Rennes


Rennes

Rennes (spr. Renn), 1) Arrondissement im französischen Departement Ille-Vilaine; 26 QM., 137,600 Ew. in 7 Cantonen; 2) Hauptstadt des Departements, des Arrondissements u. eines Cantons, ehemals die der Bretagne, an beiden Seiten der Vilaine (hier schiffbar für Barken) u. an der Ille; Sitz eines Bischofs, eines Gerichtshofs u. Handelsgerichts; hat 9 Kirchen (darunter Kathedrale), mehre Plätze (Place d'armes u. Theaterplatz) u. Paläste (ehemaliges Parlamentshaus, Abtei, Zeughaus u. Jesuitencollegium), Universitätsakademie mit zwei Facultäten, königliches Collegium, Secundärschule für Medicin u. Chirurgie, für Malerkunst, Artillerie u. Feuerwerkerschule, Gesellschaft der Wissenschaften, Bibliothek, Sammlung von Kupferstichen u. Gemälden, von physikalischen Instrumenten u. Naturalien, Botanischen Garten, Börse, Fabriken in Leinen- u. Wollenwaaren, Hüten, Leder, Seifensiederwaaren, Tabak, Stärke, Wachsbleichen etc., ferner Kanonengießerei, Schiffbau, Brauerei, Handel mit Vieh u. Butter; 39,500 Ew. Geburtsort von Bertrand Duguesclin, Alexander Duval u. Lanjuinais. Von R. aus geht ein Kanal nach St. Malo durch die Ille u. Rance. – R. hieß zur Römerzeit Condate u. war die Hauptstadt der Rhedones. Die Franken eroberten R. Im 9. Jahrh. nahm sie der Bretagner Nomenojus mit Hülfe der Normänner ein, u. Karl der Kahle trat sie dessen Nachkommen als Königen der Bretagne ab. 1357 wurde sie vergebens von den Engländern belagert, s.u. Frankreich (Gesch.) V. Im Februar 1856 brannte hier das Theater nieder.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rennes — (Roazhon) …   Deutsch Wikipedia

  • Rennes — Saltar a navegación, búsqueda Rennes Escudo …   Wikipedia Español

  • RENNES — Le bassin de Rennes correspond à une grande croisée de routes naturelles. Vers l’ouest, il se prolonge par celles de Broons et de Lamballe, traçant la vieille route royale vers Brest. Au nord comme au sud, les obstacles linéaires peu accentués… …   Encyclopédie Universelle

  • Rennes —   [rɛn], Hauptstadt der Region Bretagne und des Départements Ille et Vilaine, Frankreich, 30 m über dem Meeresspiegel, am Zusammenfluss von Ille und Vilaine, 198 000 Einwohner; Sitz eines katholischen Erzbischofs; zwei Universitäten,… …   Universal-Lexikon

  • Rennes — (spr. rän ), Hauptstadt des franz. Depart. Ille et Vilaine, 58 m ü. M., an der Vilaine, die hier die Ille aufnimmt, am Ille und Rancekanal gelegen, Knotenpunkt der Westbahn, wird durch die Vilaine in die eigentliche oder Oberstadt, am rechten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rennes — (spr. renn), Hauptstadt des franz. Dep. Ille et Vilaine, ehemals der Bretagne, am Zusammenfluß der Ille und Villaine, (1901) 74.676 E., Universität (3 Fakultäten), Arsenal …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rennes — Rennes. In einer fruchtbaren Gegend am Zusammenfluß der Ille und Vilaine, welche letztere hier von drei Brücken, worunter der prächtige Pont neuf, überwölbt wird, liegt diese 30,000 Ew. enthaltende, ehemalige Hauptstadt der Bretagne, deren… …   Damen Conversations Lexikon

  • Rennes — (Renn), alte Hauptstadt der Bretagne, jetzt des Depart. Ille Vilaine, am Zusammenfluß des Ille u. der Vilaine gelegen, Bischofssitz, hat eine schöne Domkirche, Universitätsakademie, 40000 E., beträchtlichen Gewerbfleiß u. Handel …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rennes — • French diocese including the Department of Ille et Vilaine Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Rennes — es una ciudad de Francia situada en la región de Bretaña. * * * ► C. del NO de Francia, cap. del departamento de Ille et Vilaine y de la región de Bretaña; 203 533 h (aglomeración urbana, 245 065 h). Cap. del ducado de Bretaña en época carolingia …   Enciclopedia Universal