Kralle


Kralle

Kralle, 1) so v.w. Klaue der Luchse, Katzen n. dgl.; auch kleinerer Vögel; 2) so v.w. Kräuel.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kralle — Kralle, ein hakiger, scharfer Nagel an der Zehe, besonders bei den Raubtieren; auch bildlich gebraucht; bei den Gliedertieren eine ähnlich gestaltete Bildung des Chitinskeletts am äußersten Ende der Füße …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kralle — (auch als Gralle, Krelle) Sf std. (16. Jh.) Stammwort. Herkunft unklar; vielleicht zu kratzen. Verb: krallen. ✎ Heinisch, K. J. ZDS 20 (1964), 119f. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kralle — Kralle: Das erst seit dem 16. Jh. bezeugte Wort gehört im Sinne von »die Gekrümmte« zu der unter ↑ Kringel dargestellten idg. Wurzel *ger »‹sich› drehen, ‹sich› winden, ‹sich› krümmen«. In den ahd. Glossen ist ein Maskulinum kral »Haken« bezeugt …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kralle — Fossile Kralle von Europasaurus holgeri, dem kleinsten bekannten sauropoden Dinosaurier Die Kralle (lat. Unguicula oder Unguis) ist eine feste, gekrümmte Struktur am Ende der Extremitäten vieler Tiere. Bei Wirbeltieren, wie Amphibien, Reptilien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kralle — Hand; Pranke (derb); Greifhand; Flosse (umgangssprachlich); Pfote (derb); Nagel; Fingernagel * * * Kral|le [ kralə], die; , n: aus Horn bestehendes, langes, gebog …   Universal-Lexikon

  • Kralle — 1. An den Krallen erkennt man die Katze (den Löwen). 2. Die Kralle lauert hinter der Sammetpfote. *3. Die Krallen einziehen. Frz.: Il fait patte de velours. *4. Er greift es nicht mit groben Krallen, sondern mit verblümten Worten an. – Eiselein,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kralle — die Kralle, n (Aufbaustufe) aus Horn gewachsene Hautbildung an den Zehen und Fingern bei Vögeln, Reptilien o. Ä. Beispiele: Der Bussard hielt ein Kaninchen in den Krallen. Er hat dem Hund die Krallen beschnitten …   Extremes Deutsch

  • Kralle — Krạl·le die; , n; der scharfe, spitze und meist gebogene Nagel an den Füßen bestimmter Tiere, z.B. bei Katzen und Vögeln <scharfe, spitze, stumpfe Krallen> || ID jemandem die Krallen zeigen gespr; sehr deutlich zeigen, dass man sich (gegen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kralle — Krallef 1.Hand,Finger.VonRaubtierenübernommen.Seitdem19.Jh. 2.langgewachsener(undspitzgefeilter)Fingernagel.Seitdem19.Jh. 3.roteKrallen=rotlackierteFingernägel.MitderausdenUSAeingeführtenModeum1930aufgekommen.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • kralle — festhalten, nicht loslassen; auch für: mitgehen lassen …   Hunsrückisch-Hochdeutsch