Scheidebank


Scheidebank

Scheidebank, s.u. Scheiden 4).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scheidebank — in der Grube Alte Elisabeth Scheidebank nach einer Darstellung …   Deutsch Wikipedia

  • Scheidebank, die — Die Scheidebank, plur. die bänke, im Bergbaue, die Bank oder der Tisch, worauf das aus den Gruben gezogene Erz geschieden, d.i. mit dem Scheidefäustel zerschlagen, und das gute Erz von dem tauben abgesondert wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Scheidejunge — Der Scheidesteiger erklärt dem Scheidejungen die verschiedenen Erze Als Scheide– oder Klaubejunge, im Oberharz auch Pochjunge, bezeichnete man früher im Erzbergbau die Lehrlinge, die in der Aufbereitung des Bergwerks tätig waren.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergmannssprache — Bergleute im Gespräch Die Bergmannssprache ist eine berufsgruppenspezifische Fachsprache (Soziolekt) im Bergbau. Sie zeichnet sich durch Schaffung und Entwicklung eigenständiger oder abgewandelter Termi …   Deutsch Wikipedia

  • Lehr- und Forschungsbergwerk „Reiche Zeche“ und „Alte Elisabeth“ — „Reiche Zeche“ „Alte Elisabeth“ …   Deutsch Wikipedia

  • Pochwerk (Maschine) — Pochwerk mit 5 Stempeln in einer Gold und Silbermine in Idaho, USA Ein Pochwerk war eine in historischer Zeit dem Zerkleinern von Erzen dienende Maschine (Erzmühle). Sie wurde normalerweise durch ein Wasserrad angetrieben. Über eine Welle mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Scheiden — Scheiden, 1) so v.w. trennen, spalten, zertheilen; 2) so v.w. Ehescheidung; 3) einen vermischten Stoff in seine Bestandtheile auflösen od. das Fremdartige von einem Gegenstande trennen; 4) das haltige Erz von dem tauben Gestein trennen u. nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bergleute — Bergleute, 1) die an einem Bergwerke od. an Hütten arbeitenden Personen; bes. aber 2) die niedere Klasse derselben. Die B. theilen sich in B. vom Leder (so vom Bergleder genannt), welche unter der Erde arbeiten; B. vom Feuer, welche die Hütten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erzförderung — Erzförderung, das Transportiren der gewonnenen u. ausgesonderten Erze von einem Punkt zum andern; geschieht entweder auf Strecken zu den Füllörtern, mittelst Karren, Hunden, englischer Wagen; od. in Schächten, in Kübeln, Tonnen, mittelst der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scheideeisen, das — Das Scheideeisen, des s, plur. ut nom. sing. im Bergbaue, der Hammer, womit das Erz auf der Scheidebank geschieden wird, und welcher auch der Scheidefäustel heißt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart