Perhorresciren


Perhorresciren

Perhorresciren (v. lat.), 1) erschrecken, Schauder vor etwas empfinden; 2) eine gewisse Person als Richter sich verbitten, weil man derselben nicht die erforderliche Unparteilichkeit zutraut, dies kann im Civilprocesse, so wie in Criminalsachen geschehn, doch müssen Perhorrescenzgründe, weshalb die Partei dem Richter mißtraut, angeführt u. nöthigenfalls bewiesen werden. Im Civilprocesse geschieht dies, wenn andere Beweismittel nicht zur Hand sind, durch den Perhorrescenzeid (Juramentum perhorrescentiae), eine Art Gefährdeeid, durch welchen die ablehnende Partei zu beeidigen hat, daß sie dem Richter mit Grund nicht vertrauen könne. Im Criminalprocesse ist dieser Eid jetzt meist abgeschafft. Bei Ablehnung von Geschworenen bedarf es sogar nicht einmal der Angabe von Gründen, sondern Ankläger u. Angeklagter sind so lange berechtigt aus der Gesammtzahl der Geschwornen einzelne zu recusiren, bis entweder die für die Bildung des Geschwornengerichts nöthige Zahl unbeanstandet gezogen ist od. nur noch so viel übrig sind, als zur Bildung des Gerichts erfordert werden.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Perhorresciren — Perhorresciren, lat. deutsch, vor etwas Schrecken, Abscheu haben; Perhorrescenz, Ausstellung des Richters, s. v. w. Recusation …   Herders Conversations-Lexikon

  • Verdacht — Verdacht, die aus objectiven Gründen entstandene Vermuthung, daß Jemand ein Unrecht gethan habe od. noch thun wolle. Der V. hat seine besondere Bedeutung im Criminalprocesse, theils als Grund zur Einleitung einer strafrichterlichen Untersuchung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verwandtschaft — Verwandtschaft, 1) (Blutsverwandtschaft, Cognatio, Consanguinitas), das auf der Zeugung u. der dadurch entstandenen Gemeinschaft des Blutes beruhende Verhältniß zwischen mehren Personen. Durch diesen Begriff schon scheidet sich die V. genugsam… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geist [1] — Geist, 1) (lat. Spiritus), sinnlich nicht als Körper wahrnehmbares, aber gleichwohl durch Kraft u. Wirkung als selbständig sich andeutendes Wesen; 2) das in u. durch weinige Gährung in einer Flüssigkeit (als Alkohol, Weingeist) entwickelte… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pirminius, S. — S. Pirminius (Pyrminius) Abb. Ep. (3. al. 5. Nov.). Obwohl das Leben des heil. Abtes und Chor (Missionär ) Bischofes Pirminius, öfter auch Apostel des Westrich genannt, viele Bearbeiter63 gefunden hat, so ist doch Vieles von seinen Thaten und… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon