Reue


Reue

Reue (Poenitentia), das schmerzliche, mit Scham u. dem Wunsch, das Geschehene ungeschehen machen zu können, verbundene Gefühl, welches sich des Menschen, als sittlich vernünftigen Wesens, bemächtigt, wenn er nach vollbrachter That sich der Unstatthaftigkeit u. Unsittlichkeit derselben hewußt wird. In der Dogmatik ist die R. ein wichtiges Stück in der Heilslehre. Ihr Kennzeichen liegt nur im Innern des Menschen, u. aus ihr geht der Glaube mit dem Entschluß zur Besserung hervor. Nach der christlichen Ethik ist die R. ein Beweis der göttlichen Gerechtigkeit, ein Heilmittel für das gebeugte Herz u. ein Verwahrungsmittel gegen die Sünde. Der Mensch kann auch Dinge bereuen, welche sittlich sehr gleichgültig sind, ihm aber irdischen Schaden bringen; dies wird dann die R. im juristischen Sinne.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reue — ist das Gefühl – in besonderen Fällen ein Affekt – der Unzufriedenheit, der Abscheu, des Schmerzes und Bedauerns über das eigene fehlerhafte Tun und Lassen, verbunden mit dem Bewusstsein (oder der Empfindung) von dessen Unwert und Unrecht sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Reue — die; ; nur Sg; das Gefühl des Bedauerns, dass man etwas getan hat, das falsch oder schlecht war <ehrliche, tiefe Reue zeigen> || K : Reuebekenntnis; reuevoll || ⇒↑bereuen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Reue — Sf std. (8. Jh.), mhd. ri(u)we m./f., ahd. (h)riuwa, mndd. r(o)uwe, ruwen m./f., mndl. rouw(e), rauwe Stammwort. Aus wg. * hreuwō f. Reue, seelischer Schmerz , auch in ae. hrēow. Abgeleitet von wg. * hreww a Vst. schmerzen in ae. hrēowan, afr.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Reue — Reue: Das westgerm. Substantiv mhd. riuwe, ahd. ‹h›riuwa, niederl. rouw, aengl. hrēow, das mit der nord. Sippe von aisl. hryggr »traurig, betrübt« verwandt ist, bedeutete ursprünglich »seelischer Schmerz, Kummer«, dann speziell »Schmerz über… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Reue — (Poenitentia), im kirchlich dogmatischen Sinn s. Buße. Tätige R., die dann vorliegt, wenn jemand den schädlichen Erfolg seiner strafbaren Handlung selbst abgewendet hat, begründet im Strafrecht unter Umständen Straflosigkeit des. Verbrechers, so… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Reue — ↑Kontrition …   Das große Fremdwörterbuch

  • Reue — die; …   Die deutsche Rechtschreibung

  • reue — obs. f. reave v …   Useful english dictionary

  • Reue — 1. Aufgeschobene Reu ist kein Korn, ist eitel Spreu. It.: La penitenzia indugiata fina all estrema vita della morte, non loda, è inutile. 2. Aufrichtige Reu verdient (findet) Verzeih. Ein hebräisches Sprichwort sagt: »Reue und gute Thaten sind… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Reue — Buße; Reuegefühl; Bußfertigkeit; Zerknirschung; Bedauern; Reumütigkeit; Selbstanklage * * * Reue [ rɔy̮ə], die; : tiefes Bedauern über eine als übel, unrecht, falsch erkannte Handlungsweise: Reue zeigen, empfinden. * * * Reue 〈 …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.