Schmeichelei


Schmeichelei

Schmeichelei, diejenige Form der Unwahrhaftigkeit, vermöge deren Jemand bei Anderen die Meinung zu erwecken sucht, als traue er denselben Vorzüge zu, welche sie nicht besitzen. Je nach Art, in welcher sie sich äußert, kann sie sein od. plump sein. Die Zugänglichkeit für plumpe S. verräth von Seiten dessen, welcher sich auf diese Art schmeicheln läßt, geringen Verstand, Mangel an Selbsterkenntniß u. Eitelkeit. Das Motiv der S. ist in der Regel der Egoismus; daher vornehmen u. einflußreichen Personen vorzugsweise geschmeichelt wird. Die S. ist ebenso ein Zeichen eines niedrigen u. unehrenhaften Charakters, als sie unter Umständen einem verderblichen Einfluß auf den ausübt, welcher ihr Gegenstand ist; seine Schmeichler sind in dieser Beziehung gefährlicher als plumpe, weil sie mehr Verstand verlangen, um als solche erkannt zu werden.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmeichelei — Schmeichelei. Nicht nur in manchen Blumenkelchen, auch in süßen Worten liegt ein geheimes und seines Gift. Die Schmeichelei sucht es unvermerkt durch verdiente und unverdiente Lobsprüche in die Seele zu flößen. Zunächst will sie nur gefallen und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Schmeichelei — Schmeichelei,die:Geschmeichel·Kompliment·Artigkeit·schöneWorte;Lobhudelei(abwert)♦umg:Schöntuerei·Schönred[n]erei·Schwänzelei·Schmus·Geschmuse(abwert);auch⇨Unterwürfigkeit …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schmeichelei — ↑Kompliment …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schmeichelei — 1. Die Schmeichelei ist der Blasebalg von Lieb und Treu . 2. Schmeichelei ist eine falsche Münze, die nur durch unsere Eitelkeit in Umlauf kommt. Die Russen: Schmeichelei ist die beste Angel. (Altmann VI, 411.) 3. Schmeichelei ist eine Speise,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schmeichelei — Wenn wir auch der Schmeichelei keinen Glauben schenken, der Schmeichler gewinnt uns doch. «Marie von Ebner Eschenbach» Was deinen Gegnern nicht gelingt, werden deine Schulterklopfer vollbringen. «Rudolf Hagelstange [1912 1984]; dt.… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Schmeichelei — Kompliment; Lobhudelei (umgangssprachlich) * * * Schmei|che|lei [ʃmai̮çə lai̮], die; , en: schmeichelnde (a) Worte: auf Schmeicheleien hereinfallen; jmdm. Schmeicheleien sagen. Syn.: ↑ Höflichkeit, ↑ Kompliment. * …   Universal-Lexikon

  • Schmeichelei — Schmei|che|lei …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kompliment — Schmeichelei; Lobhudelei (umgangssprachlich) * * * Kom|pli|ment [kɔmpli mɛnt], das; [e]s, e: lobende, schmeichelhafte Äußerung, die an jmdn. gerichtet wird: jmdm. Komplimente machen; ein unverbindliches Kompliment; [mein] Kompliment! Syn.: ↑… …   Universal-Lexikon

  • Lucius Vitellius (Vater) — Grabinschrift des Pyramus, des Kammerdieners des Vitellius[1] Lucius Vitellius (* nicht später als 10 v. Chr.; † nach 51 n. Chr.) war ein römischer Konsul und Zensor. Er war als Statthalter von Syrien Koordinator der römischen Orientpolitik und… …   Deutsch Wikipedia

  • Piropo — Ein Piropo [pi ropo] (span. „Kompliment“, „Schmeichelei“, von gr. πύρ pur, „Feuer“ und ὤψ ops, „Blick“[1]) ist im spanischsprachigen Raum ein anzügliches bis poetisches Kompliment an eine Frau. Das Wort bezeichnet Mitte des 15. Jahrhunderts… …   Deutsch Wikipedia