Pestalozzi

Pestalozzi

Pestalozzi, Johann Heinrich, geb. 12. Jan. 1746 in Zürich, wo sein Vater Arzt war, verließ das begonnene Studium der Wissenschaften u. wendete sich dem Landbau zu, namentlich begann er auf seinem 1767 bezogenen Landgute Neuhof beim Schloß Habsburg den Krappbau, da dieser aber nicht gedieh, so widmete er sich der Pädagogik u. nahm zuerst 1775 eine Anzahl Bettelkinder in sein Haus auf. Anfänglich als Sonderling angesehen u. nicht unterstützt, wurde er später von zahlreichen Gegnern, welche sein hoher Ton in seinen Lehrbüchern u. seine Herabwürdigung aller früheren Unterrichtsmethoden reizte, angefeindet u. durch seinen Mangel an Menschenkenntniß u. Geschäftskunde brachte er sich in Verlegenheit, daß er 1780 seine Anstalt schließen mußte. 1798 verließ er Neuhof u. gründete in dem Ursulinerinnenkloster zu Stanz ein Erziehungshaus für arme Kinder, mußte aber 1799 auch diese Anstalt wieder schließen, da die Franzosen den größten Theil des Klosters zum Lazareth verlangten, u. wurde Schultehrer in Burgdorf, wo er dann mit Krüsi, Tobler u. Buß im Winter 1800 eine Erziehungsanstalt eröffnete; 1803 ging er als Deputirter an Bonaparte nach Paris u. übergab demselben ein Memoire über das, was der Schweiz noth thue. Als in Folge der Wiederherstellung der Centralverfassung in der Schweiz das Schloß Burgdorf zum Sitz eines Oberamtmanns bestimmt wurde, verlegte er 22. Aug. 1804 seine Anstalt nach München-Buchsee u. 1805 nach Yverdun. Nachdem das Institut unter mancherlei Wechselfällen ein Vierteljahrhundert bestanden hatte u. zuletzt ganz herabgekommen war, wurde es 1825 aufgelöst, u. P. kehrte nach Neuhof zurück u. st. 17. Febr. 1827 in Brugg; er wurde in Birr begraben. Er schr.: Die Abendstunde eines Einsiedlers, 1780; Lienhard u. Gertrud, Bas. 1781–89, 4 Bde.; Christoph u. Else, Zür. 1782, u. Aufl. 1790; Nachforschungen über den Gang der Natur in der Entwickelung des Menschengeschlechts, Zür. 1797; Wie Gertrud ihre Kinder lehrt, Zür. 1801; Buch für Mütter, Lpz. 1803; Anschauungslehre der Maß- u. Zahlenverhältnisse, Lpz. 1803–1804; Bericht über den Zustand u. die Einrichtung der Pestalozzischen Anstalt, 1807; Schwanengesang, 1826; Meine Lebensschicksale, Lpz. 1826; Gesammelte Werke, Stuttg. 1819–26, 15 Bde.; Biber, Beitrag zur Biographie P-s, St. Gallen 1827; Blochmann, P-s Züge aus dem Bilde seines Lebens u. Wirkens, Lpz. 1846; Christoffel, P-s Leben u. Ansichten, Zür. 1846; I. B. Bandlin, P., seine Zeit, seine Schicksale u. sein Wirken, Schash. 1843. Über die Pestalozzische Erziehungsmethode, welche, indem sie die Übung der gesammten physischen u. geistigen Kräfte für den Zweck des Elementarunterrichtes hielt, diesen durch sinnliche u. geistige Anschauung, so wie durch Bildung des Kindes zum Menschen mittelst eines stufenweisen Unterrichts in naturgemäßen auf einander folgenden Gegenständen zu erreichen suchte,[891] vgl. P-s Wochenschrift für Menschenbildung, 3. u. 4. Bd., Lpz. 1810 u. 12, Niederer, P-s Erziehungsunternehmung im Verhältniß zur Zeitcultur, Yverdun 1812; Niemeyer, Über P-s Grundsätze u. Methoden, Halle u. Berl. 1810. Seiner Methode nahmen sich Ladomus, Himly, Plamann, Zeller, Güring, Trapp, Schultheß, Tillich u. von Türk an, aber nur einzelne Privatinstitute, wie das Plamannsche in Berlin, nahmen sie in sich auf; für gelehrte Schulanstalten fand man sie überhaupt nicht geeignet. In Rußland, Frankreich, Italien machte man Versuche damit; in Deutschland wandte man sie auf einzelne Zweige des Unterrichts an, u. in der Schweiz fand sie fast den stärksten Widerstand. Der Mathematik u. der Gesanglehre (vgl. Nägeli, Gesangbildungslehre nach Pestalozzischen Grundsätzen, Zür. 1810) hat sie noch die wichtigsten Dienste geleistet. Am 12. Jan. 1846 wurde P-s 100jähriger Geburtstag an vielen Orten festlich begangen u. seitdem mehre von Privatbeiträgen gestiftete u. unterhaltene Erziehungs-, Bildungs- u. Besserungsanstalten (namentlich für die ärmeren Klassen) Pestalozzistiftungen genannt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Pestalozzi + Co — AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1788 Sitz Dietikon, Schweiz Leitung Dietrich Pestalozzi (CEO und VR Präsident) …   Deutsch Wikipedia

