Prebischthor


Prebischthor

Prebischthor, ein Felsenthor in der Sächsischen Schweiz (s.d.).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sächsische Schweiz — (Meißnisches Hochland), Theil des Elbsandsteingebirges u. des östlichen Erzgebirges in den Ämtern Schandau, Sebnitz, Hohnstein, Neustadt, Stolpen, Pirna, Königstein u. Gottleube des königlich sächsischen Kreisdirectionsbezirks Dresden, an beiden… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Waldbrand — Waldbrand, das Brennen eines Waldes. Es brennt meist nur im Frühjahr u. Sommer, u. zuerst nur die trockene Bodendecke an Laub, Nadeln, Gras, dann der Bodenüberzug an Moos, Heidekraut u. dergl. (Erdbrand), öfters aber auch das Gezweig u. die Bäume …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Felsenbogen — (Felsenthore) Höhlen, welche ganze Berge od. Felsen gleich natürlichen Stollen durchziehen u. an beiden Enden zu Tage ausgehen, so daß sie großen Thoren gleichen; so z.B. das Prebischthor in der Sächsischen Schweiz, die Lavathore von Island, die… …   Pierer's Universal-Lexikon