Pfeffer


Pfeffer

Pfeffer, 1) die Pflanzengattung Piper, eine artenreiche Gattung der Piperaceae (s.d. u. Piper); 2) Gemeiner P., u. zwar Schwarzer P., die getrockneten, unreifen, mit schwarzer, runzlicher Rinde bekleideten, innen weißen, scharfgewürzhaften Beeren des Pfefferstrauchs (Piper nigrum), Gewürz um faden Speisen einen schärferen Geschmack zu geben u. dieselben dadurch verdaulicher zu machen; enthält nach Pelletier Piperin, fettes mehr balsamisches als scharfes, ätherisches Öl, gummiartige Materie, Extractivstoff, Äpfel- u. Weinsäure, Stärkemehl, Bassorin, Pflanzenfaser. Er kommt hauptsächlich von Ostindien aus, bes. von Malabar, Sumatra, Java u. den Sundainseln in den Handel. Weißer P. sind die Früchte, welche nach völliger Reise von ihrer dunklen Oberhaut befreit worden sind; er hat weniger Schärfe. Beide werden arzneilich angeordnet, zur Magenreizung, auch wohl in allgemeinen Schwächezuständen u. darauf beruhenden Krankheiten, Verschleimungen, Wechselfiebern, Gicht, gegen Würmer etc. Bes. wird der Weiße P. in ganzen Körnern als magenreizendes Hausmittel zu 3–10 Stück, in Art wie Pillen, genommen. Auch braucht man ihn im wässerigen Aufguß zur Vertilgung der Stubenfliegen u.a. Ungeziefers, od. auch als Pulver gegen Motten. Schweinen u. mehren Thieren ist er Gift. 3) Langer P. (Piper longum), bildet grauliche, walzenförmige, aus vielen kleinen, einsamigen, um den Stiel herum dicht gedrängten Beeren bestehende Kätzchen, kommt ebenfalls aus Ostindien; im Geschmack, Geruch u. Kräften dem Schwarzen P. ähnlich, wird nur arzneilich gebraucht; 4) Cubebenpfeffer, s. Cubeben; 5) Betäubender od. Rauschpfeffer (P. methysticum), auf den Gesellschafts-, Freundschafts- u. Sandwichsinseln, wo er theils wie Tabak gekaut, theils zur Bereitung eines betäubenden Getränkes dient; 6) mehre Früchte anderer Pflanzen, in Geschmack, Geruch u. Eigenschaften den gedachten Pfefferarten ähnlich, so: a) Indischer P. (Spanischer od. Türkischer P., Taschenpfeffer), die Früchte von Capsicum annuum, s.u. Capsicum; b) Cayennepfeffer, s.d.; c) Jamaika- (Nelken- od. Wunder-) P., s. Amomen; d) Mohrenpfeffer (Äthiopischer P., Selimskörner, Maniguette, Granum zelim), Schote von Habzelia aethiopica (s.d.) od. von Unona concolor, enthält in kleinen Fächern Körner, dem Schwarzen P. ähnlich; e) Negerpfeffer, ist Habzelia aromatica; f) Japanischer P., ist Xanthoxylum piperitum De C.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfeffer — is a German surname meaning pepper and may refer to:* Anton Pfeffer (born 1965), Austrian footballer * Franz Pfeffer von Salomon (1888 1968), first commander of the SA * Nathaniel Frederick Fred Pfeffer (1860 1932), American baseball player *… …   Wikipedia

  • Pfeffer — Pfeffer: Der westgerm. Name des in Ostasien beheimateten Gewürzstrauches, dessen Früchte halb reif den schwarzen Pfeffer und reif den weißen Pfeffer liefern (mhd. pfeffer, ahd. pfeffar, niederl. peper, engl. pepper), beruht auf einer frühen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pfeffer — Pfeffer, schwarzer und weißer, sind beide die Früchte von Piper nigrum, einem Kletterstrauche Hinterindiens, der außerdem auch auf Borneo, Sumatra, Siam, Ceylon und in Amerika kultiviert wird. Die Früchte sind einsamig, steinfruchtartig und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pfeffer [1] — Pfeffer, Pflanzengattung, s. Piper. – Äthiopischer Pfeffer, s. Xylopia. Brasilischer, indianischer, spanischer, türkischer Pfeffer, s. Capsicum. – In der Kochkunst ein Ragout aus Teilen der Gans und des Wildes (Hasenpfeffer etc.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfeffer — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • An diesem Salat ist zu viel Pfeffer. • Kann ich bitte den Pfeffer haben? …   Deutsch Wörterbuch

  • Pfeffer — (Цель ам Зе,Австрия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: 5700 Цель ам Зе, Австрия …   Каталог отелей

  • Pfeffer — Pfeffer, Gewürz, entweder die unreif getrockneten Beeren (schwarzer P.) oder die reifen, von der Beerenschale befreiten Samen (weißer P.) von Piper nigrum L. (s. Piper und Tafel: Nutzpflanzen I, 8). P. longum L. liefert den langen P. Bestandteil… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pfeffer — Sm std. (8. Jh.), mhd. pfeffer, ahd. pfeffar, mndd. peper, mndl. peper Entlehnung. Wie ae. pipor, afr. piper früh entlehnt aus l. piper n. gleicher Bedeutung. Dieses aus gr. péperi n., dieses aus ai. pippalī ̌ f. Beere, Pfefferkorn . Verb:… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pfeffer [2] — Pfeffer, Wilhelm, Botaniker, geb. 9. März 1845 in Grebenstein bei Kassel, studierte in Göttingen, Marburg, Würzburg, Berlin, habilitierte sich 1871 in Marburg, wurde 1873 außerordentlicher Professor in Bonn, 1877 ordentlicher Professor in Basel,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfeffer [2] — Pfeffer, Wilhelm, Botaniker, geb. 9. März 1845 in Grebenstein, 1877 Prof. in Basel, 1878 in Tübingen, 1887 in Leipzig; schrieb: »Die periodischen Bewegungen der Blattorgane« (1875), »Über chemotaktische Bewegungen etc.« (1888), »Studien zur… …   Kleines Konversations-Lexikon