Rath [1]


Rath [1]

Rath, 1) eine Versammlung von auserwählten Männern, worin ein Gegenstand überlegt u. über denselben entschieden wird; so R. der Amphiktyonen, die Gerusia in Sparta, die Bule in Athen, der Senat (s.d. a.) in Rom; der R. der Fünfhundert, in Frankreich wurde durch die dritte Constitution neben dem R. der Alten gestiftet, beide gingen durch die vierte Constitution des 4. Nov. 1795 unter, s. u. Frankreich (Gesch.) VII. B) u. C); R. von Castilien, spanischer Staatsrath, s. u. Spanien; 2) so v.w. Stadtrath; 3) ein Mitglied einer Rathsversammlung. Die Rangordnung dieser verschiedenen Räthe ist nach den verschiedenen Ländern, wo sie vorkommen, verschieden. Am höchsten steht gewöhnlich der Wirkliche Geheimerath, dann folgt der Staatsrath, die Räthe von Collegien (Conferenz-, Regierungs-, Appellationsgerichts-, Tribunal-, Kammer-, Finanz-, Consistorial-, Medicinalräthe), hierauf folgen die titularen Geheimenräthe, Hofräthe, Kriegsräthe, Commerzien-, Rechnungs-, Archiv- u. andere Titularräthe, dann endlich die Räthe ohne weiteren Zusatz; 4) die Meinung u. das Urtheil über eine Sache aus wahrscheinlichen Gründen, mit dem Nebenbegriffe, daß der, welchem diese Meinung mitgetheilt wird, dieselbe bei seinen Maßregeln berücksichtige. Dadurch wird der Rathgeber dem Berathenen nur dann verpflichtet, wenn er vorsätzlich einen bösen Rath gegeben hat, od. wenn das Rathertheilen überhaupt Gegenstand der öffentlichen Verpflichtung u. Anstellung des Rathgebers ist; 5) (Räthe), in der katholischen Sittenlehre diejenigen Sittenregeln, welche in ihrer Befolgung verdienstlich, in ihrer Nichtbefolgung aber noch keineswegs strafwürdig sind. Die sogenannten drei evangelischen Räthe sind: die freiwillige Armuth, od. die Zurückführung seiner Bedürfnisse auf die möglich geringste Anzahl; die Ehelosigkeit, wenn die Erreichung eines großen Guts dazu auffordert; u. die Unterwerfung seines Willens unter den Willen eines Andern in bestimmten Lebensverhältnissen, Diese drei Räthe bilden zugleich die Klostergelübde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rath — ist im Rheinland und im Osten Belgiens häufig als Name für Orte oder kleinere Ansiedlungen und Personen und als Namensendung anzutreffen. Es entstand aus dem Suffix rode und bedeutet Rodung. Rath ist der Name folgender Orte: Rath (Indien), kleine …   Deutsch Wikipedia

  • Rath — can refer to:Things*rath (Hindu) a Hindu temple carved out of living rock resembling a chariot *Rath, as an alternative spelling of Rat, a German advisory or ruling council, see, e.g. , Parlamentarischer Rat *Ráth, Irish ringfort, fortified… …   Wikipedia

  • Rath — (r[a^]th), n. [Ir. rath.] 1. A hill or mound. [Ireland] Spenser. [1913 Webster] 2. A kind of ancient fortification found in Ireland. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • rath — ˈräth, ˈrä noun ( s) Etymology: Irish Gaelic rāth : a usually circular earthwork serving as stronghold and residence of an ancient Irish chief fairy denizens of rath and hill O.S.J.Gogarty …   Useful english dictionary

  • Rath — Rath, Rathe Rathe (r[a^]th), a. [AS. hr[ae][eth], hr[ae]d, quick, akin to OHG. hrad, Icel. hra[eth]r.] Coming before others, or before the usual time; early. [Obs. or Poetic] [1913 Webster] Bring the rathe primrose that forsaken dies. Milton.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Rath — Rath, Rathe Rathe, adv. Early; soon; betimes. [Obs. or Poetic] [1913 Webster] Why rise ye up so rathe? Chaucer. [1913 Webster] Too rathe cut off by practice criminal. Spenser. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Rath [2] — Rath, 1) Gottfried von R., 1204–1207 Großmeister des Johanniterorden. 2) Matthias, st. 1810 als Prediger der lutherischen Gemeinde in Raab; er gab heraus Magyar Hirmondo (die erste ungarische Zeitschrift). 3) Rud. Gottl., geb. 1758, st. 1814 als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rath [1] — Rath, Befestigungswerke in Irland aus vorgeschichtlicher Zeit, Ringwälle mit einem künstlichen Hügel (Dun) in der Mitte …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rath [2] — Rath, Dorf im preuß. Regbez. und Landkreis Düsseldorf, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Speldorf Mühlheim a. Rh., R. Kupferdreh u. a., hat eine evangelische und 3 kath. Kirchen, ein Schloß (Roland) mit Park, eine Anstalt für weibliche… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rath — Rath, Dorf im preuß. Reg. Bez. Düsseldorf, (1905) 11.231 E …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.