Maubeuge


Maubeuge

Maubeuge (spr. Moböhsch), Festung im Arrondissement Avesnes des französischen Departements du Nord, an beiden Ufern der Sambre u. an der Eisenbahn von Lüttich nach Paris; kaiserliche Gewehrfabrik, Fabriken in Schmuck-, Marmor-, Eisenwaaren, Tabak, Fayance, Tuch u. dgl.; 6500 Ew. M. ist in Form eines irregulären bastionirten Siebenecks nach Vaubans erster Manier gebaut. Am rechten Ufer der Sambre ist ein verschanztes Lager, aus 13 Fleschen mit Flanken bestehend, welche durch ein Glacis verbunden sind; als Reduits sind zwei viereckige Redouten mit gebrochenen Facen angelegt. – M. kommt im 7. Jahrh. schon vor, war ehedem Hauptstadt von Hennegau u. kam im Nimweger Frieden von 1678 an Frankreich; Ludwig XIV. ließ es durch Vauban erst eigentlich befestigen. Es wurde 1793 durch die Österreicher vergebens belagert u. beschossen; 1814 durch den sächsischen General Lecocq u. den Herzog von Weimar eingeschlossen u. das verschanzte Lager genommen, 1815 den Prinzen August von Preußen belagert u. am 14. Juli übergeben; es hatte dann bis 1818 russische Besatzung.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maubeuge — Porte de Mons …   Wikipedia

  • Maubeuge — Maubeuge …   Deutsch Wikipedia

  • Maubeuge — Escudo …   Wikipedia Español

  • Maubeuge —   [mo bøːʒ], Stadt im Département Nord, Frankreich, an der Sambre nahe der belgischen Grenze, 133 m über dem Meeresspiegel, 35 000 Einwohner; als Eisenbahnknotenpunkt ist Maubeuge wichtiger Umschlagplatz für belgische Steinkohle sowie Mittelpunkt …   Universal-Lexikon

  • Maubeuge — (spr. mobösch , lat. Malbodium), Stadt und Festung ersten Ranges im franz. Depart. Nord, Arrond. Avesnes, 140 m ü. M., an der Sambre, Knotenpunkt der Nordbahn, ist von sechs neuen Forts und mehreren Batterien umgeben, hat ein Denkmal der Schlacht …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maubeuge — (spr. moböhsch), Stadt im franz. Dep. Nord, an der Sambre, (1901) 12.970 E.; Festung erster Klasse …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Maubeuge — (Moböhsch), frz. Festung an der Sambre, mit 8100 E., lebhafter Fabrikthätigkeit; 1793 von den Oesterreichern vergeblich belagert, 1815 von den Preußen genommen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Maubeuge — 50° 16′ 39″ N 3° 58′ 24″ E / 50.2775, 03.9734 …   Wikipédia en Français

  • Maubeuge — /moh buezh /, n. a city in N France, on the Sambre River, near the Belgian border. 35,474. * * * ▪ France       town, Nord département, Nord Pas de Calais région, northern France, on the Sambre River, near the Belgian frontier, south of Mons.… …   Universalium

  • Maubeuge — Original name in latin Maubeuge Name in other language Malbodium, Maubeuge, Mobeuge, Mobezh, Mobjozh, XME, mo bo ri, mobuju, mwbwzh, Мобеж, Мобёж State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 50.27875 latitude 3.97267 altitude 143… …   Cities with a population over 1000 database