Phlegma


Phlegma

Phlegma (gr.), 1) Schleim; 2) bes. Schleim, als Grundlage des phlegmatischen Temperaments u. 3) der allgemeine Charakter dieses Temperaments; 4) der wässerige Theil einer mit ätherischen od. spirituösen Stoffen angeschwängerten Flüssigkeit, welcher bei einer Destillation entweder ungehörig mit übergegangen, od. in dem Destillationsgeschirr untauglich zurückgeblieben ist.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Phlegma — »‹Geistes›trägheit, Schwerfälligkeit; Gleichgültigkeit; Dickfelligkeit«: Das seit dem 13. Jh. belegte Substantiv ist ein Fachausdruck der antiken Temperamentenlehre (vgl. zum Sachlichen die Artikel ↑ cholerisch, ↑ Melancholie und ↑ sanguinisch).… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Phlegma — (griech.), Schleim; besonders vermeintlicher Schleim im Blut als Grundlage des phlegmatischen Temperaments (s. d.), daher gleichbedeutend mit Ruhe, Trägheit, Mangel an Lebhaftigkeit; in der Chemie der Wassergehalt einer alkoholischen Flüssigkeit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Phlegma — (grch.), bei den alten Chemikern der wässerige Rückstand der Destillation einer geistigen Flüssigkeit, jetzt Bezeichnung für alkoholarme Rückstände oder alkoholarmen Rohspiritus; bei den alten Medizinern der Schleim, insbes. die vermeintliche… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Phlegma — Phlegma, griech., in der alten Chemie die nach der Destillation alkoholhaltiger Flüssigkeiten zurückbleibende wässerige Masse; wässerige Flüssigkeit im Blut von den alten Medicinern als Ursache des P.s oder phlegmatischen Temperaments betrachtet …   Herders Conversations-Lexikon

  • Phlegma — Phlẹg|ma 〈n.; s; unz.〉 Trägheit, Schwerfälligkeit, träge Ruhe, Mangel an Erregbarkeit [<grch. phlegma „Brand, Flamme, Hitze“] * * * Phlẹg|ma [griech. = Brand, Glut, Schleim], das; s: 1) Schwerfälligkeit, Trägheit, Gleichgültigkeit; 2)… …   Universal-Lexikon

  • Phlegma — Phleg|ma das; Gen. s, österr. meist <über spätlat. phlegma aus gr. phlégma, Gen. phlégmatos »zähflüssiger Körperschleim« (dem zähflüssigen Körpersaft entsprach nach antiken Vorstellungen das schwerfällige Temperament), eigtl. »Brand, Hitze;… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Phlegma — Die vier Apostel von Albrecht Dürer, eine Darstellung der vier Temperamente: Johannes und Petrus Als Phlegmatiker (von griechisch: φλέγμα, gesprochen: [flegmɑ], deutsch: Hitze, Flamme, Entzündung; Schle …   Deutsch Wikipedia

  • Phlegma — Gleichgültigkeit, Passivität, Schwerfälligkeit, Stumpfheit, Stumpfsinn, Teilnahmslosigkeit, Trägheit; (bildungsspr.): Apathie, Lethargie. * * * Phlegma,das:⇨Trägheit PhlegmaTrägheit,Passivität,Bequemlichkeit,Teilnahmslosigkeit,Apathie,Lethargie …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Phlegma — Phlẹg·ma [f ] das; s; nur Sg; ≈ Trägheit <ein erstaunliches Phlegma zeigen / an den Tag legen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Phlegma — Phlẹg|ma 〈n.; Gen.: s; Pl.: unz.〉 Trägheit, Schwerfälligkeit, träge Ruhe, Mangel an Erregbarkeit [Etym.: grch., »Brand, Flamme, Hitze«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch