Rückenmuskeln


Rückenmuskeln

Rückenmuskeln (Musculi dorsi), s. Nacken- u. Rückenmuskeln. Rückenmuskelentzündung, s. Lendenweh.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nacken- u. Rückenmuskeln — (Musculi cervicis et dorsi), Muskeln, die sich größtentheils sowohl an die Hals , als Brust u. Lendenwirbel, zum Theil auch am Kopfe anheften u. deshalb nicht füglich als Nacken u. als Rückenmuskeln bes. betrachtet werden können, u. in 5… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Halsmuskeln — (Musculi colli), 1) alle Muskeln, welche am Hals liegen u. ihn seiner Form nach hauptsächlich bilden. Hierher der breite Halsmuskel (M. platysma myoides, s. latissimus, s. subcutaneus colli), heftet sich unten an das Unterhautzellgewebe der Brust …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kopfmuskeln — (Musculi capitis) I. Muskeln, welche Theile des Kopfes sind u. organisch zu ihm gehören. A) Am Schädel: Stirnmuskeln (M. frontales), auf jeder Hälfte der Stirn einer, entspringen dicht neben einander am oberen Rande der Augenhöhle, dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rücken [1] — Rücken, 1) (Dorsum), der hintere (bei Thieren der obere) Theil des Rumpfes; kann seiner knöchernen Grundlage nach als der Grundtheil der Bildung des ganzen Körpers angesehen werden, an[420] welchen sich dann oberwärts auf dem Halse der Kopf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spinalis — (Anat.), was auf das Rückgrath Bezug hat; wie: Spinalia ganglia, s.u. Ganglien 1) b). Spinales arteriae, Rückenmarksarterien; S. nervi, Rückenmarksnerven; S. venae, Rückenmarksvenen; S. medulla, Rückenmark; S. musculi dorsi, Dornenmuskel des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verkrümmung — (Curvatura, Contractura), Abweichung des Körpers u. seiner Theile hinsichtlich der Form, Stellung, Haltung u. des Bewegungsumfanges Die V en sind Gegenstand der Orthopädie. Die Heilung der V en ist in seltenen Fällen angeboren, zumeist durch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pferde [2] — Pferde (Einhufer, Equidae), Familie der unpaarzehigen Huftiere (s. d.), deren lebende Arten alle zur Gattung Equus L. gehören. Diese zerfällt in die Gruppen Zebra, Esel und Pferd. Geschichte des Pferdes. Die Stammesentwickelung des heutigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Reitkunst — (hierzu Tafel »Reitkunst«), im allgemeinen das Verfahren, vermittelst dessen man die Pferde nach bestimmten Grundsätzen, bez. in angemessen kurzer Zeit und ohne ihnen zu schaden, für den praktischen Gebrauch herrichtet oder ihren Dienst… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Starrkrampf — (Tetanus), die anhaltende krampfhafte Zusammenziehung willkürlicher Muskeln, ein Symptom verschiedenartiger Erkrankungen, z. B. der Hysterie, der Tetanie, der Strychnin und Brucinvergiftung, vor allem aber des Wundstarrkrampfes. Es können sowohl… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arterie — Arte̱rie [von gr. ἀρτηρια = Schlagader] w; , n, in fachspr. Fügungen: Arte̱ria, Mehrz.: ...iae: Schlagader, Pulsader, Blutgefäß, das das Blut vom Herzen zu einem Organ oder Gewebe hinführt (Abk.: A., Pl.: Aa.). Arte̱ria alveo|la̱ris in|fe̱rior:… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke