (* um 185 v. Chr.; † 116 oder 115 v. Chr.) war eine Königin von Ägypten aus der Dynastie der Ptolemäer. In ihrer Jugend erlebte sie den erst auf römische Intervention beendeten Einfall des seleukidischen Königs Antiochos IV. in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleopatra — (lateinisch Cleopatra) ist der Name mehrerer ägyptischer Königinnen und Regentinnen aus der Dynastie der Ptolemäer.[1] Kleopatra I. (* um 204 v. Chr., † 176 v. Chr.) war die Ehefrau von Ptolemaios V. Kleopatra II. (* um 185 v. Chr., † 116 v.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleopatra I. — Kleopatra I. (* um 204 v. Chr.; † April oder Mai 176 v. Chr.) war eine Königin von Ägypten. Sie war eine Tochter des Seleukidenkönigs Antiochos III. und der Laodike und heiratete 193 v. Chr. Ptolemaios V. aus der Dynastie der Ptolemäer.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleopatra VI. — Kleopatra VI. Tryphaina (* um 95 v. Chr.; † 57 (?) v. Chr.) war eine ägyptische Pharaonin (Königin). Sie war die Tochter des Ptolemaios IX. sowie die Schwester und einzige sicher bezeugte Gattin Ptolemaios’ XII. Auletes. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleopatra IV. — Kleopatra IV. († 112 v. Chr. in Antiochia) war die Tochter des ägyptischen Königs Ptolemaios’ VIII. Euergetes II. und dessen Nichte Kleopatras III. aus der Dynastie der Ptolemäer, die im Jahr 141 oder 140 v. Chr. geheiratet hatten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleopatra V. — Kleopatra V. Selene, auch Kleopatra Selene I. (* etwa zwischen 135 und 130 v. Chr.; † 69 v. Chr.) war die Tochter des ägyptischen Königs Ptolemaios VIII. Euergetes II. und dessen Nichte Kleopatra III. aus der Dynastie der Ptolemäer, die im Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleopatra —   Schon Ende des Jahres 37 v. Chr. trennte sich Antonius wieder von Octavia, um kurz darauf Kleopatra zu heiraten, der er als Morgengabe wichtige römische Gebiete (u.a. Teile Syriens) schenkte. Sein Feldzug gegen die Parther im folgenden Jahr… …   Universal-Lexikon

  • Kleopatra — (Ханиоти,Греция) Категория отеля: Адрес: Chanioti, Ханиоти, 63085, Греция Описани …   Каталог отелей

  • Kleopátra — (Будапешт,Венгрия) Категория отеля: Адрес: 1133 Будапешт, Kárpát utca 11, Венгрия …   Каталог отелей

  • Kleopatra — (Калифея (Халкидики),Греция) Категория отеля: Адрес: Kallithea Halkidikis, Калифея (Халки …   Каталог отелей

  • Kleopătra — Kleopătra, 1) Tochter des Boreas und der Oreithyia, Gemahlin des Phineus (s. d.). 2) Die älteste Tochter des ägyptischen Königs Ptolemäos XIII. Auletes, wurde 51 v. Chr., 17 Jahre alt, durch das Testament desselben zur Mitregentin und Gemahlin… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon