Sabīnus [1]


Sabīnus [1]

Sabīnus, Name mehrer Römer, bes. aus der Claudia gens (s. Claudius 1)_– 3); außerdem: 1) Q. Titurius S., Legat des Julius Cäsar, wohnte mit demselben dem ganzen Gallischen Kriege bei u. besiegte im dritten Jahre des Feldzuges die Uneller, wurde aber mit L. Cotta von den Eburonen 54 v. Chr. geschlagen; er begleitete dann den Cäsar in den Bürgerkrieg. 2) S. Tiro, Dichter unter Augustus, Freund des Horatius, großer Liebhaber der Weiber u. Feinschmecker; er schr. ein Gedicht über den Gartenban (verloren). 3) Aulus, römischer Dichter, Freund des Ovidius, st. 10 v. Chr.; er schr. poetische Antworten auf die Heroiden des Ovidius, von denen nur noch drei vorhanden sind, gewöhnlich herausgeg. mit Ovidius, auch herausgeg. von Lörs, Köln 1829 f., 2 Bde.; von Einigen werden sie dem Angelus Quirinus S., einem lateinischen Dichter des 15. Jahrh., zugeschrieben. Vgl. Jahn, De Ovidii et A. Sabini epistolis. Lpz. 1826. 4) S., Statthalter des Augustus in Syrien, plünderte den Schatz in Jerusalem, weshalb die Juden die Römer in der Burg belagerten. Varus kam ihnen aus Syrien zu Hülfe; S. selbst war vor Ankunft des Varus entflohen. 5) Cajus Poppäus S., 9 n. Chr. Consul, kämpfte glücklich gegen die Thracier, wurde 10 n. Chr. Statthäkler in Mösien, unter Tiberius auch noch in Macedonien u. Achaia u. st. 35 n. Chr.; er war Großvater der Poppäa Sabina. 6) Masurius, römischer Rechtsgelehrter aus Verona, lebte unter Tiberius, Schüler des Capito, von welchem die Sabinianer od. Sabinianische Schule, eine Rechtsschule neben den Proculianern (s.u. Rechtsschulen 2), den Namen erhielt. Seine kurz gefaßten drei Bücher de jure civili bekamen durch die vielen Commentare dazu u. die nach dem Muster derselben verfaßten Schriften eine große Ausdehnung u. wurden so die Fundgrube für das Civilrecht. 7) Nymphidius, Sohn eines Freigelassenen, rühmte sich der natürliche Sohn des Kaisers Caligula zu sein u. machte nach Neros Tode einen Versuch den römischen Thron zu besteigen, doch wurde sein Plan vereitelt u. er selbst hingerichtet. 8) Calvisius S., ein reicher aber ungebildeter Römer unter Caligula; um viel zu wissen, kaufte er eine Anzahl Sklaven, von denen er jeden einen griechischen Dichter auswendig lernen ließ, u. da die Sklaven, welche sein Eigenthum waren, ihre Aufgabe gelernt hatte, so glaubte er, daß auch ihr Wissen sein Eigenthum sei. 9) Flavius, älterer Bruder Vespasians, war unter Vitellius Präfect von Rom, kam bei der Erhebung der Legionen Mösiens u. Pannoniens 69 n. Chr. auf der Flucht nach dem Capitol um. 10) Julius, ein Lingoner, Feldherr in Gallien, ließ sich nach Vitellius zum Kaiser ausrufen; Vespasian aber schickte eine Armee gegen ihn, welche die Anhänger des S. schlug, er selbst floh in die Wälder u. hielt sich in einer Höhle auf, wohin ihm heimlich seine Gemahlin Empona Speise u. Trank brachte. Nachdem er so 9 Jahre lang erhalten worden war, entdeckte ihn ein Soldat u. verrieth ihn dem Vespasian, welcher ihn mit seiner Gattin in Ketten vor sich bringen u. hinrichten ließ.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sabinus — (Latin, Sabine, ie from the Sabine region feminine form Sabina), can refer to:* Sabinus (mythology), the fabled ancestor of the Sabines, an ancient people that lived in Latium, Italy before the founding of Rome. * Quintus Titurius Sabinus, a… …   Wikipedia

  • Sabinus — („der Sabiner“) ist ein römisches Cognomen. Bekannte Namensträger waren: Publius Catius Sabinus, römischer Politiker und Senator Gaius Poppaeus Sabinus, römischer Konsul, langjähriger Statthalter in Moesia und Großvater der Poppaea Sabina Quintus …   Deutsch Wikipedia

  • SABINUS — (end of first century B.C.E.), Roman official. Sabinus, then Augustus treasurer in Syria, was sent to Judea after Herod s death in 4 B.C.E., to take charge of the latter s estate as procurator. On his arrival he acceded to the request of Varus,… …   Encyclopedia of Judaism

  • Sabīnus [2] — Sabīnus (eigentlich Schüler), Georg, geb. 1508 in Brandenburg, studirte in Wittenberg alte Literatur, machte dann eine Reise nach Italien, wurde 1538 Professor der Poesie u. Beredtsamkeit in Frankfurt a. O. u. 1544 Rector an der Uuiversität in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sabīnus [1] — Sabīnus, Massurius, röm. Jurist unter Kaiser Tiberius, Hauptvertreter der nach ihm benannten Rechtsschule der Sabinianer (s. d.) und Verfasser eines oft kommentierten Werkes: »De jure civili« …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sabīnus [2] — Sabīnus (eigentlich Schüler), Georg, Gelehrter und Dichter, geb. 23. April 1508 in Brandenburg, gest. 2. Dez. 1560 in Frankfurt a. O., studierte in Wittenberg alte Literatur und Rechte, verheiratete sich 1536 mit Melanchthons Tochter Anna (gest.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sabinus [1] — Sabinus, Aulus, römischer Dichter, Freund des Ovid; von ihm 3 epistolae gewöhnlich Ovids Heroiden beigedruckt. S., Bruder des Vespasian, unter Vitellius Stadtpräfect, von den vitellischen Soldaten ermordet, als Vespasian im Orient zum Kaiser… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Sabinus [2] — Sabinus, Georg, eigentl. Schüler, geb. 1508 zu Brandenburg; 1544 erster Rector zu Königsberg, gest. 1560 als Professor zu Frankfurt a. d. O., guter lat. Dichter (»Carmina«, Leipz. 1563) …   Herders Conversations-Lexikon

  • SABINUS — I. SABINUS Consul cum Messala, An. Urb. Cond. 966. Iterum cum Anulino biennio post. II. SABINUS Consul cum Venusto, sub Gordiano III. apud Iul. Capitolin. in Vita huius c. 23. quibus Magistratum gerentibus, inita factio est in Africa, contra… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Sabinus, S. (8-9) — 8 9S. Sabinus (Savinus), Ep. Conf. (9. al. 8., 12., 17. Febr., 30. Juni, 1. Aug., 10. Dec.). Dieser hl. Sabinus führt bei einigen Schriftstellern den Titel Erzbischof. Es ist aber nicht wahrscheinlich, daß die Kirche von Canosa (Canusium), die… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon