Lade [1]


Lade [1]

Lade, 1) viereckiger hölzerner Kasten mit flachem, in Bändern hängendem Deckel, zur Aufbewahrung von Kleidern, Wäsche etc.; 2) Behältniß, worin Urkunden, Kasse etc. eines Handwerks aufbewahrt werden. Gewöhnlich haben die Meister u. die Gesellen eine besondere Lade, daher Meister- u. Gesellenlade. Alle Zusammenkünfte des Handwerks werden an dem Orte, wo die L. steht (gewöhnlich beim Obermeister) gehalten; alle Verhandlungen des Handwerks werden bei offener L. gehalten; daher 3) Zusammenkunft der Meister od. Gesellen eines Handwerks; 4) am Webstuhl pendelartig schwingender Theil zum Einschlagen des Schußfaden in die Kette, wodurch das Gewebe dicht u. gleichförmig wird; 5) ähnlich gestalteter, ebenfalls pendelartig schwingender Rahmen, welcher das Prisma des Jacquardwebstuhls trägt; 6) der unbewegliche Theil der Flachsbreche, aus drei parallelen messerartigen Bretchen bestehend; 7) der obere Theil des Pfluggestells; 8) am Göpel u. am Stöckelkiel, ein daran gestemmtes Holz, welches das Ausweichen desselben verhütet; 9) so v.w. Heblade; 10) so v.w. Kinnlade; 11) so v.w. Auflage 5).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lade — steht für: Schublade, eine ausziehbares Bauteil an Möbeln Lade (Möbelstück), ein kasten oder truhenähnliches Möbel (Bundeslade, Schirmlade, Zunftlade, Totenlade) Auch ganze Korporationen wurden nach diesem ihrem wichtigsten Besitztum als… …   Deutsch Wikipedia

  • Lade — may refer to:;People * Ariel Lade (born 1977), Canadian Green politician and economist * Brendon Lade (born 1976), Australian rules footballer * Sir John Lade (1759 1838), baronet and Regency horse breeder * Heinrich Eduard von Lade (1817–1904),… …   Wikipedia

  • Ladé — (grc) Λάδη Localisation Pays …   Wikipédia en Français

  • Lade — (l[=a]d), v. t. [imp. {Laded}; p. p. {Laded}, {Laden} (l[=a]d n); p. pr. & vb. n. {Lading}.] [AS. hladan to heap, load, draw (water); akin to D. & G. laden to load, OHG. hladan, ladan, Icel. hla[eth]a, Sw. ladda, Dan. lade, Goth. afhla[thorn]an.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Lade — Sf Behälter erw. obs. (13. Jh.), mhd. lade, mndd. lade, mndl. lade Truhe Stammwort. Wie anord. hlađa Scheuer abgeleitet von laden1, also Beladenes . Praktisch nur noch in Komposita (Schublade, Kinnlade, Bundeslade). deutsch s. laden1 …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lade — Lade, v. i. [See {Lade}, v. t.] 1. To draw water. [Obs.] [1913 Webster] 2. (Naut.) To admit water by leakage, as a ship, etc. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Lade — Lade: Mhd., mnd. lade »Behälter; Kasten, Truhe; Sarg«, niederl. lade »Kasten, Behältnis« und die nord. Sippe von schwed. lada »Scheune« gehören im Sinne von »Behältnis, in das man eine Last laden kann, Abladeplatz« zu dem unter 1↑ laden… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Lade — Lade, n. [Prov. E., a ditch or drain. Cf. {Lode}, {Lead} to conduct.] 1. The mouth of a river. [Obs.] Bp. Gibson. [1913 Webster] 2. A passage for water; a ditch or drain. [Prov. Eng.] [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Lade — (Schlag), s. Weberei; Lade in der Gießerei, s. Eisengießerei, Bd. 3, S. 357 …   Lexikon der gesamten Technik

  • LADE — (pronunciamos lade ) sustantivo femenino 1. Sigla de Líneas Aéreas del Estado , Argentina …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española