Klystier

Klystier

Klystier (v. gr. Klysma, Enema), 1) Einspritzung von Flüssigkeiten in den Mastdarm, u. von hieraus auch in den übrigen Dickdarm, od. auch in die Mutterscheide od. Gebärmutter, um Arzneien od. selbst Nahrungsmittel dahin zu bringen, wenn entweder die Aufnahme derselben durch den gewöhnlichen Speiseweg verhindert od. erschwert, od. der Magen sie aufzunehmen nicht geeignet ist, od. am gewöhnlichsten, wenn der Durchgang in den Magen eingebrachter Stoffe durch den Darmkanal erschwert od. verhindert ist, um diesen zu befördern, od. um in Krankheiten des Dickdarms direct auf diesen, od. um dadurch auf, dem Dickdarm benachbarte kranke Theile des Unterleibs einzuwirken. Man unterscheidet: auflösende, ausleerende, ernährende, erschlaffende, krampfstillende, kühlende, reizende, schmerzstillende, stärkende, wurmabtreibende, zertheilende, zusammenziehende K-e; aber noch mannigfaltiger sind sie dem Stoff nach, wie Essig-, Öl-, Seifen-, Tabaksklystier u.a. m. Man bedient sich dazu aus Zinn verfertigter Klystierspritzen (für Scheide u. Gebärmutter Mutterspritze genannt), u. in Ermangelung letzter, mit einem Röhrchen versehener, sonst allgemein üblicher Thierblasen (Klystierblasen). Es gibt auch Vorkehrungen zum Selbstklystieren (s. Clyssoire) mittelst eines gebogenen Rohres, od. einer kleinen Pumpe (Clyssopompe), od. einer Klistierbank, auf welche man sich setzt, bes. zum Gebrauch von Visceralklystieren (s.d. u. Kämpf). Im Allgemeinen werden die K, lauwarm genommen; doch werden in seltenen Fällen auch absichtlich kalte K. verordnet. Kleine Portionen werden länger behalten als größere. Es ist rathsam, so lange das K, wirken soll, auf einem Lager, auf der rechten Seite, mit leichter Krümmung des Unterleids, liegend zuzubringen. Da aber ein oft wiederholter Gebrauch der K-e den Darm gegen Reize abstumpft, so ist es gut, den Patiencen nach u. nach an kühlere bis zu den minder erschlaffenden Kaltwasserklystieren zu gewöhnen. 2) Der zubereitete Stoff zu einem K. selbst, in Apotheken für gewöhnliche Fälle als Species ad enema, aus Altheakraut, Kamillen u. Leinsamen u. in anderer Art vorräthig.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Klystier — Klystier, s. Klistier …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Klystier — oder Lavement (clysma, enema), die Einspritzung einer Flüssigkeit in den Mastdarm mittelst einer eigens dazu verfertigten Spritze. Die Anwendung des K.s ist sehr häufig und oft außerordentlich erfolgreich, und geschieht zu dem Zwecke, entweder… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Klystier, das — Das Klystīer, des es, plur. die e, aus dem Lat. Clyster, und dieß aus dem Griech. κλυσƞρ, von κλυζειν, waschen, eine durch den Hintern eingespritzte Arzeney. Bey dem Hornegk Glisterey, bey dem Hagen Christeri, Franz. Lavement. Jemanden ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Klistier — Klis|tier 〈n. 11; Med.〉 Einbringen einer kleinen Flüssigkeitsmenge durch den After in den Darm (bei Verstopfung usw.); →a. Einlauf [<mhd. klister, kliestier <lat. clysterium, grch. klysterion; zu grch. klyzein „spülen, reinigen“] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Recept — (v. lat.), 1) (Arzneiformel), eine nach gewissen Regeln, gewöhnlich in lateinischer Sprache, verfaßte ärztliche Vorschrift, nach welcher der Apotheker bestimmte Medicamente in bestimmter Gabe der Signatur zu verabreichen (dispensiren) hat, über… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Specĭes — (lat.), 1) Gestalt, Anblick, äußeres Ansehen, Beschaffenheit, Begriff; 2) einzelne Art (s.d. 3) als Unterabtheilung eines Geschlechts (s. Genus 3) od. einer Gattung (s.d. 2); 3) (Grundrechnungen, Grundoperationen), die vier allen übrigen zum… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Steinschnitt — Steinschnitt, 1) (gr. Lithotomia), Operation, mittelst welcher Harnsteine od. fremde in die Harnblase gelangte u. auf andere Weise nicht entfernbare Körper, auch Blasenpolypen, durch Einschnitte in die Harnblase od. deren Hals, od. auch nur in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Viscĕra — (lat.), Eingeweide. Daher Visceral, zu den Eingeweiden gehörig, dieselben betreffend, Visceralelixir, s. Magenelixir. Visceralklystiere, s.u. Kämpf u. Klystier. Visceralia, Arzneistoffe, welche Stärkung der Unterleibsorgane bewirken, Magenmittel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cataclysis — (Cataclysma, Cataclysmus), Klystier, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Clysma — (Clyster, Clysterĭum, gr.), s. Klystier …   Pierer's Universal-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»