Kreißen


Kreißen

Kreißen, so v.w. Gebären.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kreißen — Kreißen, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, eigentlich, vor Schmerzen ächzen, wimmern, doch am häufigsten figürlich, in Geburtsschmerzen liegen oder begriffen seyn. Es ist im Oberdeutschen und in der dichterischen Schreibart …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • kreißen — kreißen:⇨gebären kreißen→gebären …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • kreißen — kreißen: Mhd. krīz̧en »gellend schreien, kreischen, stöhnen«, mnd. krīten »schreien, heulen«, niederl. krijten »schreien« sind lautnachahmenden Ursprungs (vgl. ↑ kreischen). Im 17. Jh. wurde »kreißen« speziell auf das Schreien der gebärenden Frau …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kreißen — Kreißen, sich in Geburtswehen befinden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kreißen — Kreißen, sich in Geburtswehen befinden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • kreißen — Vsw erw. obs. (14. Jh.), mhd. krīzen Vst. schreien, stöhnen , mndd. kriten, mndl. criten, nwfr. krite Stammwort. Schallverb zu der Sippe von schreien (ohne s mobile), speziell Wehen haben (vgl. Kreißsaal); eine Weiterbildung ist kreischen.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • kreißen — niederkommen; gebären; entbunden werden; auf die Welt bringen (umgangssprachlich); in den Wehen liegen; (Baby) zur Welt bringen; entbinden * * * krei|ßen 〈V. intr.; hat; Med.〉 in Geburtswehen liegen [& …   Universal-Lexikon

  • kreißen — krei|ßen (veraltet für in Geburtswehen liegen); du kreißt; vgl. aber kreisen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kreißsaal — kreißen: Mhd. krīz̧en »gellend schreien, kreischen, stöhnen«, mnd. krīten »schreien, heulen«, niederl. krijten »schreien« sind lautnachahmenden Ursprungs (vgl. ↑ kreischen). Im 17. Jh. wurde »kreißen« speziell auf das Schreien der gebärenden Frau …   Das Herkunftswörterbuch

  • niederkommen — kreißen; gebären; entbunden werden; auf die Welt bringen (umgangssprachlich); in den Wehen liegen; (Baby) zur Welt bringen; entbinden * * * nie|der||kom|men 〈V. intr. 170; ist; …   Universal-Lexikon