Redoute [1]


Redoute [1]

Redoute (fr., v. lat. Reductus, d. i. ein zurückgezogener Ort), geschlossene Feldschanze von runder, vier- od. mehrseitiger Form, welche zu Behauptung eines Postens, zu Deckung eines wichtigen Punktes od. zu Verstärkung einer Truppenaufstellung bestimmt ist. Am häufigsten ist die vierseitige Gestalt, gewöhnlich rechtwinkelig od. auch mit zwei stumpfen u. zwei spitzen Winkeln, wo immer einer der ersteren gegen die feindliche Seite sieht. In neuerer Zeit baut man die R-n oft fünfseitig, in Form einer Bastion, u. schließt die fünfte Seite in der Kehle mit Pallisaden od. mit einer crencitirten Mauer. Der Umfang der R-n richtet sich nach der Stärke ihrer Besatzung, welche zwischen 100–300 Mann, mit zwei u. mehr Geschützen, variirt. Man rechnet 1/5 od. 1/3 der Besatzung zur Reserve u. an der Feuerlinie auf jeden Mann 3 Fuß, wobei die Leute in einem od. zwei Gliedern aufgestellt werden. An Lagerraum wird gerechnet für den Mann 41/2 Quadratschritt u. für jedes Geschütz 50 Quadratschritt. Das Geschütz stellt man gewöhnlich in den Ecken auf od. läßt es bei starken R-n durch Scharten feuern. Hat die R. keinen Wassergraben, so wird der Graben pallisadirt od. mit anderen Hindernißmitteln verfahren, wozu auch Fladderminen gehören, welche man vor die Ecken der R. legt. Um der R. mehr Seitenvertheidigung zu geben, hat man die R-n in Kreuzform construirt, doch haben sie sich wegen Schwierigkeit des Baues nicht bewährt. Praktisch ist es R-n so anzulegen, daß sie sich gegenseitig unterstützen. Alle R-n bedingen ein Unterkommen für die Besatzung u. in größeren R-n ein Reduit (namentlich ein Blockhaus) zum Schutz gegen Wurffeuer u. um nach gelungenem Sturm dem Feinde noch Widerstand zu leisten u. denselben vielleicht wieder heraus zu werfen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • REDOUTÉ (P. J.) — REDOUTÉ PIERRE JOSEPH (1759 1840) Peintre de fleurs, aquarelliste, graveur, lithographe Pierre Joseph Redouté est né dans une famille de peintres. Son père Charles Joseph Redouté (1715 1776), peintre lui même, eut en outre pour fils Antoine… …   Encyclopédie Universelle

  • redoute — [ rədut ] n. f. • 1569; de l it. ridotto « refuge, abri »; lat. reductus « retiré », p. p. de reducere, par croisement avec redouter 1 ♦ Anciennt Ouvrage de fortification détaché. Les blockhaus ont remplacé les redoutes. 2 ♦ (1752; repris it.) Vx …   Encyclopédie Universelle

  • Redoute — (österr.: [reˈdut]; dt., schweiz.: [reˈduːtə]; von frz. redoute für ‚Zufluchtsort‘) ist eine veraltete gemeindeutsche Bezeichnung für einen Ballsaal („Saal für Tanzveranstaltungen“) und eine „trapezförmige Schanze als Teil einer Festung“, die… …   Deutsch Wikipedia

  • redouté — redouté, ée (re dou té, tée) part. passé de redouter1. •   Quel charme l attirait sur ces bords redoutés [les enfers] ?, RAC. Phèd. II, 1. •   Et mon frère est perdu puisqu il est redouté, VOLT. Oreste, I, 3. •   [Louis XI] aimé du peuple, haï… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Redoute — Sf Saal für Feste, Feldschanze, Maskenball per. Wortschatz arch. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. redoute, dieses aus it. ridotto m., eigentlich Zufluchtsort , aus l. reductum, dem substantivierten PPP. von l. redūcere (reductum)… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Redoute [2] — Redoute (v. fr. Redouter, fürchten), so v.w. Maskenball, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Redouté — (spr. Reduteh), 1) Pierre Josephe, geb. 1759 zu St. Hubert in Belgien, französischer Blumenmaler; unter, seinen mehr als 6090 Zeichnungen sind die prächtigsten die Abbildungen aus dem Garten der Kaiserin Josephine zu Malmaison; die kostbarsten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Redouté — Redouté, Pierre Joseph, Botaniker, s. Red …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Redoute — (franz., spr. rödūt , ital. ridotto, v. mittellat. reductus, »Ort der Zurückgezogenheit«), eine geschlossene Schanze, die nur ausspringende Winkel hat, früher in der Feldbefestigung viel gebraucht, jetzt selten, weil sie weithin der feindlichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Redoute — (frz., spr. dute), geschlossenes Befestigungswerk mit aufspringenden Winkeln; auch s.v.w. Maskenball …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.