Pfriem


Pfriem

Pfriem, 1) so v.w. Ahle; 2) der eiserne Draht am Schützen, auf welchen die Spuhle gesteckt wird; 3) schmales, spitz zulaufendes Stück Feld; 4) eine Schraube, mit welcher die Lachterschnur beim Messen straff ausgespannt wird.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfriem — 〈m. 1〉 = Ahle [<mhd. pfrieme <germ. *preuman ] * * * Pfriem, der; [e]s, e [mhd. pfriem(e), H. u.]: Ahle. * * * Pfriem,   andere Bezeichnung für Ahle. * * * Pfriem …   Universal-Lexikon

  • Pfriem — »Ahle, Vorstecher«: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Wort (mhd. pfriem‹e›, mnd. prēme, niederl. priem) ist verwandt mit den anders gebildeten Wörtern aengl. prēon »Pfriem, Nadel, Spange« und schwed. pryl »Pfriem«. Die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pfriem — steht für: Reinhard Pfriem (* 1949), deutscher Wirtschaftswissenschaftler das Schuhmacherwerkzeug Ahle Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Pfriem — Pfriem, Hans, s. Hans Pfriem (Bd. 8, S. 789) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfriem(en) — Sm erw. fach. (13. Jh.), mhd. pfriem(e), mndd. preme, mndl. prieme Stammwort. Daneben (als parallele oder ursprünglichere Bildung) mndd. prēne, ae. prēon Eisengerät zum Entfernen von Tuchflocken , nisl. prjónn Stricknadel . Die weitere Herkunft… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pfriem — Pfriem, s. Festpunkte und Anhaltepunkte …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pfriem — Pfriem,der:⇨Ahle …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Pfriem — Pfriem, der; [e]s, e (ein [Schuster]werkzeug); vgl. Ahle …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Pfriem — 1. Ein Pfriem wird (lässt) sich im Sacke nicht verbergen. *2. Ein Hans Pfriem. – Eiselein, 511. »Ein Mensch, so alles besser wissen will, als andere, so ein recht naseweiser Schuster.« …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Pfriem — Berufsübername zu mhd. phriem(e) »Pfriem, Schusterahle« für den Schuster. Ein früher Beleg stammt aus Würzburg: Waltherus cognomine [mit dem Beinamen] Pfrimo (a. 1181) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen