Saliēri


Saliēri

Saliēri, Antonio, geb. 1750 zu Legnano im Venetianischen, studirte Musik in Venedig u. folgte seinem Lehrer Gaßmann 1766 nach Wien, wo er nach dessen Tode 1773 Kapellmeister wurde. Er bildete sich vorzüglich unter Gluck aus, welcher ihm auch die Vollendung der Oper: Die Danaiden, für das Pariser Theater übertrug. Später folgte unter mehren Opern: Die Horatier u. Curiatier (auch für Paris), Axur (Tarare, Text von Beaumarchais), Armida, Palmira, Semiramis. Außerdem schrieb S. noch viele Kirchenmusiken, worunter sich mehre Messen, ein Passionsoratorium u. ein Requiem auszeichnen, welches letztere er für seine eigene Todtenfeier geschrieben hatte. S. wurde 1824 pensionirt u. st. 7. Mai 1825; vgl. sein Leben von v. Mosel, Wien 1827.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SALIERI (A.) — SALIERI ANTONIO (1750 1825) Compositeur italien né à Legnato Veneto (près de Vérone) mais ayant passé la quasi totalité de sa vie à Vienne. Salieri arrive dans la capitale autrichienne en 1766 en compagnie de Florian Gassmann, qui lui enseigne la …   Encyclopédie Universelle

  • Salieri — ist der Familienname folgender Personen: Antonio Salieri (1750–1825), italienisch österreichischer Komponist und Kapellmeister Girolamo Salieri (1794–1838), italienischer Komponist und Klarinettist Mario Salieri (* 1957), italienischer Regisseur …   Deutsch Wikipedia

  • Salieri — (izg. saliȇri), Antonio (1750 1825) DEFINICIJA talijanski skladatelj, klasičar, sljedbenik W. Glücka, rival W. A. Mozarta …   Hrvatski jezični portal

  • Saliēri — Saliēri, Antonio, Komponist, geb. 19. Aug. 1750 in Legnano, gest. 7. Mai 1825 in Wien, Schüler von Fl. Gaßmann in Wien und 1774 dessen Nachfolger als kaiserlicher Kammerorganist und Dirigent der italienischen Oper; brachte seit 1770 ca. 40 Opern… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Salieri — Saliēri, Antonio, ital. Komponist, geb. 19. Aug. 1750 zu Legnano, seit 1774 Dirigent der ital. Oper in Wien, seit 1790 Hofkapellmeister, gest. 7. Mai. 1825; am erfolgreichsten die Opern »Danaïdes« und »Axur« …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Salieri — Salieri, Antonio, berühmter italien. Componist, der indeß mehr im kräftigen deutschen Stile, namentlich in Gluckʼs Manier componirte, geb. 1750 zu Legnano, bildete sich zu Venedig, Neapel, zuletzt in Wien, wo er seine erste Oper zur Aufführung… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Salieri — Salieri, Antonio …   Enciclopedia Universal

  • Salieri — (Antonio) (1750 1825) compositeur italien; rival de Mozart …   Encyclopédie Universelle

  • Salieri — Salieri,   Antonio, italienischer Komponist, * Legnano 18. 8. 1750, ✝ Wien 7. 5. 1825; kam als Schüler F. Gassmanns nach Wien und wurde dort auch von C. W. Gluck nachhaltig gefördert. Er war seit 1774 kaiserlicher Kammerkomponist und… …   Universal-Lexikon

  • Salieri — Antonio Salieri Antonio Salieri Naissance 18 août 1750 Legnago Décès 7 mai …   Wikipédia en Français