  • Pestalozzi — steht für: Pestalozzi (Asteroid), ein Asteroid Pestalozzi + Co AG, ein 1788 gegründetes Schweizer Metall und Stahlhandelsunternehmen Pestalozzi ist der Familienname folgender Personen: Anna Pestalozzi, geb. Schulthess (1738−1815), Ehefrau Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • PESTALOZZI (J. H.) — PESTALOZZI JOHANN HEINRICH (1746 1827) «Enfant de femme et de mère autant qu’il est possible de l’être», du fait du décès prématuré de son père, Johann Heinrich Pestalozzi (né à Zurich) reconnaît qu’il n’est guère préparé à la vie réelle. Dans… …   Encyclopédie Universelle

  • Pestalozzi — Pestalozzi, Johann Heinrich, der einflußreichste Pädagog der neuern Zeit, geb. 12. Jan. 1746 in Zürich, gest. 17. Febr. 1827 in Brugg (Aargau). Das Vorbild des Großvaters, Pfarrers P. in Höngg (den Vater, einen Chirurgen, hatte er schon 1751… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pestalozzi — Saltar a navegación, búsqueda Pestalozzi puede referirse a: el pedagogo suizo Johann Heinrich Pestalozzi (Zürich 12 de enero de 1746 17 de febrero de 1827) la Escuela nº 67 J. E. Pestalozzi, situada en barrio Echesortu, Rosario, Argentina.… …   Wikipedia Español

  • Pestalozzi — Pestalozzi, Heinr., Pädagog, geb. 12. Jan. 1746 zu Zürich, leitete 1804 25 eine Erziehungsanstalt zu Yverdon, gest. 17. Febr. 1827 zu Brugg (Aargau), erstrebte Verbesserung der häuslichen Erziehung, Hebung der ärmern Volsklasse durch Erziehung… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pestalozzi — Pestalozzi, Joh. Heinrich, geb. 1746 zu Zürich, gest. 1827 zu Brugg im Aargau, der berühmteste Pädagog der Neuzeit, ein Mann von dem edelsten Willen beseelt, aber bis an das Grab von Leiden u. Enttäuschungen verfolgt. Als Rationalist vermochte er …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pestalozzi — Pestalozzi, Johann Heinrich …   Enciclopedia Universal

  • Pestalozzi — (Johann Heinrich) (1746 1827) pédagogue et écrivain suisse. Il mit en application et développa les thèses soutenues dans l émile par Rousseau: Léonard et Gertrud (1781 1787), Comment Gertrud instruit ses enfants (1801) …   Encyclopédie Universelle

  • Pestalozzi — [pes΄tə lät′sē] Johann Heinrich [yō̂′hän΄ hīn′riH] 1746 1827; Swiss educational reformer …   English World dictionary


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»