Rahe [1]


Rahe [1]

Rahe, so v.w. Raa.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rahe — Sf per. Wortschatz fach. (17. Jh., raha Stange 8. Jh.), mhd. rahe, ahd. raha Stammwort. Aus dem Niederdeutschen: Mndd. rā, mndl. ra(a), rae, re(e). Spezialisiert aus einem allgemeinen Wort für Stange g. * rahō f. in anord. rá, ahd. raha.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Rahe [2] — Rahe, Dorf im Amte Aurich des hannöverschen Fürstenthums Ostfriesland; 200 Ew. Dabei die Anhöhe Upstalsboom, worauf sonst die Versammlungen der Friesen gehalten wurden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rahe — Rahe, wagerechte Segelstange, s. Takelung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rahe — (Raa), wagerecht an der Vorderseite des Mastes hängende starke Stange, dazu bestimmt, Segel zu tragen. Auf großen Schiffen gibt es vier R. an jedem Mast übereinander, benannt nach ihren Segeln …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rähe — Rähe, von den Pferden, steif, S. Rehe …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rahe — Ra|he 〈f. 19〉 Querstange am Mast für das Rahsegel; oV Rah [<mhd. rahe; zu germ. *raho „Stange“; verwandt mit regen u. wahrscheinlich auch mit Reck] * * * Rah , Ra|he, die; , Rahen [mhd. rahe, mniederd. rā, zu ↑ regen] (Seemannsspr.):… …   Universal-Lexikon

  • Rahe — Der Begriff Rahe bezeichnet: einen Teil der Takelage eines Segelschiffs, siehe Rah einen Ortsteil der Kreisstadt Aurich in Niedersachsen einen Ortsteil der Stadt Vreden im Kreis Borken in Nordrhein Westfalen Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Rahe — 1. Herkunftsname zu dem Ortsnamen Rahe (Niedersachsen, Nordrhein Westfalen). 2. Wohnstättenname nach einem Flurnamen zu mnd. roden, raden »roden, urbar machen«. Vgl. die Flurnamen im Rahplan (südwestlich von Lüneburg), Rahland (Hann. Wendland) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Rahė — Sp Rãhė Ap Raahe L C Suomija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Rahe — Rah‹e› »waagerechte, am Schiffsmast befestigte Stange«: Das Wort, das heute nur noch als seemännischer Ausdruck verwendet wird, bedeutete früher ganz allgemein »Stange«. Mhd. rahe, mnd. rā, niederl. ra, schwed. rå hängen mit den unter ↑ regen… …   Das Herkunftswörterbuch