Loiret


Loiret

Loiret (spr. Loareh), 1) Nebenfluß der Loire in Frankreich, entspringt im Canton Sully; 2) darnach benannt Departement, gebildet aus dem ehemaligen Orléannois, zu beiden Seiten der Loire, 122,8 QM. ebenes, meist fruchtbares Land, an der Loire (mit dem Loiret), Loing (mit der Ouanne u. Bied) u. Essonne, so wie den Kanälen Briare u. Orleans; mildes Klima, Producte: Getreide, Raps, Garten- u. Hülsenfrüchte, Senf, Safran (bes. gut), Obst, viele rothe u. weiße Weine, viel Holz (Wald von Orleans. Industrie in Branntwein, Weinessig, wollenen u. baumwollenen Waaren, Papier, Leder u. raffinirtem Zucker; der Handel, begünstigt durch jene Kanäle, vertreibt die Landes- u. Industrieproducte); die Eisenbahn von Paris nach Orleans u. deren Verzweigungen durchschneiden das Departement. Eintheilung in die vier Arrondissements: Orleans, Montargis, Pithiviers, Gien; 31 Cantone mit 348 Gemeinden u. (nach der Volkszählung von 1856) 345,115 Ew.; Hauptstadt: Orleans. Das Departement gehört zur ersten Militärdivision u. zum ersten der im Februar 1858 gebildeten Militärobercommandos (Paris).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Loiret — Departamento de Francia …   Wikipedia Español

  • Loiret —   Department   …   Wikipedia

  • Loiret — bezeichnet: Département Loiret, ein französisches Département in der Region Centre Loiret (Fluss), einen Fluss in Frankreich, Nebenfluss der Loire Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselb …   Deutsch Wikipedia

  • Loiret [2] — Loiret (spr. lūarä), Departement im Innern Frankreichs, nach dem Fluß Loiret benannt, umfaßt den größten Teil des ehemaligen Orléanais und kleine Teile von Berry und Ile de France, grenzt im N. an das Depart. Seine et Oise, im NO. an Seine et… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Loiret [1] — Loiret (spr. lŭarä), Flüßchen in dem hiernach benannten franz. Departement, entspringt mit wasserreicher Quelle 6 km südöstlich von Orléans und mündet schon nach 12 km langem Lauf links in die Loire …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Loiret — (spr. lŏareh), Departement im mittlern Frankreich, benannt nach dem Flüßchen L., das unterhalb Orléans in die Loire mündet, 6812 qkm, (1901) 366.660 E.; umfaßt Teile von Orléannais, Sologne, Dunois und Gâtinais Orléannais …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Loiret — (Loarä), linker Nebenfluß der Loire, mündet unsern Orleans. Das Departement L., 1224/5 QM. groß, mit 341000 E. in 4 Arrondissements, 31 Cantons u. 318 Gemeinden, ist ebenes, fruchtbares Land mit Getreide , Garten und Weinbau; die Industrie… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Loiret — (le) riv. franç. (12 km), au sud d Orléans, affl. de la Loire (r. g.), dont il est une résurgence. Dép.: 6 742 km²; 580 612 hab.; ch. l. Orléans. V. Centre (Rég.) …   Encyclopédie Universelle

  • Loiret —   [lwa rɛ], Département in Mittelfrankreich, Region Centre, an der mittleren Loire, 6 775 km2, 618 000 Einwohner; Verwaltungssitz ist Orléans.   …   Universal-Lexikon

  • Loiret — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Toponymes Le Loiret est une rivière française. Le Loiret est un département français (45). Conseil général du Loiret : assemblée départementale.… …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.