Klettern


Klettern

Klettern, Art der fortschreitenden thierischen Bewegung, auf senkrechter od. so stark geneigter Fläche, daß der Schwerpunkt des Körpers in den aufgestemmten Füßen keine hinlängliche Unterstützung erhält u. der Körper abgleiten od. überstürzen würde, wenn er nicht eigne Haltpunkte zur Sicherung gegen den Fall zu erfassen vermöchte. Dies ist bei solchen Vierfüßlern, die zum K. organisirt sind, der Fall, indem ihnen an den Füßen hakenförmige Organe (Krallen u. dadurch Kletterfüße) verliehen sind. Vögel, deren Krallen ebenfalls so organisirt sind (s. Klettervögel), bedienen sich sowohl deren, doch auch zum Theil des Schnabels, od. auch des Schwanzes zum Anhalten od. Einstemmen auf senkrechten od. stark abhängigen Gegenständen. Der Mensch erhielt in den Nägeln zum Einhaken auf senkrechten od. stark geneigten Flächen unausreichende Organe, dagegen gewährt ihm die freie Hand u. der bewegliche Arm den Vortheil, durch Umspannen, wenn der Gegenstand (wie bei Baumästen) dazu geeignet ist, od. Erfassen hervorragender od. hakenartiger Theile, mit den Händen u. Füßen sich Befestigungspunkte für den obern Körper zu verschaffen. Das K. ist ein Theil der gymnastischen Übungen u. bekommt wieder eigne Arten, wie die Übung an Kletterstangen od. Kletterwänden, mit mehr od. minder starken, sprossenartigen Hervorragungen, od. mehr od. minder tiefen [574] Kerben od. Kimmen, od. am Kletterseile, wo es zunächst darauf ankommt, an einem herabhängenden Seile Handschlingen, für die Füße zum Einstemmen daran zu bilden, u. immer höherem Erfassen des Seils mit der einen Hand, während des Emporziehens des Körpers, unter Krümmungen desselben auch die Schlingen für den Fuß immer höher zu ziehen. Bei Volksfesten u. andern Gelegenheiten werden häufig Kletterstangen errichtet, an der Spitze mit Tüchern od. andern für die Hinaufkletternden zu Preisen bestimmten Gegenständen behängt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klettern — Klettern …   Deutsch Wörterbuch

  • Klettern — Klêttern, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte seyn, sich mit den Klauen einhängen, oder mit den Händen und Füßen unmittelbar an einen senkrechten oder fast senkrechten Körper anhalten, und auf diese Art sich an demselben fortbewegen. So klettern …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • klettern — Vsw std. (15. Jh.) Stammwort. Neben klet(t)en, zu dem es formal ein Frequentativum ist. Da außerdem auch klebern in der gleichen Bedeutung auftritt, liegt wohl die gleiche Grundlage wie in Klette vor; das Klettern ist also als ein am Baum oder… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • klettern — V. (Mittelstufe) sich an etw. festklammern und nach oben gehen Beispiel: Das Kind ist auf den Baum geklettert. Kollokation: über den Zaun klettern …   Extremes Deutsch

  • klettern — klettern: Das erst seit dem 15. Jh. bezeugte Verb gehört im Sinne von »sich anklammern, anhaften« zu der unter ↑ Klei dargestellten Wurzelform *glei »kleben« (vgl. die Artikel ↑ Klette und ↑ kleben). Abl.: Kletterer (17. Jh.) …   Das Herkunftswörterbuch

  • klettern — [Network (Rating 5600 9600)] …   Deutsch Wörterbuch

  • Klettern — Kletterer in der Sächsischen Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • klettern — kraxeln (umgangssprachlich); erklimmen; besteigen; erklettern; steigen * * * klet|tern [ klɛtɐn]: 1. <itr.; ist (meist sich festhaltend) an etwas Halt suchend auf etwas hinauf , von etwas herunter bzw. über etwas hinwegsteigen: auf einen Stuhl …   Universal-Lexikon

  • Klettern — Bergsteigerei; Bergsteigen * * * klet|tern [ klɛtɐn]: 1. <itr.; ist (meist sich festhaltend) an etwas Halt suchend auf etwas hinauf , von etwas herunter bzw. über etwas hinwegsteigen: auf einen Stuhl klettern; die Kinder sind auf die Mauer,… …   Universal-Lexikon

  • klettern — klẹt·tern; kletterte, ist geklettert; [Vi] 1 (irgendwohin) klettern nach oben (bzw. unten), über ein Hindernis gelangen, indem man Füße und Hände benutzt ≈ ↑steigen (1) <auf einen Baum, auf einen Berg, über eine Mauer, über einen Zaun, nach… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache